Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Blog] TGDDSH 323 - Vergnügte Ostern...
#1
Zitat:Erscheinungsdatum: 1. April 2014
Preis: 3,20 € (Ö: 3,50 € / CH: 6,40 SFR)
Comicseiten: 53

Ein vermutlich unfreiwilliger Aprilscherz ist auf dem Titelbild des neuen Donald Duck Sonderheftes zu finden: Angekündigt werden hier nämlich Comics von Block, Gulbransson, Heymans, Strobl und Vicar, enthalten sind jedoch nur vier Geschichten: [...]

Hier geht's zum Eintrag im Blog!
0 Orden
Zitieren
#2
Was? Noch keiner was hineingeschrieben. Das muss ich schnell ändern.

Ich muss gestehen, dass mir das neon-grüne Cover irgendwie zusagt. Es ist schön hell und bringt Hoffnung.
Für Neonfarbencovergegner verspricht die Redaktion im Leserforum, dass es sich bei diesem um das letzte im Jahr handeln soll.

Besonders gefallen haben mir die ersten drei Geschichten, die von Block weniger. Meine Reihenfolge wäre daher:
4. Block
3. Strobl (witzig)
2. Gulbransson (lehrreich)
1. Vicar (sehr amüsant)

Was mich dann doch ein wenig geärgert hat, ist die Sache mit der DDSH Edition. Da preist man sie erst großartig an und dann weiß man noch nicht einmal, wann sie erscheinen soll. Dabei hatte ich mich so gefreut. Vor allem wäre interessant gewesen, was an ihr denn so besonders ist, dass sie DDSH Spezial ersetzt.
Aber darüber weiß nur die Redaktion selbst Bescheid.
Im Ganzen hat mir das Heft gefallen.

VORSICHT, MÖGLICHE SPOILER
(finde den Knopf dafür leider nicht)
Im nächsten Heft gibts Storys von Vicar, Gattino, Gulien und Rota. Dabei kamen mir die Geschichten von Gattino und Rota sichtlich bekannt vor und ich recherchierte kurz im Inducks nach, wo ich sie genau gelesen hatte. Rota 39/04 -Fußballfakten für Fans; Gattino 11/04 - Später Sieg. Beides mE wirklich gute Geschichten. Damit dürften Gulien und Vicar Erstveröfentlichungen sein.
0 Orden
Zitieren
#3
Was an der Zusammenstellung auffällt: es gibt keine Lückenfüller, sondern ganz einfach vier Comics. So aufgeräumt wünsche ich mir das Heft immer, aber wirklich wichtig ist, dass diese Geschichten alle gut sind, wenn auch keine echte Perle dabei ist. Sogar Strobl ist lesbar und für amerikanische Ware der Zeit überdurchschnittlich getextet (unabhängig von der Übersetzung). Bei Gulbransson gefällt der zynische Geist und bei Vicar hat man sich eine gelungene Geschichte geangelt, die einige gute Charakter-Momente hat und nicht zu geradlinig verläuft. Der Block aus den 90ern ist historisch am interessantesten und die Geschichte wurde glücklicherweise von einem Autorenpaar getextet; bis auf das aufgesetzte Ende verfällt sie in keine Klischees.
Wenn man sich dann die Vorschau ansieht, wo wieder (also nun richtig) nur vier Künstler auf dem Cover genannt werden, ist das auch noch ein guter Ausblick. Lediglich das Cover der aktuellen Ausgabe will nicht gefallen.

@Ducky Tales
Spoilern kann man (ohne Leerzeichen) so: [ spoiler ] .... [ /spoiler ] Wobei die Titel und Quellen der Geschichten aus dem nächsten Heft kein Geheimnis bleiben müssen, da kommen wir gerne schon früher dahinter und rätseln herum. Zwinkern
0 Orden
Zitieren
#4
Ich finde es auch gut, dass diesmal auf Füllmaterial verzichtet wurde und nur vier Comics enthalten sind. Weniger ansprechend fand ich die ersten beiden Geschichten von Strobl und Gulbransson. "Das Schwebemännchen" beginnt gar nicht schlecht, das Ende ist dann aber viel zu einfach. "Der Geist aus der Taschenlampe" war mir zu durchsichtig und kam mit einem allzu erhobenen Zeigefinger daher. Immerhin sind Gulbranssons Zeichnungen hier noch deutlich besser als bei "Die Ducks in Deutschland".
Für die Geschichten von Vicar und Block lohnt sich das Heft aber meiner Meinung nach auf jeden Fall, beides starke Geschichten, die Spaß gemacht haben. "Das Osterlied" ist zwar ein wenig vorhersehbar, mir haben aber vor allem die Seitenhiebe gegen die Werbeindustrie gut gefallen. Mit "Verliebt in hoher See" stellt Block - hier zusammen mit seiner Frau - mal wieder unter Beweis, dass er in der Lage ist, interessante, kreative Geschichten zu erzählen. Schade, dass er nicht mehr aktiv ist.

Während ich die erste Folge von "Geheimwissen der Donaldisten" eher öde fand, ist die zweite Folge ein schön schräger, unterhaltsamer Gedankengang. Laut Wolfgang J. Fuchs feiert Donald in diesem Jahr schon seinen 85. Geburtstag - schon eher schade als diesen kleinen Fehler fand ich, dass er diesmal wieder den halben Text mit Infos gefüllt hat, die gar nichts mit Disney-Comics zu tun haben.

Ergänzend zu Ducky Tales: Die Gulien-Geschichte im nächsten Heft müsste die hier sein: http://coa.inducks.org/story.php?c=H+27198
Vicar könnte die hier sein, da bin ich mir aber unsicher: http://coa.inducks.org/story.php?c=D++3309
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#5
(15.04.2014, 18:39)Lavaking schrieb: Und zeichnerisch, auch hier muss ich meinem Vorrednern zustimmen, meilenweit von der, nur ein Jahr später entstanden Deutschlandreise, entfernt.
Angesichts des Inducks-Codes (H 86164) denk ich mal, dass die Geschichte schon 1986 entstanden ist, aber - warum auch immer - 25 Jahre auf Halde gelegen ist und erst 2011 erstveröffentlicht wurde. Vielleicht erklärt sich daher der größere Unterschied in der Zeichenqualität. Zwinkern

Dem Ranking würde ich so zustimmen - der Gesamteinschätzung des Heftes als "harmlos" aber eigentlich nicht. Denn meiner Meinung nach ist das Heft das bisher beste des Jahres - auch wenn das natürlich auch daran liegt, dass die anderen drei jetzt nicht so der Brüller waren...
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#6
Interessantes zum "Schwebemännchen". Im DDSH 312 fragte ein Leser nach der Geschichte von Strobl, von der er nur den ersten Teil kannte und ob man diese im DDSH nachdrucken könne. Die Redaktion meinte darauf hin, dass sie die Geschichte in ihre Wunschliste aufgenommen hätten. Und siehe da, elf Hefte später erschien die Story von Strobl in diesem Heft. Fantastisch, was man nicht so alles entdeckt ^^
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  [Blog] TGDDSH 310 - Fröhliche Ostern... Fieselbot 12 5.455 25.04.2013, 13:21
Letzter Beitrag: Onkel Dabobert
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen