Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 6 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wo liegt Entenhausen?
#1
Mal wieder ein neues Fanprojekt. Dieses Mal im Auftrag von DDClup. Zwinkern

DDClup schrieb:In einigen Comics sind Karten, Reisewege oder anderes, womit man feststellen kann, wo Entenhausen etwa liegt.
Das ist aber von Autor zu Autor unterschiedlich. Doch vielleicht lässt sich das feststellen wo Entenhausen etwa liegt, in dem man den "Durchschnitt ausrechnet".
Das ist aber nur mit Hilfe von einigen Angaben möglich, die wir zusammen sammeln können.

Also: Welche Geschichten kennt ihr, in denen solche Hinweise auf den Standort Entenhausen vorkommen?
Sowohl die Storytitel inkl. Zeichner und Autor, wie auch Scans dieser Hinweise, sind erwünscht.

Viel Spaß also beim Suchen, Finden und Hier-hinein-posten. Fröhlich

I think the only difference between me and the other placeholder text is that I’m more honest and my words are more beautiful. If Trump Ipsum weren’t my own words, perhaps I’d be dating it.
0 Orden
Zitieren
#2
Eine sehr gute Quelle ist das Splashpanel von Kapitel 10 SLSM. Ich habe jetzt nicht nachgesehen, aber meines Wissens ist dort eine Karte von der Ostküste Amerikas in der Entenhausen eingezeichnet ist. Und zwar im Staat "Calisota"
[Bild: 8dcc-s.png]
"Dummheit, die man bei andern sieht, wirkt meist erhebend aufs Gemüt" - Wilhelm Busch
0 Orden
Zitieren
#3
In "Traum und Wirklichkeit" (W WDC 101-02) von Barks sagt Donald, dass er zurück nach Burbank will - allerdings in einem Traum. Burbank war damals die Stadt, in denen der Sitz der Disney-Studios waren, allgemein hat Barks wohl zumindest am Anfang Entenhausen in die Nähe von LA gelegt.

Aber die Frage ist sowieso nie 100% beantwortbar, Entenhausen ist eigentlich überall. Trotzdem interessieren mich solche Angaben sehr, auch wenn sicherlich der Großteil darauf hindeutet, dass Entenhausen an der Westküste der USA liegt. Zwinkern
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#4
Eine sehr gute Idee, aber bessere wäre es vielleicht einen "Durchschnitt" der Häuser in Entenhausen zu berechnen. Zum Beispiel liegt Donalds Haus immer mal woanders. Oder Infos zur Innennansicht zu sammeln. Aber das kann ja noch später folgen.
Picture the morning, taste and devour...
0 Orden
Zitieren
#5
"Entenhausen" liegt in Calisota, dem fiktiven 51. Bundesstaat der USA, oder, laut anderen Theorien, in einer Paralelldimension.
0 Orden
Zitieren
#6
Entenhausen liegt in Entenhausen und niergundwo anders.
Augenrollen----Augenrollen
0 Orden
Zitieren
#7
hahai schrieb:Entenhausen liegt in Entenhausen und niergundwo anders.
Hm. Erst dachte ich, den Beitrag könnte ich löschen, aber dann habe ich doch nun den Gehalt in dem Beitrag entdeckt: Du willst uns sagen, dass Entenhausen ein Stadtstaat ist, oder?

Denn das finde ich schon interessant, zumindest präsentiert sich Entenhausen schon sehr oft irgendwie nicht nur als Stadt (siehe z.B. jüngst "Flucht nach Duckland", LTB 373).

Fuchs hat übrigens Entenhausen auch schon nach Deutschland versetzt, z.B. sind in einer Geschichte die Ducks am Bodensee und Donald hört das Fußball-Spiel Zürich-Stuttgart im Radio (kann jetzt leider den Titel nicht nennen).
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#8
Ja, genau. Entenhausen ist ein Stadtstaat, der irgendwo liegt und die größte Stadt weit und breit ist. Die nächste große Stadt ist weit weg, deswegen ist dort auch immer so viel los. Und Entenhausen hat ja auch einiges zu bieten z.B. Dagoberts Geldspeicher oder die Emil Erpel Statue. Es ist also auch eine Reisestadt. Ich meine, was gibt es in Entenhausen nicht? Es gibt 1000 verschiedene Geschäfte (Dagoberts), es gibt viele Wohnhäuser und in vielen Geschichten liegt es sogar am Meer und hat einen im Sommer immer gut besuchten Strand. Also ist Entenhausen immer eine Reise werd. Ich guck auch schon bei vielen Reiseanbietern nach Reisen nach EntenhausenVerrückt (nicht Disneyland!!). Dort würde ich sofort dem Fahnlein Fieselschweif beitreht und damit auch dieses Forum unterstützenZwinkern
Augenrollen----Augenrollen
0 Orden
Zitieren
#9
Nein, es ist kein Stadtstaat. Die Aussage von HKK ist da schon genau richtig. CALISOTA ist der Bundesstaat in dem Duckburg (Entenhausen) liegt. Eine Mischung aus Carls "Lieblingsstaaten" Californien & Minnesota.
In sämtlichen Deutschen Übersetzungen wurden die Erwähnung von Calisota nie beachtet und weggelassen. Nur im Original wurde Calisota einige Male erwähnt.
Plus ca change

Plus c'est la meme chose
0 Orden
Zitieren
#10
Also, ich finde, das es nicht jemand vorschreiben kann, wo Entenhausen liegt.
Klar, Barks war zwar der Erfinder und Schöpfer, aber in dem Punkt kann er nichts vorschreiben. Das war einfach nur seine eigene Idee. Aber es bleibt jeden selbst überlassen, wo Entenhausen liegt. Das komt natürlich auch darauf an, was man zuerst gelsen hat. Dem gibt man dann nämlich am meisten Bedeutung. Wenn man jetzt zuerst Barks gelsen hat, glaubt man Barks selbstverständlich. Aber ich glaube nicht, das Entenhausen einfach nur eine Stadt ist. Dafür ist dort immer zu viel los. Sag du mir ml eine Stadt, in der so viel los ist wie in Entenhausen, und die nicht von irgendetwas Hauptstadt ist. Nein, die gibt es nicht. In Entenhausen gibt es alles, und in der Nähe gibt es das nicht, deshalb fahren alle über die Grenze, wo sie in der Entenhausener City shoppen gehen. Entenhausen macht an so vielen wichtigen Sachen mit, da kann es doch keine "normale" Stadt sein. Oder kennst du eine Stadt, die kein eigener Stadt ist, die aber trotzdem an Olumpia teilnimmt. Das gibt es einfach nicht. Und beachte doch mal, wi viele in Entenhausen leben. Eine Millionen Stadt ist es auf jeden Fall.
Das ist meine Meinung, die ich keinem anderen aufdringen will.
Augenrollen----Augenrollen
0 Orden
Zitieren
#11
Hier muss ich hahai wohl recht geben. Ich glaube auch dass Entenhausen ein eigener Staat ist. Ein Staat mit einem gewissen Umland, vergleichbar mit Singapur zB. Und ihn Entenhausen regiert der Bürgermeister. Ist zwar etwas sonderbar, aber zB das Bundesland Wien (ich weiß, es ist kein eigener Staat) wird auch von einem demokratisch gewählten Bürgermeister regiert. Warum sollte es in Entenhausen nicht auch so sein. Der Bürgermeister und seine Stadträte, samt den Beamten, bildet die exekutive Gewalt. Der Stadtsenat (oder wie auch immer das heißt) bildet die Legislative, also das Parlament. Und die Judikative bilden die Richter. Staatsoberhaupt ist der Bürgermeister, der gleichzeitig Regierungschef ist. Dass es keine größeren Städte in der Nähe gibt, glaube ich nicht. Man hört doch immer von anderen Städten wie Gansbach oder Erpelstedt, das sind sicherlich ebenfalls große Städte, wahrscheinlich aber nicht so groß wie Entenhausen.
Die Wortschöpfung Calisota wurde eigentlich wegen dem Klima eingeführt. Denn Entenhausen hat ein Sommerklima wie in California (Kalifornien), und ein Winterklima wie in Minesota.Deshalb Calisota.
Wo nun Entenhausen wirklich liegt, lässt sich nicht definieren. Doch sah ich erst vor kurzem ein Video mit dem Titel, "Du bist Entenhausen". Ich weiß das klingt jetzt nicht gerade tiefgründig,aber im Grunde stellt dieser Satz die Grundlage meines gesamten Entenhausendenkens dar. Entenhausen ist überall und nirgendwo zugleich. Entenhausen ist in unseren Herzen, denn wir sind Entenhausen. Nur durch uns bleibt Entenhausen am Leben. Durch uns Comicfans. Deshalb würde ich sagen. Entenhausen ist nicht auf dieser Welt. Entenhausen ist in unserem Herzen. Und das ist auch gut so. Denn als ich noch jünger war, hat mich immer eines verwirrt. Manchmal sah man Entenhausen in Amerika, und manchmal in Deutschland. Wenn man es nach meiner, sehr philosophischen Sichtweise sieht, löst sich das Problem, denn Entenhausen ist überall und nirgendwo.
Ich weiß ich verstoße mit diesem Beitrag gegen die Vorgaben meiner beiden Lieblingszeichner Carl Barks und Don Rosa, aber das stört mich nicht. Ich sehe das als eine schlechte Idee von den beiden an Entenhausen irgendwo festzulegen, irgendwo an der Westküste Amerikas. Den man muss ja nicht alles glauben was die beiden zeichneten.

Puhh langer Beitrag. Fröhlich
0 Orden
Zitieren
#12
hahai schrieb:Ja, genau. Entenhausen ist ein Stadtstaat, der irgendwo liegt und die größte Stadt weit und breit ist. Die nächste große Stadt ist weit weg, deswegen ist dort auch immer so viel los.
Finde ich aber nicht unbedingt ein Kriterium für große Städte, im Ruhrgebiet liegen ja z.B. auch meherer größere Städte direkt nebeneinander. Zwinkern

Zitat:Und Entenhausen hat ja auch einiges zu bieten z.B. Dagoberts Geldspeicher oder die Emil Erpel Statue. Es ist also auch eine Reisestadt. Ich meine, was gibt es in Entenhausen nicht? Es gibt 1000 verschiedene Geschäfte (Dagoberts), es gibt viele Wohnhäuser und in vielen Geschichten liegt es sogar am Meer und hat einen im Sommer immer gut besuchten Strand.
Nicht nur das, auch Gebirge (z.B. die Satanszacke), Wald (oftmals "Fürchteforst"), Fluss (Gumpe) und Wüste sind regelmäßig in den Comics in der Nähe von Entenhausen.

Zitat:Also ist Entenhausen immer eine Reise werd. Ich guck auch schon bei vielen Reiseanbietern nach Reisen nach EntenhausenVerrückt (nicht Disneyland!!). Dort würde ich sofort dem Fahnlein Fieselschweif beitreht und damit auch dieses Forum unterstützenZwinkern
Vom MM-M gibt es soweit ich weiß ein Fähnlein-Fieselschweif-Camp. Kannst ja da hingehen. Greenie


Mile schrieb:Nein, es ist kein Stadtstaat. Die Aussage von HKK ist da schon genau richtig. CALISOTA ist der Bundesstaat in dem Duckburg (Entenhausen) liegt. Eine Mischung aus Carls "Lieblingsstaaten" Californien & Minnesota.
In sämtlichen Deutschen Übersetzungen wurden die Erwähnung von Calisota nie beachtet und weggelassen. Nur im Original wurde Calisota einige Male erwähnt.
Ja, bei Barks mag das schon so sein, bei anderen werden da ja aber keine genauen Angaben gemacht. Der Standort, die Umgebung und auch die Größe von Entenhausen variiert von Geschichte zu Geschichte und von Zeichner zu Zeichner (bzw. Übersetzer). Ist einfach so was, was allgemein nicht definiert. Gibt ja auch andere solche Dinge, z.B. die Frage, ob Oma Duck Dagoberts Schwester ist oder nicht. Einfach unterschiedlich.

Aber mMn macht diese Ungewissheit auch einen gewissen Reiz aus. Respekt vor einem Don Rosa, der - wie mir zumindest scheint - versucht die Barks-Geschichten in einen absolut logischen Kontext zu stellen, allerdings ist das mMn gar nicht nötig.


Noch kurz zur "Stella Anatium"-Theorie: Naja, kann mich damit nicht so anfreunden, kann ich aber auch gar nicht genau begründen warum. Vielleicht ist es mir ein bisschen zu surreal und abgedroschen, aber viel kann ich dazu nicht sagen, hab' mich allgemein noch nicht so viel mit donaldistischen Forschungen beschäftigt.

hahai schrieb:Aber ich glaube nicht, das Entenhausen einfach nur eine Stadt ist. Dafür ist dort immer zu viel los. Sag du mir ml eine Stadt, in der so viel los ist wie in Entenhausen, und die nicht von irgendetwas Hauptstadt ist. Nein, die gibt es nicht.
New York. (ist übrigens nicht mal Hauptstadt des Bundesstaates New York, da ist es Albany)
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#13
Ja, hahai und Wolfgang haben Recht. Es ist doch eigentlich egal ob Entenhausen jetzt im fiktiven Amerika liegt oder im fiktiven California, oder im fiktiven wasauchimmer. Entenhausen ist eine Fantasiewelt, in der wir abtauchen, wenn wir Donald Duck Comics lesen. In Entenhausen kann man alles machen. Pfadfinder werden, shoppen (die haben mittlerweile so große Einkaufszentren, das könnt ihr mir glauben), aufs Land gehen und Franz Geburtstag feiern (haben wir ja kürzlich erlebt), und und und...Im Sommer ist es ganz besonders toll in Entenhausen. Dort gehen dann alle an einen riesengroßen Strand und Donald zeigt wieder seine Bademeister-Künste. Gerade die Sommer-LTBs gefallen mir besonders. Die kann man in Ferien sehr gut lesen. Und an sonnigen Tagen wie diesen, passen sie auch gut. Ich freue mich schon auf die nächsten zwei Super-Sonne-Bücher- GreenieZwinkern
Zitieren
#14
Also ich glaub EH liegt an der Westüste. Das wird sowohl in "EIne Insel am Rande der Zeit" von Don Rosa erwähnt, also auch dass Sir. Francis Drake dort einen Forposten errichtete, wo dann das Fort Eh enstand in "Seine Majestät Dagobert der I." ebenfalls von Don Rosa. Im Vorwort wird erwähnt, dass Sir F. D. tatsächlich an der Westküste an Land ging. Näheres siehe: http://littlehenns.li.funpic.de/entenhausen.html (meine Homepage)
0 Orden
Zitieren
#15
Gut, das meint Rosa. Rosa hat aber auch nicht mehr Meinungsrecht als alle andren Menschen auf Erden auch haben. Und meine Meinung ist, das Entenhausen eine Traumwelt ist, und in der Traumwelt ist Entenhausen ein städlicher Stadtstadt.
Augenrollen----Augenrollen
0 Orden
Zitieren
#16
find ich eigentlich auch! man muss sich ja nicht festlegen. ich hab gehört die donaldisten meinen es sei in deutschland, dann meinen die franzosen sicher es sei in frankrich usw. wo es ist oder ob es ist soll jeder selbst bestimmen!
0 Orden
Zitieren
#17
Also, ich finde schon, dass Carl Barks das bestimmen kann. Er hat Entenhausen schließlich erfunden.
0 Orden
Zitieren
#18
Mir gefällt die Rosatheorie am besten - ich finde, sie ist einfach die realistischste! Und ich mag Dons Comics auch, weil sie im Vergleich zu den meisten anderen Donaldcomics so realistisch sind. Fernab von Rosa finde ich aber auch noch die Theorie gut, dass es zwei Entenhausen gibt. Eins in dem Donald, eins in dem Micky lebt. In manchen Geschichten im LTB kann man sehen, dass das Maus-Entenhausen an der Ostküste der USA liegt, und das Enten-Entenhausen an der Westküste, das halte ich für eine ziemlich gute Idee. Es gibt ja schliesslich auch in der Realität genug Ortsnamen, die es in einem Land mehr als einmal gibt. Zudem denke ich doch, dass Entenhausen, egal ob bei Rosa oder in den LTBS oder in den Heften in den USA liegt - selbst bei Scarpa lebt Donald in einem Ami-typischen Holzhaus. Zwinkern
0 Orden
Zitieren
#19
Das ist keine Theorie, sondern so gar in allen (!) Original-Geschichten so, dass es ein Duckburgh und ein Mauseto(w)n gibt - nur im Deutschen wurde das zusammengefügt.
0 Orden
Zitieren
#20
Oh ja, stimmt! Gewusst hab ichs schon, aber wie ich es anders als Theorie bezeichnen solllte, hab ich da nicht gewusst. Ausserdem ist ein Teil davon wirklich nur Theorie. Manchmal sind sie beide an der Westküste, manchmal an Ost- und Westküste.
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen