Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Zeichner] Luciano Gatto
#1
Luciano Gatto wurde am 21. Mai 1934 in Venedig geboren. Er kam Mitte der 50er durch Romano Scarpa zu Disney-Comics und begann als dessen Tuscher, schon 1958 erschien aber die erste Geschichte, die Luciano Gatto selbst gezeichnet hatte. Seitdem sind bis heute über fünfhundert Disney-Comics von ihm erschienen, mehr als die Hälfte davon in auch in Deutschland. Von Martina zu Cimino, von Pezzin zu Concina, von Michelini zu Vitaliano hat er für so gut wie jeden etwas bekannteren italienischen Disney-Autor mindestens eine Geschichte illustriert. Seine Markenzeichen sind halbgeschlossene Augenlider, viele Schweißtropfen und seine Signatur, eine Katze („Gatto“ bedeutet auf Italienisch „Katze“).

Mich wundert es, dass es zu diesem Zeichner bislang noch keinen Thread gab. Er gehört zu den bekanntesten im italienischen Bereich und hat einen unverkennbaren, stark polarisierenden Stil. Mir persönlich gefällt er sehr gut, allerdings passt sein unspektakulärer, aber nervöser Zeichenstil längst nicht zu jeder Geschichte. Dafür wirkt beispielsweise Michelinis Stil wie für ihn bestimmt.

Der Auslöser für diese Threaderöffnung ist, dass die Topolino-Redaktion die Zusammenarbeit mit Luciano Gatto aus wirtschaftlichen Gründen beendet hat, er also keine neuen Geschichten mehr zeichnen und seine Disney-Karriere vorbei sein wird. Dies hat die Topolino-Redaktion ihm vor kurzem in einer Antwort auf einen Brief versichert, den Luciano Gatto im Januar 2018 abgeschickt hatte. NRW-Radler hat die ganze Angelegenheit in seiner neuesten Topolino-Rezension im Comicforum zusammengefasst, siehe hier: http://www.comicforum.de/showthread.php?...ost5537413

Wenn ein Künstler wie Luciano Gatto nach über sechzig Jahren aus wirtschaftlichen Gründen keinen Platz mehr hat, ist das alles andere als ein gutes Zeichen. Die Comickunst muss in der Prioritätenrangliste weeeeeit unter den finanziellen Aspekt gerutscht sein, damit so etwas möglich ist. Im Übrigen ist auch Massimo de Vitas Karriere beendet, hier allerdings auf eigene Entscheidung. Dies hat er Luciano Gatto persönlich berichtet, Quelle siehe hier: http://www.papersera.net/forum/index.php...#msg559094
3 Orden
Zitieren
#2
Dass Gatto seit über einem Jahr keine Comics mehr zeichnet, wusste ich gar nicht, da ja in den letzten Monaten immer noch Comics von ihm erschienen sind. Auch wenn ich kein riesengroßer Fan seines Zeichenstils bin, habe es immer geschätzt, dass er mit über 80 Jahren noch Disney-Geschichten illustriert. Ich kann leider kein italienisch, würde aber gerne wissen, was in dem Forum über De Vita steht, da mich sein "Karriereende" noch ein wenig mehr "schockt".
Bertel-Express-Redaktionsforum

Liste aller Zeichner von ...
Egmont
Sanoma
0 Orden
Zitieren
#3
Ich übersetze mal die drei von mir verlinkten Posts:

„De Vita hat aufgehört, noch eine bislang unveröffentlichte Geschichte, dann ist Schluss. Seine Entscheidung.“

„Wo hast du diese schreckliche Nachricht gelesen?!“

„Hat Gatto unter den Kommentaren eines seiner letzten Posts berichtet, anscheinend hat De Vita ihm das in Reggio Emilia während des von euch organisierten Mittagessens gesagt.“
0 Orden
Zitieren
#4
Danke. Also weiß man (bisher) keine Gründe?

Egmont hatte so eine "Krise" ja schon vor zehn Jahren. Damals wurden bekannte Zeichner wie Euclides Miyaura, Jordi Alfonso, Tino Santanach, Marsal, Xavier Vives Mateu, Marga Querol und Massaroli "aussortiert", da man einfach zu viele hatte.
Bertel-Express-Redaktionsforum

Liste aller Zeichner von ...
Egmont
Sanoma
0 Orden
Zitieren
#5
(07.06.2019, 18:01)Donald Duck34 schrieb: Dass Gatto seit über einem Jahr keine Comics mehr zeichnet, wusste ich gar nicht, da ja in den letzten Monaten immer noch Comics von ihm erschienen sind. Auch wenn ich kein riesengroßer Fan seines Zeichenstils bin, habe es immer geschätzt, dass er mit über 80 Jahren noch Disney-Geschichten illustriert. Ich kann leider kein italienisch, würde aber gerne wissen, was in dem Forum über De Vita steht, da mich sein "Karriereende" noch ein wenig mehr "schockt".
Der Google Übersetzer ist zumindest für Italienisch->Englisch sehr brauchbar.
Ich vermute übrigens, dass bei De Vita ähnliche Motive dahinter stehen. Von ihm kam ja auch immer weniger, was sicher nicht an ihm lag.

Interessant bei Gatto finde ich, dass er offenbar seit einiger Zeit digital zeichnet. Anders als bei Sciarrone ist es mir aber nie aufgefallen, nur insofern, als dass er nicht mehr mit Michele Mazzon zusammenarbeitet (der früher seine Zeichnungen getuscht hat). Die im Papersera verlinkten aktuellen Zeichnungen von Gatto zeigen, dass er nach wie vor im Vollbesitz seiner Fähigkeiten ist.
Wissenschaftliche Experimente, doch was nützen die der Ente?
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen