Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
LTB 556 – Das Geheimnis des Geldspeichers
#1
Es gibt wieder mal den angekündigten Inhalt eines neuen LTBs zu besprechen: LTB 556 erscheint am 1. März 2022 und enthält 12 Geschichten. Titelgeschichte ist wie von Mile vor einiger Zeit vermutet ein 3-teiliges Abenteuer von Sisti und Facciotto, auf das ich ziemlich gespannt bin. Ansonsten alles mögliche querbeet, Gamma, Faccini… nichts mehr als 26 Seiten. Am Ende des Bandes noch eineEgmont-Story deren erste Seite tatsächlich ganz interessant aussieht, außerdem der dritte Teil dieser neuen Einseiterreihe. Irgendwie hatte ich gehofft, dass in diesem Band vielleicht mal der nächste Teil der Legende des ersten Phantomias kommt, da es dort auch um den Geldspeicher geht – Fehlanzeige. Mal schauen, ob und wie es mit der Reihe hier weitergeht. Ach ja – kommt es eigentlich nur mir so vor oder werden die kürzeren Geschichten im LTB wirklich immer älter? In diesem Band ist davon nur eine aus dem letzten Jahr… sieht fast so aus, als würde der Verlag jetzt immer weiter zurückgehen, um die Bände weiter mit kurzen Sachen füllen zu können (müsste aber nochmal genauer schauen wie das sonst immer so war).

Mehr Infos wie immer hier.
D.U.C.K. (Dedicated to Unca Carl and Keno)
0 Orden
Zitieren
#2
Ja, den Eindruck der Resteverwertung habe ich hier auch. Immerhin sind zwei, drei Geschichten dabei, die ich durchaus als gute Kandidaten für das LTB gesehen hatte.

Das Problem ist, dass bereits in den letzten LTB überdurchschnittlich viele Geschichten aus dem 1. Quartal 2021 verbraten wurden. Ich weiß nicht, wann die genauen Inhalte festgelegt werden (normalerweise sind es immer ein paar Bände auf einmal), aber ja - wenn man es so macht und nur ab und an einen längeren Mehrteiler bringt, dann werden die Geschichten bei dieser Vorgehensweise irgendwann knapp. Inzwischen besteht mehr als die Hälfte des Topolino aus Mehrteilern und Serien. Lange kann man die für das LTB nicht mehr außen vor lassen.

Das alles kann bei der nächsten Kompilationsrunde aber anders aussehen, auch wenn dann mal die eine oder andere Figur länger Pause machen muss.

Was den ersten Phantomias angeht - ja, also bevor man diese ältere Geschichte ausgräbt, die einen Gegenspieler behandelt, den Marco Gervasio aber nie behandelt, hätte man auch die Serie weitererzählen können. Offenbar wollen das nicht alle international Beteiligten gleich gerne. Da gibt es dann drei Optionen: a) ein Land erzählt die Geschichte außerhalb des LTB weiter, womit die Reihe für das LTB passé ist b) man macht irgendwann im LTB weiter c) man verschiebt die Entscheidung.
c) hatten wir ja schon mal für 3 Jahre und scheint auch jetzt wieder aktuell zu sein. Nervig.
R.A.V.I.O.L.I. (Regelmäßiger Auswerter verschiedener italienischer Original-Literatur)
0 Orden
Zitieren
#3
Ich hab grad mal grob überschlagen, die Geschichten aus italienischer Produktion stellten im Topolino letztes Jahr ca. 2500 Seiten 1-Teiler (Serien mit drin) und ca. 3200 Seiten Mehrteiler. Jedes Jahr werden im LTB ca. 3000 Seiten italienischer Geschichten abgedruckt. Es wäre also noch theoretisch möglich, in jeden Band nur einen Mehrteiler zu packen, dann müssten die Nebenreihen allerdings vollständig auf aktuelle Erstveröffentlichungen verzichten und man müsste wirklich jede Geschichte im LTB bringen… Das durchzuziehen wäre Wahnsinn, von daher bin ich immer noch optimistisch, dass es bald sein Ende hat – es sei denn eben, sie nehmen jetzt noch jahrelang Geschichten aus den Archiven, das würde der Qualität der Bände aber wahrscheinlich ebenso schaden…

Zum Phantomias, was meinst du könnte der Grund dafür sein, dass einige Länder die Serie blocken, sollte es tatsächlich so sein?
D.U.C.K. (Dedicated to Unca Carl and Keno)
0 Orden
Zitieren
#4
Ich kann jetzt nur spekulieren, aber das LTB ist ja nun alles andere als für seine Serientreue bekannt - außer bei dänischen Eigenproduktionen wie der O.M.A., da muss man wohl oder übel alles überall abdrucken, was man selbst in Auftrag gegeben hat.

Immerhin wurde Onkel Dagoberts Millionen von Fausto Vitaliano erst nach einiger Pause sehr zaghaft mit Million 11 fortgesetzt, um dann nach einer weiteren längeren Pause mit Million 15 fortgeführt zu werden - allerdings im Osterband. weil es um Eier ging, und damit war der Abdruck hinüber. Von DoppelDuck warten wir seit zwei Jahren auf den bislang letzten Dreiteiler. Und Donald Quest ist zwar nach heutigem Stand vollständig, das wurde aber in vier aufeinander folgenden Bänden gewissermaßen durchgeprügelt.

Möglicherweise ist das Problem die Erscheinungsweise des LTB - Fortsetzungen zu erzählen, wenn zwischen zwei Bänden etwa ein Monat liegt, hat sich schon bei den Drachenrittern im TGDD als schwierig erwiesen. Zu viele Teile mit zweistelliger Folgennummer machen sich auch nicht so richtig gut in einem Produkt, das verstärkt auf Impulskäufer setzt, die dann aber merken, dass ihnen vorige Teile zum Verständnis fehlen (aber auch nicht wissen, wie man diese Wissenslücke schließt).

Kurz und gut: Ich glaube, dass es gar nicht am ersten Phantomias selbst liegt. Andererseits bedeutet eine Auslagerung in eine Nebenreihe halt auch, dass man die restlichen Teilen unter rationalen Gesichtspunkten für das LTB verloren hat.
R.A.V.I.O.L.I. (Regelmäßiger Auswerter verschiedener italienischer Original-Literatur)
0 Orden
Zitieren
#5
Uack, das Cover ist ja mal grauselig. Mir wird ganz blümerant, wenn ich das nur sehe.
„Erzittre, Diebesgesindel! Phantomias naht mit Brausen!“
(Sehr überlegener langjähriger Zeremonienmeister, Kenner und Organisator von Premieren und Feiern)
0 Orden
Zitieren
#6
(26.01.2022, 13:42)Mattes schrieb: Uack, das Cover ist ja mal grauselig. Mir wird ganz blümerant, wenn ich das nur sehe.

Naja. Sieht ja immerhin nicht schlecht aus und bildet so auch mal etwas Neues (es wurde nämlich nicht wieder so was wie bei LTB 423 neu aufgelegt). Auch die Kolorierung ist interessant. 
 
Wahrscheinlich wird das "Geheimnis" dann aber doch keins, wie die einseitigen Vorschaubilder von lustiges-taschenbuch.de vermuten lassen. Ähnlich auch wie bei LTB 530, wo das Geheimnis meines Erfolgs von Dagobert angepriesen wurde, man aber am Ende nicht mal einen Hauch davon erfuhr...  Nerv 
 
Unter dem Rest sticht auch nichts wirklich Unerwartetes hervor. Aber bis März ist es ja leider noch etwas. Die Antwort wird also wohl noch auf sich warten müssen... 
0 Orden
Zitieren
#7
Tja, Singular (das Geheimnis) und Plural (i segreti) wecken durchaus unterschiedliche Erwartungen. Dass die Erwartungen,. die man an den Singular knüpft, dann enttäuscht werden können, ist ziemlich klar.
0 Orden
Zitieren
#8
Mich erinnert die Zeichnung des Covers eher an so LTBs wie um die Zeit zwischen 1998 und 2002.
Ne, mir gefällts nicht.
„Erzittre, Diebesgesindel! Phantomias naht mit Brausen!“
(Sehr überlegener langjähriger Zeremonienmeister, Kenner und Organisator von Premieren und Feiern)
0 Orden
Zitieren
#9
Ist es bekannt, von wem das Cover gezeichnet wurde? Toll sieht das nicht aus...
0 Orden
Zitieren
#10
Andrea Freccero, wer sonst? War ein Cover für das Topolino, alternativ gab es für die gleiche Ausgabe noch das hier von Cavazzano, das mir ehrlich gesagt deutlich besser gefällt (und dieses hier von Lorenzo Pastrovicchio, das allerdings einer anderen Geschichte gewidmet ist Greenie )
D.U.C.K. (Dedicated to Unca Carl and Keno)
0 Orden
Zitieren
#11
Wie kommst du jetzt ausgerechnet auf dieses Cover? Die zugehörige PKNE-Geschichte wird im LTB überhaupt nicht veröffentlicht.
0 Orden
Zitieren
#12
War Variantcover desselben Topolinos. Der Band enthielt sowohl die Geldspeicher-Geschichte mit zugehörigem Extra, als auch die PK-Story zum Jubiläum und hatte gleich drei Variantcovers…

Fürs Verständnis meines vorherigen Posts: Da steht schon gab, nicht gäb, bezog sich also auf das Topolino und nicht auf das LTB Zwinkern
D.U.C.K. (Dedicated to Unca Carl and Keno)
0 Orden
Zitieren
#13
In Italien sah das Cover übrigens auch ein bisschen anders aus, gerade was die Kolorierung angeht:

https://inducks.org/story.php?c=IC+TL+3407B
0 Orden
Zitieren
#14
Diesen Text habe ich gestern in Ltb 556 entdeckt.
Sagt der euch was.
Ich habe den Namen Rito Cadeo noch nie gehört.
Hier könnt ihr euch gerne das Bild herunterladen
Übrigens auf Twitter habe ich das auch getwittert also guckt gerne mal rein dor bin ich unterwegs als LtbYoutuber.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Gerne meine beiden YT Kanäle Abonnieren:
 Hauptkanal:
https://www.youtube.com/channel/UCJF69OT...6ts_sy0r4g 
3. Kanal:
https://www.youtube.com/channel/UCm0eoPl...tZellFsXGg
Der 2. Kanal ist bei 100 Abos bekannt also.......FLEIßIG ABONNIEREN.
Auf Twitter unterwegs als LtbYoutuber:
https://twitter.com/LtbYoutuber

0 Orden
Zitieren
#15
Das Highlight war definitiv der Dreiteiler rund um den Geldspeicher. Ich liebe solche verwinkelten Systeme aus Räumen, Treppen und Gängen, und das direkt neben dem altbekannten Talerbad. Zwar hätte auf den vielen Seiten noch etwas mehr passieren können, jedoch war es auch angenehm mal nicht auf dreißig Seiten durch ein verwinkeltes Abenteuer zu hetzen. Eine schöne Atmosphäre kommt auf jeden Fall auf.

Obwohl der Faccini-Humor nicht immer zusagtgt, hat mich die Geschichte "Der Rat der Efeutute" durchaus angesprochen.
Obwohl etwas Vorhersehbar, kann die Geschichte durch den durchaus witzigen Teufelskreis überzeugen.

Ebenfalls noch empfehlenswert ist die Geschichte: "Selbstversuchung", in welcher ein durchaus interessantes Thema angesprochen wird.

Noch recht nett sind die Geschichten: "Kuriose Kunden", die Fieselschweif Story und "Der Super-Gammler".
Die restlichen Geschichten sind größtenteils uninspiriertert und/oder vorhersehbar.

Für Verwirrung sorgt der Buchrücken: Die Nummer der Ausgabe ist weiter unten  plaziert, als bei den vorherigen Ausgaben.  Wurde das tatsächlich dauerhaft geändert, oder ist das ein Fehler?
"Um Gottes Willen, warum bin ich verurteilt diese Art von Literatur zu lesen..." (Marcel Reich-Ranicki)
0 Orden
Zitieren
#16
Hi, 

Kurzrezensionen des LTB 556:

Cover & Rückseite: „Das Geheimnis des Geldspeichers“ & „Ein LTB voller Schätze mit 12 goldfunkelnden Geschichten!“


Zuerst dachte ich beim Titelbild an eine älteres Gemälde von Carl Barks in Öl, da es sich um ein mit ungewöhnlich weicher Tusche gezeichnetes Portrait von Dagobert vor seinem Geldspeicher handelt. Aber natürlich wäre Barks’ Entenschnabel länger und der Zylinder wohl etwas größer. Es entpuppt sich daher als ein Digitalerzeugnis aus neuerer Zeit. Die Rückseite zeigt einen Querschnitt durch den Geldspeicher. Selbst auf dem Hügel vor dem Gebäude liegen noch Tonnen von Geld und Goldschätzen. Alles ganz nett und bunt.

 
Zusatz für Abonnenten: Abo+ Beilage. In der kleinen Brochure mit Comics und Rätseln werden die neusten Disney Comics beworben. Ich bin etwas irritiert, dass ich als Comicleser vom Verlag gesiezt werde; Dagobert uns dagegen in der Einleitung des LTB duzt. Ich werde ehrlich gesagt, lieber geduzt. Das „Sie“ empfinde ich als zu formell.
 
Comics:

1. „ Das Geheimnis des Geldspeichers “
Die Panzerknackerbande versucht ein weiteres Mal, den Geldspeicher von Dagobert Duck zu knacken. Der Lohnsklave Baptist wird deshalb von den Gaunern zu einem vermeintlichen Kongress für Butler eingeladen, um möglichst viele Geheimnisse über die größte Spardose der Welt preiszugeben. Eine Geschichte, aufgeteilt in drei Teile. Da die anderen elf Geschichten im LTB 556 nicht sehr „goldfunkelnd“ sind, ist eine Aufteilung der Titeltory angebracht. So fühlt man sich durch das ganze Buch hindurch an den Aufmacher erinnert. Die Story selbst ist ganz nett mit üblich naiv-fiesen Panzerknackern. Hübsche ganzseitige Bilder des Geldspeichers. 

Idee: 6/10
Zeichnungen: 6/10
Spannung/Unterhaltung: 6/10
Spaßfaktor: 6/10 („Lustiges TB“)
Gesamt: 6/10

2. „Nur zur Erinnerung
Eine durchschnittliche Phantomias Story. Bei den Fuchs News dachte ich zuerst an Dr. Erika Fuchs, doch natürlich soll die Medienanstalt vom Namen her eine Anspielung an die amerikanische Fox News sein.
 
Idee: 5/10
Zeichnungen 5/10
Spannung/Unterhaltung: 5/10
Spaßfaktor: 4/10 („Lustiges TB“)
Gesamt: 5/10. 

3. „Eine tausendundzweite Chance“ 

Der Richter und Micky Maus halten Kater Karlo für nicht sozialisierbar. Doch aufgrund des öffentlichen Drucks der modernen Medien wird  anstatt einer weiteren Gefängnisstrafe eine Haftaussetzung verhängt mit Micky als genervten Bewährungshelfer. Etwas witzloses Ende mit einem Kater, der sich nach Knast sehnt. Wie schon vermehrt in den letzten lustigen Taschenbüchern, spielt die öffentliche Meinung, sprich TV-Show und Soziale Medien eine gewichtige Rolle für den Verlauf von Entscheidungen. Da in dieser Geschichte aber der Gute überwiegend schlecht abschneidet und der Schlechte als Held angesehen wird, fehlt mir schlussendlich die Klarstellung, dass sich Verbrechen nicht lohnt. 

 
Idee: 5/10
Zeichnungen: 6/10
Spannung/Unterhaltung: 5/10
Spaßfaktor: 5/10 („Lustiges TB“)
Gesamt: 5/10. 

4. „Kuriose Kunden
Typisches egoistisches Kundenverhalten wird in hier thematisiert. Eine chaotische Gagstory, die ich aber eher langweilig fand, da sie nur mit schlechten Charakteren ohne Vorbildsfunktion auskommt. Warum Primus von Quack durch die gesamte Geschichte hindurch begleitend Selbstgespräche führt, erschließt sich dem Leser nicht. 

Idee: 5/10
Zeichnungen: 5/10
Spannung/Unterhaltung: 5/10
Spaßfaktor:  5/10 („Lustiges TB“)
Gesamt: 5/10. 

5. „Unterwegs mit dem Fähnlein Fieselschweif: Orientierungssinn
Ein überflüssiger Einseiter, dessen Titel mal wieder länger ist als die Story. Der schlaue Didi ist zu doof, einen Kompass zu lesen. Nicht lustig. 


Idee: 2/10
Zeichnungen: 5/10
Spannung/Unterhaltung: 1/10
Spaßfaktor: 1/10 („Lustiges TB“)
Gesamt: 2/10. 

6. „Auf Weltraumwolke sieben“ 

Gamma verliebt sich und stellt sich dabei recht ungeschickt an. Eher zäh verläuft die Geschichte und hat dabei gewisse Längen, doch sind die bunten Weltallbewohner ansehnlich und lustig. Müsste es nicht „Sieben“ heißen?

Idee: 6/10
Zeichnungen: 7/10
Spannung/Unterhaltung: 6/10
Spaßfaktor: 6/10 („Lustiges TB“)
Gesamt: 6/10. 

7. „Der Rat der Efeutute
Ich musste erst einmal im Duden nachsehen. Dass Wort Tute war mir neu. So richtig konnte mir das Lexikon auch nicht weiterhelfen. Oder ist die Tute der Trichter? Ich glaube, es ist eine Efeuranke gemeint. Egal, ansonsten bislang die lustigste Geschichte im LTB 556. Eine Steigerung von „Jeder veräppelt jeden“.

 
Idee: 7/10
Zeichnungen: 5/10
Spannung/Unterhaltung: 7/10
Spaßfaktor: 7/10 („Lustiges TB“)
Gesamt: 7/10. 

8. „Das neue Helferlein“. 
Detailverliebte Zeichnungen von Guerrini fast auf Rosa Niveau. Lustige Erfinder. Daniel arbeitet an einem Sicherheitssystem für den Geldspeicher, das passt zum Titel dieses LTBs. Ich hatte gedacht, der neue Gehilfe entpuppt sich als Bösewicht, um Dagobert zu berauben, doch geht es hier um die Würde des guten, alten Helferleins.

Idee: 6/10
Zeichnungen: 8/10
Spannung/Unterhaltung: 7/10
Spaßfaktor: 7/10 („Lustiges TB“)
Gesamt: 7/10.

9. „Selbstversuchung“. 
Nette Kurzgeschichte, welche die ältere Mitbürgerin aus dem Landkreis Entenhausen hochschätzt. Eine Story mit Botschaft an junge Leser.


Idee: 8/10
Zeichnungen: 6/10
Spannung/Unterhaltung: 6/10
Spaßfaktor: 3/10 („Lustiges TB“)
Gesamt: 7/10.

10. „Der Super-Gammler
Nette Gagstory aus dem ansonsten faulen Leben von Donald Duck, allerdings dieses Mal mit der Botschaft „Wo ein Wille ist, ist ein Weg“. Denn durch Ehrgeiz und Fleiß verdient sich Donald genug Geld, um einen Sessel zu kaufen. Schön anzusehen, wie Donald zunächst immer gieriger wird, da das Produkt auf allen Kanälen beworben wird, so das Donald´s Verlangen so groß wird, dass nur ein Kauf sein Gemüt befriedigen kann. Leider ist die Bedienungsanleitung zu kompliziert und zum Kriminalfall wird die ganze Sache auch noch. 


Idee: 7/10
Zeichnungen: 6/10
Spannung/Unterhaltung: 6/10
Spaßfaktor: 7/10 („Lustiges TB“)
Gesamt: 7/10

11. „Der Schatten von Domum
Wunderschöne Geschichte mit dunklen Mächten und düsteren Parallelwelten. Im Vergleich zu Guerrini vorher hat Rodriguez eine tolle Tusche. Die Colorierung verpasst der Story das nötige Umfeld. Mac Moneysac (lange nicht gesehen) taucht im Duck´schen Geldspeicher auf, da er in seiner Not keinen sicheren Ort kennt. Tolle Zeichnungen, die ebenfalls wieder an Rosa erinnern.


Idee: 7/10
Zeichnungen: 8/10
Spannung/Unterhaltung: 7/10
Spaßfaktor: 8/10 („Lustiges TB“)
Gesamt: 8/10

 
12. „Mit Stock, Charme und Zylinder: Hoch hinaus
Viel zu lesen auf nur einer Seite.


Idee: 6/10
Zeichnungen: 6/10
Spannung/Unterhaltung: 3/10
Spaßfaktor: 5/10 („Lustiges TB“)
Gesamt: 5/10

 
Fazit: Die ersten fünf bis sechs Geschichten waren durchschnittlich und etwas langweilig, dann wurde es deutlich unterhaltsamer. Auf das Niveau des LTB 555 kommt es aber trotzdem nicht. Daher möchte ich das LTB 556 auch nicht in meiner Sammlung behalten und werde es in den nächsten Tagen verkaufen. 

Es grüßt herzlich 
Bernie Blankoscheck

 
0 Orden
Zitieren
#17
"Efeutute (Epipremnum pinnatum) ist eine Kletter- und Blattschmuckpflanze und gehört botanisch zu den Aronstabgewächsen. "
Google hilft mehr als der Duden. Zwinkern 

Didi ist der Neffe von Dussel und eher weniger schlau. Eher eine Mischung aus dusselchaotisch und hyperaktiv. Hier liegt vielleicht eine Verwechslung vor mit Dieter (manchmal auch Darius), dem Neffen von Daniel Düsentrieb.
0 Orden
Zitieren
#18
(01.03.2022, 20:34)Micky11 schrieb: Für Verwirrung sorgt der Buchrücken: die Nummer der Ausgabe ist weiter unten  plaziert, als bei den vorherigen Ausgabe.  Würde das tatsächlich dauerhaft geändert, oder ist das ein Fehler?
Ich würde auf einen Fehler tippen. Ehapa hat ja auch beim LTB Spezial 81 die Nummer auf dem Buchrücken einfach komplett vergessen. Es gibt jedenfalls keinen Vorteil darin, die Nummer so weit unten zu haben, der einzige Effekt, den das hat, ist die potenzielle Behinderung von Buchrückenmotiven.
0 Orden
Zitieren
#19
Klingt nach einen typischen Ehapa Fehler. Aber immer noch besser als wenn Seiten, Sprechblasen oder ganze Geschichten fehlen..
0 Orden
Zitieren
#20
"Kuriose Kunden" gehört zu dieser Miniserie: https://inducks.org/subseries.php?c=Sarà...nche+a+voi...

Auf Deutsch in etwa "Das muss Ihnen auch schon passiert sein".

Die Zeichnungen sind definitiv nicht von Marco Mazzarello, obwohl es auch im Inducks so steht. Für mich sieht es klar nach Michele Mazzon aus. Werde da mal eine Fehlermeldung einreichen.
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  LTB 530 - Das Geheimnis meines Erfolgs Entenhausen Extrem 12 4.214 31.07.2020, 13:35
Letzter Beitrag: Schleimi07
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen