Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 8 Bewertung(en) - 2.38 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Zeichner] Lavoradori: Schlechtester Zeichner je?
#21
Danke für dieses interessante Portrait! Mir persönlich ist Lavoradori nie wirklich negativ aufgefallen, sein Stil ist eine schöne Abwechslung und passt auch sehr zu eher abgedrehteren Geschichten. Natürlich kommt es auch immer auf die Kolorierung und zugrunde liegende Story an. Für mich hat Lavoradori definitiv seine Berechtigung, auch wenn ich ihn niemals zu meinen Lieblingszeichnern gezählt habe. Da gefallen mir Intini und vor allem Mastantuono doch wesentlich besser.
G.R.I.F.F.E.L C.: GRoßer Internationaler Fan der Fantastischen Eindrucksvollen Lobenswerten Comics

0 Orden
Zitieren
#22
(03.01.2018, 21:29)G.R.I.F.F.E.L. C. schrieb: Danke für dieses interessante Portrait! Mir persönlich ist Lavoradori nie wirklich negativ aufgefallen, sein Stil ist eine schöne Abwechslung und passt auch sehr zu eher abgedrehteren Geschichten. Natürlich kommt es auch immer auf die Kolorierung und zugrunde liegende Story an. Für mich hat Lavoradori definitiv seine Berechtigung, auch wenn ich ihn niemals zu meinen Lieblingszeichnern gezählt habe. Da gefallen mir Intini und vor allem Mastantuono doch wesentlich besser.
Wie gesagt, der "goldene Totempfahl" ist so wunderschön gezeichnet, dass es umso tragischer ist, in welche Richtung er sich danach entwickelt hat... aufs Ganze gesehen sind Intini und Mastantuono sicher besser, ein richtig großer Fan bin ich aber von den beiden auch nicht. Mastantuonos neuere Zeichnungen gefallen mir aber inzwischen wieder deutlich besser als die aus seiner "crazy"-Phase (Trickfilm-Dieb, Spuk-Mine, Doktor Murksens dunker Plan). Insofern ist er für mich quasi "ein Andersen", wenn auch weniger extrem.

Aber Lavoradori... Wenn ich mir den Geldspeicher in LTB 501 auf Seite 211 oben anschaue, kann ich nur mit dem Kopf schütteln.  Übel

Story ist natürlich ein gutes Stichwort. Wenn ich ehrlich bin, auch inhaltlich sind die beiden 268-Dinger für mich Schrott (genauso wie der Panaro aus LTB 225). Bei einigen der neueren Geschichten wünsche ich mir aber wirklich die Zeit zurück, als noch italienische Storys von dänischen Zeichnern "geremaked" wurden...
Ein feuriger LTB-Drache mit 11 Story-Köpfen  Frech
1 Orden
Zitieren
#23
Das ist wohl dann geschmackssache. Ich persönlich habe nichts gegen eher abstraktere Zeichnungen, die meiner Meinung nach immer auch für eine eigene Dynamik sorgen und so vor allem für komische/stark übertriebene Geschichten geeignet sind.
G.R.I.F.F.E.L C.: GRoßer Internationaler Fan der Fantastischen Eindrucksvollen Lobenswerten Comics

0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen