Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pat & Carol McGreal
#1
Auch wenn schon in der Shoutbox darüber diskutiert wurde, mache ich hier noch ein Thema dazu auf: Wie gestern bekannt wurde, ist Pat McGreal gestorben: https://tripwiremagazine.co.uk/headlines...t-mcgreal/
Der 1953 geborene US-Amerikaner schrieb ab Anfang der 90er über 500 Disney-Comics, ab Ende der 90er zusammen mit seiner Frau Carol. Er war sowohl im Heft- als auch im Taschenbuchbereich aktiv. Im LTB war er erstmals in Band 216 vertreten ("Der Schatz der Inselgötter"). Insgesamt sind über 100 seiner Geschichten im LTB erschienen, in Seiten gerechnet sind das über 3500 - kein anderer nicht-italienischer Autor war so häufig vertreten. Und auch einen anderen Rekord hält er: Wenn ich richtig gezählt hab, hat er 26-mal die Titelgeschichte beigesteuert.
Wahrscheinlich werden in den nächsten Bänden auch noch ein paar weitere bereits produzierte/geschriebene Comics von ihm erscheinen. Mal sehen, ob Carol McGreal dann alleine als Autorin weitermacht. Hier könnt ihr euch natürlich auch über seine/ihre eurer Meinung nach besten Geschichten unterhalten. Unter den Vierreihern hab ich den "Traumkönig" - https://inducks.org/story.php?c=D+2003-095 - in guter Erinnerung. Bei den Dreireihern stechen wohl vor allem seine früheren Werke in den 200ern heraus (müsste ich aber nochmal lesen), unter den neueren Geschichten fand ich die Peanuts-Hommage in LTB 475 sehr charmant.
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

4 Orden
Zitieren
#2
Mein Beitrag in der Shoutbox:
Zitat:Wow, das kommt völlig aus dem Nichts. Sein Werk zu beurteilen ist schwierig, weil er ja meistens mit seiner Frau zusammengeschrieben hat und man nicht weiß, wer für was verantwortlich ist. Als Solo-Autor hat er ein einwandfreie Geschichten gemacht, wie den Schatz der Inselgötter oder den der Geisterberge oder seine Shakespeare-Adaption. Sein restliches Werk mit Carol war oft schlecht, vor allem beim Kaschperlmicky, aber sie konnten auch Geschichten schreiben, die sehr charmant und angenehm waren, wie Der verhexte Glückspilz oder Geheimnisvolles Schwarzwasser. Ich bin mir sicher, Egmont wird den Schreibstil der McGreals in einer rührenden Würdigung nochmal genau untersuchen und den Lesern das Werk dieses Künstlers näherbring... ach ne, is ja Egmont, die geben keinen Pieps von sich, wenn einer ihren wichtigsten Autoren stirbt.
Unter der handvoll Egmont-Autoren fürs LTB, die zum Zeitpunkt seines Todes aktiv waren, war Pat (mit Carol) wahrscheinlich der Beste. Seine Geschichten waren ein wichtiger Ausgleich zum trashigen, shawhaften Stil von Autoren wie Snejbjerg oder Troelstrup. Tragisch, dass er so früh gestorben ist.

Im Übrigen wird der Facebook-Post im Tripwire-Artikel nicht dargestellt, hier also ein Link: https://www.facebook.com/bill.morrison.5...3864589589 Er war auch Musiker, Comedian und Präsident der Comic Art Professional Society.
3 Orden
Zitieren
#3
Die Peanuts-Hommage hat mir auch sehr gefallen. Die McGreals sind mir zwar bekannt aber ich muss zugeben, dass ich nur wenige Geschichten mit ihnen in Verbindung bringen kann.

Mein Beileid an den Hinterbliebenen.
0 Orden
Zitieren
#4
Ich schmeiß auch noch meinen letzten Beitrag aus der Shoutbox hier rein:
Verglichen mit den Shaws waren viele Geschichten der McGreals durchaus lesenswert und sie waren auch nicht für die schlechtesten Egmont-Micky-Geschichten verantwortlich. Ein Jammer, dass er verstorben ist, er hätte sicher noch einige (für Egmont-LTB-Verhältnisse) gute Geschichten schreiben können. Erwähnenswert finde ich, dass Pat der Kontinuität und Bezüge innerhalb seines Werkes eine große Bedeutung beigemessen hat, das beginnt ja schon mit einer seiner frühesten Geschichten (und der ersten langen, die er ohne seinen "Mentor" Dave Rawson geschrieben hat), Der Schatz der Inselgötter, immer noch eine seiner besten Geschichten, meiner Meinung nach. Aber ob es sich nun um die hawaianischen Götter dreht oder um die Phantomann-Geschichten (die ich im Unterschied zu anderen Kaschperlgeschichten durchaus noch positiv in Erinnerung habe - liegt aber vielleicht nur daran, dass das meine ersten LTBs waren und mein Blick darauf etwas nostalgisch verklärt ist Zwinkern ), bis hin zu den Farben-Geschichten. Innerhalb eines relativ unzusammenhängenden LTBs haben die McGreals doch einen gewissen roten Faden hergestellt. Und dass einige ihrer Geschichten ihre berührenden Momente hatten, spricht für ihre Qualität als Egmont-Autoren. Erwähnenswert sicher auch ihre Adaptionen, etwa Fluch der Karibik, Peanuts wurde schon angesprochen. Hervorhebenswert, dass sie sich an Crossovers versucht haben (darunter einige, die gar nicht schlecht waren, trotz des aufgezwungenen Kaschperls). Interessant Pats Vorlieben für Mythen (Insel der Mythen ist ja nur die Spitze), das hat vermutlich etlichen jungen Comiclesern einige Legenden nähergebracht.
Pat, ruhe in Frieden, du wirst Egmont fehlen. Sie wird es zwar nicht lesen, aber ich will dennoch Carol mein Beileid ausdrücken.
C.A.R.L.B.A.R.K.S. (Comicliebende, außerordentlich redegewandte Leseratte, barksistischer Allroundexperte, Rottenführer kluger Schweiflinge)
2 Orden
Zitieren
#5
Zehn Jahre altes Interview mit Pat McGreal:

https://ecodelmondo.blogspot.com/2010/10...ip-to.html
0 Orden
Zitieren
#6
Interessant, danke. Besonders "ON THE ROAD" klingt spannend, wurde das schon irgendwo veröffentlicht?
"Ich glaube übrigens, dass das gesamte Universum mitsamt allen unseren Erinnerungen, Theorien und Religionen vor 20 Minuten vom Gott Quitzlipochtli erschaffen wurde. Wer kann mir das Gegenteil beweisen?"

- Bertrand Russell (1872-1970)

Inducks: Mindstorms2
0 Orden
Zitieren
#7
(06.06.2021, 09:32)Mindstorms schrieb: Interessant, danke. Besonders "ON THE ROAD" klingt spannend, wurde das schon irgendwo veröffentlicht?

Ja, das waren die drei Micky/Donald-Crossover im LTB, die nicht besonders gut angekommen sind (besonders das erste, "Der Ruf des Abenteuers"). Wie man im Interview sieht, waren eigentlich mehr Episoden geplant (der Titel einer dritten kursierte noch im Internet, siehe pets Antwort hier: https://www.comicforum.de/showthread.php...ost3091381 ).

https://inducks.org/subseries.php?c=On+The+Road

Mein erster Comic-Artikel seit Langem - eine subjektive Auswahl an Comics, die mir gut in Erinnerung geblieben sind:

https://www.comicschau.de/news/r-i-p-pat...al-435303/
1 Orden
Zitieren
#8
Habe zu Pats Tod ein Video auf meinem Kanal gemacht.Hier der Link:
https://www.youtube.com/watch?v=6n6-wPZ0PoI&t=7s
Guckt es euch gerne an.
Es ist sehr schade dass Pat gegangen ist nun ist Carol allein. Grübel Grübel Grübel
Sparen ist mein höchstes Gebot.
Dagobert Duck!
1 Orden
Zitieren
#9
(22.07.2021, 12:37)Der Reiche Dagobert schrieb: Habe zu Pats Tod ein Video auf meinem Kanal gemacht.Hier der Link:
https://www.youtube.com/watch?v=6n6-wPZ0PoI&t=7s
Guckt es euch gerne an.
Es ist sehr schade dass Pat gegangen ist nun ist Carol allein. Grübel Grübel Grübel

Cooles Video.
1 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen