Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 4.33 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Interview mit Fausto Vitaliano
#1
Zitat:Das Interview mit Michael Bregel, das wir im Januar 2009 führten, fand ich persönlich ja klasse. Dass es allerdings fast ein ganzes Jahr auf unserer Startseite stehen bleibt und von keinem anderen Interview abgelöst wird, war dennoch nicht geplant.
Im Dezember haben wir endlich das dritte Interview auf unserer Seite in Angriff genommen. Nachdem [...]

Hier geht's zum Eintrag im Blog!

http://www.fieselschweif.de/kuenstler/fvitaliano/
0 Orden
Zitieren
#2
Restlos begeistert! Fausto Vitaliano, einer meiner Lieblingsautoren schlechthin! Die Fragen waren wirklich gut, auch die Übersetzung spitze, auf Italienisch hätte es wohl auch keiner verstanden. Freu mich schon auf die Lüftung des Geheimnisses der verlorenen 3 Tage von Donald. Zwinkern

Doch eins würde mich noch interessieren: Wie bitteschön kannst du die anschreiben? Stehen da irgendwo Adressen? Naja, 313er war für mich immer schon ein Mysterium, was wohl nie aufgeklärt werden kann. Fröhlich
Diethelm ist ein liebenswürdiger Quatschkopf!

0 Orden
Zitieren
#3
"Onkel Dagobert Millionen" -> "Onkel Dagoberts Millionen" ;)
Danke für das Interview.
Zitieren
#4
(10.01.2010, 15:07)Donalmick schrieb: Freu mich schon auf die Lüftung des Geheimnisses der verlorenen 3 Tage von Donald. Zwinkern
Ich auch. Da das Topolino anscheinend schon eine Menge Vorlauf hat und es außerdem noch etwas dauert, bis die Geschichte im LTB erscheint, könnte es aber gut sein, dass wir sie erst in zwei Jahren zu lesen bekommen.
Zitat:Doch eins würde mich noch interessieren: Wie bitteschön kannst du die anschreiben? Stehen da irgendwo Adressen? Naja, 313er war für mich immer schon ein Mysterium, was wohl nie aufgeklärt werden kann. Fröhlich
Hatte hahai schon gefragt. Man muss halt immer ein bisschen recherchieren. In diesem Fall hab ich bei Vitaliano über Facebook angefragt, worauf er zugesagt hat und mir seine Mail-Adresse genannt hat. Zwinkern
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#5
Sehr schöne Arbeit. Hat mich sehr beeindruckt. Wisst ihr, dass wenn man nach Fausto Vitaliano googelt das Interview an 2. Stelle erscheint?
R.I.P Shoya Tomizawa 10.12.1990 - 5.10.2010 Seufz
0 Orden
Zitieren
#6
Ich krame das mal wieder aus.
Also ich finde das richtig toll, das Interview. Die Übersetzung ist auch super. Aber einwas verstehe ich nicht: Hat Onkel Dagoberts MIllionen wirklich 12 Episoden, wie es geschrieben wird? Ich dachte immer eine Episode pro Million bis zur 10.?
[Bild: 343894.png]
Houston! We got a problem! Our computer just started burning!
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen