Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
LTB 440 - Ein Held für alle Fälle
#1
LTB 440 wird am 2. April 2013 erscheinen und trägt den Titel ,,Ein Held für alle Fälle´´.
Auf dem Cover sind der ,,normale´´ Donald und seine zwei Geheimidentitäten Phantomias und Doppel-Duck zu sehen.

Folgende Geschichten sind enthalten:

Abflug ins Ungewisse
Halas/Fecchi

Die alte Lemington
Faccini/Faccini
I TL 2894-2

Wahnsinn mit Methode
Enna/Mastantuono
I/D 2011-003

Das verschmähte Glück
Concina/Milano
I TL 2766-5

Der Schatz von Käpt´n Rebus
Ambrosio/D´Ippolito
I TL 2936-5

Agent Doppelduck (38-39) - POLEPOSITION
Gagnor/Intini
I TL 2962-1P

Giga-Gähn räumt ab!
Ferrari/Meloni
I TL 2850-4

Nacht der tollen Träume
Gagnor/Deiana
I TL 2723-3 (?)

lustiges taschenbuch.de
0 Orden
Zitieren
#2
Das Cover gefällt mir ganz besonders gut. Ansonsten freue ich mich auf den DoppelDuck.
G.R.I.F.F.E.L C.: GRoßer Internationaler Fan der Fantastischen Eindrucksvollen Lobenswerten Comics

0 Orden
Zitieren
#3
Mir gefällt das Cover überhaupt nicht. Den Donald habe ich schon gefühlte 100 Mal gesehen (zum Beispiel auf den Covern der Sondereditionen) und von den ständigen Phantomias und Dopplduck- Covern habe ich inzwischen genug.
0 Orden
Zitieren
#4
Dachte zuerst schon, es handelt sich beim Titelbild um das Cover von Topolino 2871, aber das ist auch gut. Fröhlich

Ansonsten freu ich mich auf Faccini, Mastantuono und DoppelDuck. Und durchaus auch auf Fecchi und D'Ippolito, die drei restlichen sehen wenig interessant aus. "PolePosition" ist übrigens aktuell der letzte DoppelD, vor fünf Monaten erschienen, dürfte also erstmal wieder etwas dauern, bis mehr kommt.
0 Orden
Zitieren
#5
Werde ich mir kaufen
0 Orden
Zitieren
#6
Zitat:Erscheinungsdatum: 2. April 2013
Preis: 5,50 € (Ö: 5,70 € / CH: 10,50 SFR)
Comicseiten: 250

Recht gut ist das neuste LTB in den bisherigen Rezensionen weggekommen und tatsächlich offenbart ein Blick auf den Inhalt eine ganz ansehnliche Ausgabe. Gemäss dem Cover, das Donald und seine Rollen als Phantomias und als Agent DoppelDuck [...]

Hier geht's zum Eintrag im Blog!
0 Orden
Zitieren
#7
Gut 
Ich geb mal mein Feedback.

Abflug ins Ungewisse- Die Story ist zwar nichts Neues doch trotzdem sehr unterhaltsam mit einigen guten Gags (WildschweineGreenie). Die Zeichnungen von Fecchi sind sehr gut!
Die alte Lemington- Nicht so mein Typ. Die Story war nicht schlecht, genau wie die Zeichnungen, aber finde es immer besser wenn "echte" Kriminelle die Täter sind..
Wahnsinn mit Methode- Ich habe zwar nich die erste Story mit Destruktor gelesen, fand diese Geschichte aber doch ziemlich gelungen, war keine italienische Fabrikstory wie sonst die Phantomias-Storys sind. Auch habe ich mich gefreut, dass Helferlein mal ein wichtige Rolle spielt. Die Zeichnungen waren gut.
Das verschmähte Glück- Langweilig-.- Auch die Zeichnungen war nich super ,besonders Fortuna hat mir nicht gefallen.
Der Schatz von Käpt`n Rebus- Diese Düsentriebschen Zeitreisen sind ziemlich abgedroschen... auch fand ich dass das Gerede von Rebus voll nicht zu einem Piraten passt. D`Ippolito zeichnet gut die Landschaft und die Stadt, nur will mir sein Dagobert einfach nicht gefallenGrübel
Pole Position- Gute Story mit einigen Wendungen, hat mir gut gefallen. Intini zeichnet gut die Städte und Plätze (S. 157,169..), auch sonst detailliert. Nur seine Kampfszenen gefallen mir wirklich nichtKlatsch
Giga-Gähn räumt ab - Überflüssig. Statt dieser Story hätte man lieber eine andere Maus Geschichte reingetan.
Die Letzte Geschichte muss ich nocheinmal lesen...........Greenie[/align]
International anerkannter FC Bayern-Hasser
0 Orden
Zitieren
#8
Mal kurz eine Frage an alle, die die DoppelDuck-Story schon gelesen haben: Sind auf Seite 179 im linken Panel tatsächlich Fürst Albert und Herzogin Charlene dargestellt? Wollte Intini hier wirklich auf die Fürstenfamilie aus Monaco hinweisen?
Was denkt ihr?! Zwinkern
»Manners. Maketh. Man.«
0 Orden
Zitieren
#9
Bewertung

Abflug ins Ungewisse: Nichts besonderes, Fecchis T³ wie immer am besten.
Note: 3+
Die alte Lemington: Wenn schon nicht witzig, dann wenigstens richtiger Fall. An ein paar Stellen auch etwas unlogisch... Mit seinen Zeichnungen kann ich mich net anfreunden. Sry, aber...
Note: 4
Wahnsinn mit Methode: Wie auch schon in 424 ganz nette Story, mit guten Zeichnungen, nur Seite 98 mag ich nicht.
Note: 2
Das verschmähte Glück: Manchen wird es aufgefallen sein, das "Witz, komm raus" "Verstehen Sie Spass?" ist. Bild 1 und 2 auf Seite 102 versteh ich nicht ganz. Ansonsten ist die Story der berühmte Durchschnitt. Fortuna will mir Zeichnerisch nicht gefallen...
Note: 3
Der Schatz von Käpt´n Rebus: Dazu sag ich das, was Star Wars schon gesagt hat... und füg noch hinzu, das die Panzerknacker ziemlich schlecht gezeichnet sind.
Note: 3
Pole Position: Ziemlich gute DoppelDuck-Story. Intinis Kay-Kay find ich gut, wenn´s um Donald geht, gibt es bessere. Teamleiter Ralf fand ich am geilsten Greenie .
Note: 1-
Giga-Gähn räumt ab: So was braucht die Welt nicht. Die Zeichnungen sind in zwar in Ordnung und endlich kommt im Normalen LTB mal wieder Supergoof vor, aber das ist einfach unnötig.
Note: 4+
Nacht der tollen Träume: Siehe oben...
Note: 4+

Gesamtnote des LTB´s(Berechnet sich zu 75% aus dem Durchschnitt der Geschichten und zu 25% aus dem Notendurchschnitt des Covers und des Editiorals): 3+
0 Orden
Zitieren
#10
Da kann Ehapa ja mit der Note zufrieden sein Balken

Highlight ganz klar Doppel D, der Rest durchschnittlich bis gut.
G.R.I.F.F.E.L C.: GRoßer Internationaler Fan der Fantastischen Eindrucksvollen Lobenswerten Comics

0 Orden
Zitieren
#11
@Griffel: Das kann man so oder so sehen...
0 Orden
Zitieren
#12
Zwar ist inzwischen schon LTB 441 erschienen, dennoch reichen wir noch die Rezension zu "Ein Held für alle Fälle" nach. Damian hat die Rezension diesmal geschrieben - danke nochmal dafür!
http://www.fieselschweif.de/publikationen/ltb-440/

Ich selber hab das LTB erstmal ausgelassen und lese zuerst LTB 441, damit da die Rezension ein bisschen eher da ist. Zwinkern
Nur soviel: Offenbar bin ich also nicht der einzige, dem aufgefallen ist, dass in wirklich jeder Egmont-Eröffnungsgeschichte dieser "platt, platt gesagt"-Gag auftaucht. Da scheint sich ein Übersetzer einen Spaß zu erlauben. Leider gibt es ja immer noch keine Übersetzer-Angaben im LTB...
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  LTB 452 - Alle gegen einen ich 12 6.554 01.04.2014, 17:20
Letzter Beitrag: 313er
  [Blog] LTB Enten-Edition 33 - Der einsame Held Fieselbot 0 1.854 19.02.2012, 23:40
Letzter Beitrag: Fieselbot
  LTB 414 - Held der Nacht wilkow 7 5.390 25.04.2011, 20:34
Letzter Beitrag: Sir Damian McDuck
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen