Hallo, Gast!
Registrieren
Das F.I.E.S.E.L.S.C.H.W.E.I.F. wünscht allen Benutzern und Besuchern frohe Ostern!


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
TGDDSH 255
#1
Am Dienstag erscheint es zwar erst, ich habs aber schon heute: das neue TGDD 255. Hier mal der Inhalt:

S. 5: Der Pizzamann ist da!
Stampede And Deliver! (1993)
Story: John Lustig, Zeichnungen: William Van Horn
Übersetzung: Michael Czernich
D 92211 - aus: MM 48/1993

S. 17: Zug nach Gansbach
Sneltrein-Loop (2001)
S: Frank Jonker, Z: Sander Gulien
Ü: Joachim Stahl
H 9131 - Deutsche Erstveröffentlichung

S. 18: Texterporträt 20: Sune Troelstrup

S. 19: Maskottchen-Maskerade
The Mascot (2007)
S: Sune Troelstrup, Z: Vicar
Ü: Michael Bregel
D 2007-003 - Deutsche Erstveröffentlichung

S. 32: Das Verfolgungsspiel
Original ohne Titel (1940)
S: Bob Karp, Z: Al Taliaferro
Ü: Joachim Stahl
KF 10-06-40 - Deutsche Erstveröffentlichung: MM 51/1978

S. 34: Entenhausener Geschichte(n) 149: Olympia und die Welt von Entenhausen

S. 36: Heimwerkerhändel
The Fixer Upper (1975)
Z: Bob Gregory
Ü: Peter Daibenzeieher
W/DAB8-04 - Deutsche Erstveröffentlichung

S. 42: Eiskalt erwischt
Ice Cream Thieves (1948)
Z: Walt Kelly
Ü: Peter Daibenzeiher
W/IFG 1 A - Deutsche Erstveröffentlichung

S. 46: Der Eiertest
Original ohne Titel (1946)
S: Bob Karp, Z: Al Taliaferro
Ü: Joachim Stahl
KF 11-17-46 - Deutsche Erstveröffentlichung: MM 41/1979

S. 48: Leserforum und Expertenquiz

S. 50: Ins Netz gegangen
Vlinderjacht (2005)
S: Stefan van der Steen, Z: Sander Gulien
Ü: Michael Bregel
H 24295 - Deutsche Erstveröffentlichung

S. 52: Der Held der Lüfte
Forced Air-Ace (1997)
S & Z: Marco Rota
Ü: Michael Nagula
D 96264 - aus: MM 26/1998
0 Orden
Zitieren
#2
Aha,
das werd ich mir vielleicht nach dem Urlaub holen. Sieht gut aus, das TGDD. Hab ja noch keins von dieser Sorte. Freue mich schon riesig drauf!
0 Orden
Zitieren
#3
Ja, sieht ziemlich gut aus, vorallem weil drei Topzeichner dabei sind. Freu mich drauf, sollte bei mir auch nächste Woche kommen.
0 Orden
Zitieren
#4
@Scrooge: Kannst du im Leserforum mal nachschauen, ob mein Brief schon abgedruckt wurde? Ich vermute zwar, dass er noch nicht drin ist, könnte aber theoretisch schon möglich sein. Zwinkern

Die van Horn-Geschichte hab ich dann in allen drei Veröffentlichungen: MM-M, NAD und jetzt hier. Augenrollen

Ansonsten bin ich mal auf die alte Kelly-Geschichten gespannt, von dem hab ich wenn ich mich nicht irre noch keinen Comic bewusst gelesen. Taliaferro ist natürlich auch gut, genauso wie Rota. Beim Gregory erwarte ich nicht allzu viel, immerhin übersetzt aber Daibi. Hoffe auch mal, dass Bregel wieder zur Höchstform aufläuft.
Hört sich also auf jeden Fall mal gut an...

In den Entenhausener Geschichte(n) wird bestimmt viel über die Barks-Geschichte mit der Selbstkarikatur geredet, auf das Texterportärt bin ich aber mal gespannt. So langsam bin ich aber der Meinung, dass das Texterporträt noch ein Jahr länger gehen sollte. Es gibt nämlich sehr sehr viele Autoren, die jetzt zum Beispiel bekannter als Troelstrup sind und Übersetzer gibt's ja auch noch einige. Ich hoff mal, dass dieses Jahr noch Geradts kommt - und mindestens ein Italiener. Martina und Cimino hätten es zumindest verdient.
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#5
Ich würde auch sagen dass dieses TGDD sehr gut aussieht!
Van Horn und Rota garantieren Qualität. Von Vicar darf man sich fast immer Gutes erwarten. Gulien ist auch ein guter Zeichner, auf den Taliaferro freu ich mich auch schon (wieder einer mehr in meiner Sammlung) Gregory wird wohl Mittelmaß, von Kelly hab ich noch nie was gehört. Wie gesagt, ich bin gespannt.
[Bild: 8dcc-s.png]
"Dummheit, die man bei andern sieht, wirkt meist erhebend aufs Gemüt" - Wilhelm Busch
0 Orden
Zitieren
#6
@313er: Nein, dein Leserbrief ist noch nicht drin.

Bezüglich der Barks Selbstkarrikatur, wo er aufgrund seines Heuschnupfens nicht am Speerwerfen teilnehmen kann, finde ich es interessant, dass Vicar ohne Zweifel in der Geschichte "Maskottchen-Maskerade" diese Figur ebenfalls verwendet! Der Speerwerfer aus dieser Geschichte und aus der Barks-Story sind also identisch!

Also zum Heft: Ich habs heute natürlich schon durchgelesen.
Van Horn und Vicar sind klasse Geschichten! Der Rota ist auch sehr gut, ebenfalls die beiden Taliaferro-Einseiter (wobei ich den ersten schon kannte). Die beiden Gulien-Storys sind in Ordnung. Nicht gefallen haben mir dagegen die Storys von Kelly und Gregory. Eigentlich bin ich ja ein großer Liebhaber alter amerikanischer Zeichner, aber meines Erachtens gehören diese beiden zu den schlechteren.
Alles in allem ein gutes Heft!


Ach ja: Im nächsten TGDD(SH) wird Don Rosas "Gauner gegen Geldspeicher" nachgedruckt! Außerdem werden wir Geschichten von Al Hubbard (Donald und Dussel), Tony Strobl und Freddy Milton lesen dürfen. Hört sich also, wie ich finde, sehr gut an!!!
0 Orden
Zitieren
#7
So, der Beitrag in unserem Blog ist nun fertig. Das Ganze ist hier zu finden. Man hofft natürlich auch wie immer, dass es gefällt und nicht allzu langweilig ist.

Ansonsten noch mal ein kleiner Kommentar meinerseits zum DDSH:
Der Anfang und das Ende des Heftes sehen eigentlich recht interessant aus: Van Horn, Gulien, Vicar, Rota
Jedoch scheint der Mittelteil auch wieder nicht besser zu sein - lauter amerikanische Kürzest-Geschichten mit größtenteils weniger guten Zeichnungen. Augenrollen

Ansonsten kann ich zum Heft noch nichts weiter sagen - das ist bei mir noch nicht angekommen. Kommt wohl erst Montag oder Dienstag. Zwinkern

I think the only difference between me and the other placeholder text is that I’m more honest and my words are more beautiful. If Trump Ipsum weren’t my own words, perhaps I’d be dating it.
0 Orden
Zitieren
#8
Glaubt ihr, es lohnt sich das zu kaufen? Ich weiß´nicht sooo recht. Außerdem hab ich die Geschichte zur Olympiade schon - unszwar auf dänisch Greenie
Zitieren
#9
Und du kannst natürlich perfekt dänisch.Zwinkern

Lohnt sich sehr wahrscheinlich schon, bei sovielen sehr guten Zeichnern.
0 Orden
Zitieren
#10
Das werd ich mir unbedingt holen, mit den vielen Erstveröffentlichungen. Das ist seinen Preis wert.
R.I.P Shoya Tomizawa 10.12.1990 - 5.10.2010 Seufz
0 Orden
Zitieren
#11
@Damian: Das hab ich damals auf der Buchmesse bekommen - ein dänisches Anders And....
Zitieren
#12
Als ich heute morgen im Jibi einkaufen musste(hatte einkaufsdienst-is aber auch gut so) bin ich noch mal an der Zeitschriften Abteilung vorbei gelaufen. Und was sehe ich da, fast vollständig von MM-Ms überdeckt? Das TGDD 255! Und kaufte es mir natürlich sofort. Ich war wirklich verwundert vom Jibi. Die letzten beiden male hatten sie kein einziges TGDD, und jetzt haben sie es sogar schon einen Tag früher!

Sieht auf jeden Fall sehr gut aus. Werde ich aber jetzt erstmal nicht lesen, erst die Mini Pockets.
Augenrollen----Augenrollen
0 Orden
Zitieren
#13
Ich habs' gerade gelesen. Das Heft ist superspitzenklasse! Ich weiß, vor kurzem habe ich geschrieben, mit dem TGDD wäre Schluss, aber dieses mal habe ich es noch gekauft und ich war begeistert. und die nächste ausgabe wird auch tolll - schon allein wegen dem schönen titelbild....
Zitieren
#14
Ich habe mir das Heft heute gekauft und es auch direkt gelesen.

Zuerst einmal möchte ich Kritik am Cover ausüben. Diese grelle Farbe wirkt mMn total billig - ein sattes "normales" Orange hätte viel besser ausgesehen.

Zu den Geschichten:
"Der Pizzamann ist da!"
Wie die meisten hier wissen, gefallen mir die Zeichnungen Van Horns nicht so gut, dafür finde ich die Story dieser Geschichte umso besser. Es ist mal eine Abwechslung und sie ist sehr witzig erdacht. Note: 2

"Zug nach Gansbach"
Weniger gute Zeichnungen (was aber mMn bei Einseitern weniger schlimm ist) aber eine sehr lustige, für Dagobert typische Pointe. Note: 2

"Maskottchen-Maskerade"
Recht gute Zeichnungen (Vicar halt), aber eine mMn schwache Story, die irgendwie weder sehr witzig noch sehr abenteuerreich ist. Note: 3

"Das Verfolgungsspiel"
Sehr gut gezeichnete und recht witzige Gagstory. Note: 2

"Heimwerkerhändel"
Schwache Zeichnungen und wenig witzige Pointe. Note: 3-

"Eiskalt erwischt"
Die Zeichnungen sind in Ordnung, die Story nicht - sie ist nicht besonders witzig. Note: 3

"Der Eiertest"
Sehr gute Zeichnungen, dafür hat mich der Gag enttäuscht. Note: 3

"Ins Netz gegangen"
Die Story gefällt mir ganz gut, die Pointe ist recht witzig. Die Zeichnungen sind ebenfalls in Ordnung, aber nicht überragend. Note: 3

"Der Held der Lüfte"
Das Glanzstück des Heftes! Die Zeichnungen sind einfach fantastisch und der Story magelt es weder an Witz noch an Einfallsreichtum. Marco Rota wird mir immer sympathischer. Greenie Note: 1

Alles in allem hat mir das Heft ganz gut gefallen, besonders natürlich die beiden Taliaferros und der Rota. Note: 2

EDIT: Fast hätte ich das Erfreulichste an diesem Heft vergessen zu loben: Im nächsten Heft wird die Rosa-Geschichte "Gauner gegen Geldspeicher" abgedruckt sein. Damit besitze ich sie dann endlich selbst, und das auch noch in recht hochwertigem Format. Greenie
O.S.C.A.R. - 1.11.11
0 Orden
Zitieren
#15
Dann fang ich mal bei meiner Einschätzung mit den kürzeren Geschichten an:

Bei den Gulien-Geschichten ist mir eigentlich aufgefallen, dass weder erste, noch die letzte Geschichte in dem Stil gezeichnet wurde, denn ich eigentlich von ihm kenn. Die erste ist wohl aus dem Frühwerk, die zweite wohl sein neuster Stil, der sich mMn ein bisschen in Richtung Jippes entwickelt hat. Jedenfalls finde ich beide ganz nett, der Zweiseiter ist etwas vorhersehbar, aber das macht der Wortwitz im letzten Panel wett.
Die beiden Taliaferro-Einseiter finde ich ebenfalls ganz gut, haben eben den typischen "Taliaferro-Charme", besonders die erste. Bei der zweiten hat mir das "Ei der Daus!" gefallen.
Kelly und Bradbury finde ich am schwächstem im Heft, aber finde ich unter dem Strich auch noch gut. Die Zeichnungen werten aber insbesondere bei Kelly ab.
Die Noten also:
Zug nach Gansbach: 2-3
Ins Netz gegangen: 2-3
Das Verfolgungsspiel: 2-
Der Eiertest: 2-3
Heimwerkerhändel: 3+
Eiskalt erwischt: 3+

Und nun zu den anderen dreien:
Der Pizzamann ist da! - auch beim zweiten Mal lesen ist diese Geschichten toll. Normalerweise fällt es immer ein bisschen auf, wenn nicht van Horn, sondern Lustig der Autor ist, dieses Mal ist das aber wie ich finde nicht der Fall. Sehr gute Geschichten also, keine Mäkel an Story, Zeichnungen und Übersetzung zu erkennen. Note: 1-

Maskottchen-Maskerade: Sehr schöne Verwechslungs-Geschichte, hat mir durchaus gefallen. Vicars Zeichnungen finde ich wie schön öfters gesagt immernoch gut, aber nicht mehr top. Note: 1-2

Der Held der Lüfte: Für mich die beste Geschichte im Heft. In den 90ern hat Rota einfach unglaublich schön gezeichnet, da kommt wie ich finde auch ein van Horn nicht ran. Wieder eine Verwechslungs-Geschichte, wieder sehr gut. Mir gefallen derartige Geschichten wirklich sehr gut, wenn sie in sich stimmig, unvorhersehbar und witzig sind. Diese drei Dinge treffen auf diese Geschichte auf jeden Fall zu! Note: 1- (mit den Einsen geiz ich ein wenig, ich weiß Greenie)

Wie man der Bewertung entnehmen kann, bin ich sehr zufrieden mit diesem TGDD, überraschenderweise finde ich alle vier Ein- bzw. Zweiseiter gut - und die drei 10+-Comics sind top!
Entschädigt auf jeden Fall für die schwache letzte Ausgabe, ich kann das Heft nur empfehlen. Ich hab auch mal ein bisschen in meiner "Statistik" geschaut und das letzte erschienene TGDD, dass ich derart gut bewertet habe war Nummer 232 (allerdings hab ich von 236-240 keine Noten gemacht, von daher könnte eins aus diesem Bereich noch besser sein).
Ich finde eigentlich auch, dass man die Rota-Geschichten fast schon als "lang" bezeichnen kann. Obwohl sie "nur" 14 Seiten hatte, passiert auf einem Rota-Panel immer relativ viel und es gibt auch ziemlich viel Text. Zudem sind auch bei ihm immer überdurchschnittlich viele Panels auf einer Seite (wenn auch nicht in dem Ausmaß, wie bei Rosa).
Wenn jetzt noch statt Kelly und Bradbury ein schöner Branca- oder Vicar-Nachdruck aus den 70ern oder 80ern gekommen wäre - oder von mir aus auch eine holländische Geschichte - wäre es noch besser geworden. Aber ich bin eigentlich vollauf zufrieden mit der Ausgabe.
Note: 2+ (aber eine gute, der Schnitt war ca. 1,675)

Was mir auch noch aufgefallen ist: In keinem TGDD kam wohl Dagobert so wenig vor, nämlich nur beim Gulien-Einseiter. Und auch bei den Neffen ist es ziemlich verblüffend: Bei van Horn und Rota kamen sie auf genau einem Panel vor, ansonsten eben nur bei Taliaferro und Kelly. Auch ziemlich wenig...

Aber nun noch zum Nicht-Comic-Anteil.
Das Cover hat mir vom Motiv gefallen, aber dieses Orange im Hintergrund finde ich recht unschön. Die erste Seite der Entenhausene® Geschichten fand ich eigentlich ziemlich in Ordnung, da es aber nur zwei Geschichten von Barks gibt, hat man die anderen, schlechten Zeichner anscheinend missachtet und sich dann einen Thema zugewendet was nicht viel mit dem ursprünglichen zu tun hatte.
Ich fand vor allem diesen Satz vor dem letzten Absatz über die Veränderung von Hollywood zu Lollywood verunwderlich. So etwas kommt doch zigmal vor, dass ist mitnichten einmalig. Und wenn Fuchs schreibt "über eine Geschichte über Donald Ducks Leben" wissen nur wenige Leser Bescheid. Ich weiß auch nicht genau, welche Geschichte gemeint, es ist vermutlich die von Rota in TGDD Spezial 8...
Jedenfalls wünsche ich mir einen Duck-Fan als Artikelschreiber und keinen Donaldisten...

Nächstes Mal wird's vermutlich über das Jubiläum der Entenhausener Geschichte(n) gehen, könnte mir vorstellen, dass da einfach der Artikel aus TGDD 206 recycelt wird.

Das Texterporträt hat mir aber gefallen, die Lesebriefe fand ich diesmal auch gar nicht so uninteressant.
Ich ärgere mir ein bisschen, dass ich in meinen Brief nichts zu der Umfrage geschrieben habe, denn die Frage über das LTB war etwa so formuliert: "Italienische Comics gehören ins LTB, basta!" Und dann musste man ankreuzen, ob man der Behauptung zustimmt oder nicht, da wunder mich nicht, dass da 2/3 "Trifft zu" angekreuzt haben. Die meisten wissen einfach nicht, dass es auch viele vier-reihige Geschichten von Italienern gibt (mit dem Code I AT, außerdem gibt's von vielen auch noch S-Code-Storys), die rein technisch gesehen gar nicht ins LTB können. Man hat also die Leser darüber im Unwissen gelassen, sodass viele wohl dachten, dass die italienischen Geschichten dann im TGDD, statt im LTB erscheinen, was ja aber nicht der Fall ist. Naja.

Dass 86% die alten US-Zeichner im TGDD haben wollen, hätte ich nicht gedacht. Ich würde Strobl, Bradbury und schon gar nicht Hubbard aus dem TGDD verbannen, aber in dem Ausmaß, wie aktuell kommen, stören mich diese alten, amerikanischen Geschichten und bin scheinbar nicht der einzige.
Dass viele Leser wieder längere Geschichte fordern, gefällt mir, ich denke, dass sich da vielleicht was tun könnte.
Was natürlich auch auffällt, ist, dass sich mehr und mehr Leser wieder Barks regelmäßig wünschen.

Ich finde aber, dass man viel zu wenig auf die Leserbriefe eingeht, man hätte doch z.B. ruhig noch ein Satz über die Forderung von Kurt Strohmaier (der übrigens ein sehr konservativer Leser zu sein scheint), das TGDD Spezial schreiben können.


Das nächste Heft hört sich nicht bombig an, immerhin gibt es aber mit "Gauner gegen Geldspeicher" wieder eine Geschichte mit 17-Seiten, auch wenn ich sie schon kenn. Ich denke aber, dass die Redaktion ein gute Schlagzahl in Sachen Rosa gefunden hat, alle 5-6 Monate finde ich eigentlich perfekt.
Milton und Hubbard hört sich gut, aber nicht übermäßig toll an, über Strobl war ich weniger erfreut.
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#16
313er schrieb:Ich denke aber, dass die Redaktion ein gute Schlagzahl in Sachen Rosa gefunden hat, alle 5-6 Monate finde ich eigentlich perfekt.
Wegen meiner könnte auch in jedem Heft ein Rosa sein. Greenie
Nein, Scherz beiseite (obwohl die Vorstellung verlockend ist Greenie), ich finde das so auch ganz gut. Hoffen wir nur, dass die Redaktion das auch so beibehalten kann. Aber ich bin zuversichtlich, nach den vielen Lesern die in ihren Briefen ausdrücklich für mehr Rosa im DDSH waren...
O.S.C.A.R. - 1.11.11
0 Orden
Zitieren
#17
Mal mein Senf dazu.

Der Pizzamann ist da: Kurz gesagt Typisch Van Horn! Witzige, skurrile Story toller Wortwitz. Das Ende ist ein wenig zu bemängeln. Da könnte man doch was besseres machen. Note: 1-
Zug nach Gansbach
Wie 313er hab ich mich über die Zeichnungen gewundert. Gulien der sonst einen mMn ein wenig rota-ähnlichen Stil hat, wirkt hier relativ steif und kantig. Die Story ist aber für einen Einseiter wirklich toll, gute Pointe. gibt ne 2 dafür.
Maskottchen-Maskerade Nette Stroy aber nicht wirklich was neues. Zeichnungen Vicar-mäßig gut. Note: 2
Das Verfolgungsspiel Toller Einseiter von Taliaferro. Beweist mir wieder mal das ich Taliaferro nicht zu Unrecht mag. Note: 2+
"Heimwerkerhändel" Mittelmäßige Story mit schlechten Zeichnungen von Gregory (nicht Bradbury 313er) Note: 3
Eiskalt Erwischt Kelly kann man auch in die Reihe der "amerikanischen Fließbandzeichner" einreihen. Die Story besser wie vorher, die Zeichnungen schlechter. Note: 3
Der Eiertest Ebenfalls guter Taliaferro-Einseiter. Wenn auch nicht ganz so gut wie der erste. Ich wäre ja dafür auf jedem Backcover einen Taliaferro abzudrucken. Note: 2
Ins Netz gegangen: Nette Pointe, gute Zeichnungen Note: 2
Der Held der Lüfte Das Highlight des Heftes. Zeichnungen Top, Story Top, Bei Rota sehen die Zecihnungen immer so aus als wären sie gemalen. Note: 1

Das Cover: Ich bin zuerst ganz erschrocken als ich das TGDD sah. Grellorange. Ein normales Orange wäre wohl schöner gewesen.
Texterportrait Sehr interessant. Ich habe zwar noch nie was von ihm gehört, habe aber einen positiven EIndruck von dem Mann bekommen.
Entenhausener Geschichten Fuchs weicht leider wieder mal vom Thema ab, und repektiert nur Barksstorys, obgleich es so viele andere Olympiastorys gibt.
Leserforum Ja interessantes Leserforum. Vorallem der Ruf nach längeren Storys und nach Barks im TGDD erfreut mich. Jedoch kommt mir vor dass die Redaktion zu wenig auf die Leserbriefe eingeht.

Im Großen und Ganzen ein tolles Heft. Note (nach Gefühl) 1-2
[Bild: 8dcc-s.png]
"Dummheit, die man bei andern sieht, wirkt meist erhebend aufs Gemüt" - Wilhelm Busch
0 Orden
Zitieren
#18
Ach, ich habe ganz vergessen, meine Meinung zu den redaktionellen Seiten zu sagen...
Das Leserforum habe ich nicht so begeistert wie sonst gelesen, einige Briefe habe ich sogar abgebrochen und übersprungen. Sie haben mich einfach gelangweilt, ständig die gleichen Themen... Ich finde es schade, dass kaum Lob in den abgedruckten Briefen zu lesen ist.
Die Entenhausener Geschichte(n) habe ich rein aus Prinzip nicht gelesen (ich habe nur schlechte Erfahrungen mit den neuen gemacht), aber auch weil mich das Thema abgeschreckt hat - ich bin nicht sehr Olympia-begeistert.
O.S.C.A.R. - 1.11.11
0 Orden
Zitieren
#19
Potti schrieb:Wegen meiner könnte auch in jedem Heft ein Rosa sein. Greenie
Nein, Scherz beiseite (obwohl die Vorstellung verlockend ist Greenie), ich finde das so auch ganz gut. Hoffen wir nur, dass die Redaktion das auch so beibehalten kann. Aber ich bin zuversichtlich, nach den vielen Lesern die in ihren Briefen ausdrücklich für mehr Rosa im DDSH waren...
Aber diese Briefe müsstest eigentlich nicht nachvollziehen können, denn 6 Monate findest du ja auch sehr gut. Und zwischen 243 und 250 lagen auch nur 7 Monate, also nur einer mehr. Von daher finde ich die Beschwerdebriefe eigentlich unnötig.

Zitat:(nicht Bradbury 313er)
Ach stimmt. Zeichnen ähnlich schlecht. Greenie

Ich frag mich aber wirklich, warum derart viel von den Amerikanern abgedruckt wird und dafür weniger alte Geschichten von Vicar und Branca. Auch von den Holländern scheint mir in letzter Zeit weniger zu kommen (in der nächsten ja aber wieder), ganz zu schweigen von den Italienern (wobei da auch schon letztes Jahr sehr wenig kam). Die aktuellen Ausgaben sind eigentlich ziemlich oft eine Mischung aus alten Amerikanern (insbesondere Gregory, Bradbury und Hubbard) + neuere Egmont-Geschichten (also Ersveröffentlichungen) + van Horn (jede zweite) + kürzere Geschichten aus Holland und von Egmont
Das wär's mal so grob. Ist auch dieses Mal so: 10 Seiten "alte Amerikaner" (Taliferro zähl ich da immer nicht dazu), 12 Seiten neue Egmont-Geschichte und 12 Seiten van Horn. Nur Rota stößt da dann noch dazu.
Aber dieses Mal ist erfreulicherweise die Auswahl sehr gelungen, im Gegensatz zum letzten Heft, wo vor allem die neueren Egmont-Geschichten (Vicar, Miguel) schlecht ausgewählt waren.
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#20
313er schrieb:Aber diese Briefe müsstest eigentlich nicht nachvollziehen können, denn 6 Monate findest du ja auch sehr gut. Und zwischen 243 und 250 lagen auch nur 7 Monate, also nur einer mehr. Von daher finde ich die Beschwerdebriefe eigentlich unnötig.
-.- Ich meinte damit, dass ich damit rechne, dass es jetzt so bleibt mit dem Rosa-Gehalt im DDSH, weil viele Leser ja deutlich dafür waren. Also rechne ich nicht damit, dass in nächster Zeit wieder weniger Rosa im DDSH sein wird. Ich hoffe, das ist jetzt verständlich. Frech
O.S.C.A.R. - 1.11.11
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen