Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[LTB] LTB 536 – Erzfeinde
#1
Am 18.08.2020 erscheint LTB 536. Titel: Erzfeinde

Inhalt:
Erzfeinde
P. McGreal + C. McGreal/Cavazzano, 30 S.
Code: D 2018-089
Link zur Titelseite

Aus dem Entenhausener Kurier: Schicksalhafte Einschläge
Mastantuono, 24 S.
Code: I TL 3326-1
Link zur Titelseite

Der Diamant des Moguls
V. Camerini/Soldati, 28 S.
Code: I TL 3328-5
Link zur Titelseite

Ein Phantomias für alle Fälle, Teil 1: Der falsche Held
Gervasio/Cavazzano, 22 S.
Code: I TL 3342-1
Link zur Titelseite

Vertauscht und zugenäht
Pisapia/Pisapia, 14 S.
Code: I TL 3334-3
Link zur Titelseite

Ein Phantomias für alle Fälle, Teil 2: Der wahre Rächer
Gervasio/Cavazzano, 22 S.
Code: I TL 3343-2
Link zur Titelseite

Komische Vögel
Coppola/Coppola, 26 S.
Code: I TL 3326-4
Link zur Titelseite

Der perfekte Komplize
Giorgio Fontana/Baccinelli, 24 S.
Code: I TL 3339-3
Link zur Titelseite

Geld ist, was gefällt
Mainardi/Limido, 9 S.
Code: I TL 3161-3
Link zur Titelseite

Ein Ball kommt selten allein
Vitaliano/Baccinelli, 25 S.
Code: I TL 3266-2
Link zur Titelseite

Ein Stück Glück
Buratti/Barozzi, 26 S.
Code: I TL 3315-6
Link zur Titelseite

Interessante Fakten: Wer die Inducks-Links angeklickt hat, dem fällt auf, dass der zweite Teil von Phantomias für alle Fälle in Topolino 3343 eine Seite länger ist als in diesem LTB, nämlich 23 Seiten lang. Wie kommt das? Nun, das können wir ganz einfach herausfinden, denn aufgrund des Lockdowns gibt es Leggiamo insieme con Topolino und wir können die Geschichte online einsehen. Ist natürlich ein Spoiler, aber in Deutschland sehen wir die ganze Geschichte eh nicht, also habt ihr nichts zu verlieren. Hier ist der ungekürzte zweite Teil: https://www.topolino.it/wp-content/uploa...3b_low.pdf Weil die Datei irgendwann runtergenommen werden wird, hier noch Screenshots für die Nachwelt: Seite 22, Seite 23

Naaaaaaaa? Engel Woran könnte es wohl liegen, dass Ehapa die letzte Seite – die offensichtlich GIGANSTRÖS EXTREN VERDAMMT WICHTIG ist, zumal die Geschichte Teil einer Serie ist – nicht ins Buch gepackt hat? Habt ihrs? Greenie Habt ihrs jetzt? Greenie Habbirs Habbirs Habbirs? Greenie  Greenie  Greenie

Und wir dachten, schlimmer als Insel der Mythen würde es nicht mehr gehen. Keine Ahnung, was ich dazu noch sagen soll. So ist es nun einmal. Disney-Comics sind eben ein undankbares, anstrengendes, frustrierendes, einsames Hobby. Besonders im deutschsprachigen Raum. Ich verfluche den Tag, an dem ich mein erstes LTB geschenkt bekommen habe. Ich wünschte, es wären Briefmarken gewesen. Wenigstens ist der momentane Stand der Dinge, Stichwort LTB Lesespaß, ein starker Indikator, dass Disney-Comics in der klassischen Form enorm auf dem absteigenden Ast und in 20 Jahren endgültig tot sind. Dann hat das Leiden immerhin ein Ende, wenn auch ein langsames und qualvolles. Ich weine mich jetzt in Selbstmitleid suhlend in den Schlaf.
1 Orden
Zitieren
#2
Niemand zwingt dich, LTB zu kaufen oder zu lesen, oder? Wenn dich dieses Hobby so sehr emotional anstrengt, solltest du wirklich überlegen, ob du 20 Jahre auf Erlösung warten willst. Greenie
Alternative wäre, nicht alles so ernst zu nehmen und sich auf die schönen Dinge an Disney Comics zu konzentrieren. Oder Italienisch zu lernen und die Comics einfach im Original zu lesen.

Davon abgesehen ist eine Kürzung von Geschichten natürlich sehr zu bedauern und auch zu kritisieren. Der Kontext der gestrichenen Szene fehlt mir natürlich noch und ich kann aus der einen Seite auch keinen möglichen Zensurgrund feststellen. Womöglich läuft es auf Schusseligkeit in der Reducktion hinaus? Hat irgendein Praktikant womöglich nicht gecheckt, dass es da noch einen Epilog gibt? Wie dem auch sei. Ein Grund weniger für mich, diesen Band käuflich zu erwerben. Und wieder 6 Euro gespart Fröhlich.
Das Leben ist schön!
G.R.I.F.F.E.L C.: GRoßer Internationaler Fan der Fantastischen Eindrucksvollen Lobenswerten Comics

0 Orden
Zitieren
#3
Hmpf, war ja klar, dass sowas kommt. Ich dachte, spätestens bei „Briefmarken“ wäre klar, dass ich mal wieder überdramatisch bin. Ich würde lieber regelmäßig Farbe beim Trocknen zusehen als Briefmarken zu sammeln. Frech Natürlich gibt es noch genug Dinge im Disney-Kosmos, an denen ich mich erfreue (das von dir erwähnte Comics im italienischen Original lesen zum Beispiel), ich wollte überspitzt darstellen, wie frustrierend es ist (und das ist es wirklich), wie Ehapa den Fans immer nochmal härter reinwürgt, wie egal ihnen ihr Produkt ist. In diesem Fall hat anscheinend ein Praktikant den ersten Entwurf des LTBs durchgesehen und sich gedacht „Hä, was macht denn dieser namenlose Einseiter hier? Zur Geschichte von vorhin kann er nicht gehören, da steht ja schon ‚Ende’. Seltsam. Naja, weg damit.“ und damit nicht nur diese, sondern auch einige andere Geschichten für deutsche Leser ruiniert.

Ich frage mich ja, ob das so eine Art ehapainterner Wettbewerb ist, wer mit dem wenigsten Aufwand am meisten kaputt machen kann. „Hey, schaut mal, ich drucke eine Rahmengeschichte am Stück ab und sie ergibt sofort überhaupt keinen Sinn mehr!“ „Pfff, das ist alles, was du draufhast? Ich schneide einfach die letzte Seite dieser Story weg und alle Leser der Fortsetzung werden sich 40 Seiten lang den Kopf darüber zerbrechen, ob sie etwas übersehen haben.“ „Verdammt, du hast schon wieder gewonnen!“  Greenie
0 Orden
Zitieren
#4
Kann jemand die fehlende Seite aus dem Original hier hochladen?
0 Orden
Zitieren
#5
Die fehlende Seite habe ich im Startpost unter „Seite 23“ verlinkt.
0 Orden
Zitieren
#6
Der Grund dafür, dass die Rezension diesmal so spät kommt, ist, dass sie ausnahmsweise von mir ist. Balken 

https://www.fieselschweif.de/publikationen/ltb-536/
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

3 Orden
Zitieren
#7
Danke für die Rezi! Da dies ja der erste Band nach dem Ende meines Abos ist, kann ich mir so wenigstens einen Überblick verschaffen. Und ich denke nicht, dass ich diesen Band brauche.
Plus ca change

Plus c'est la meme chose
0 Orden
Zitieren
#8
Was für eine spritzige Rezension, bin wie so oft begEIstert! Gut Danke fürs vertreten. Das Wort "Erzfeiernde" möchte ich aber trotzdem nicht mehr aus meinem Wortschatz streichen.

Wenngleich wir - wie so oft² - vieles ähnlich sehen, fand ich die Zusammenstellung der "konfusen", um nicht zu sagen "durchgeknallten" Geschichten, in der Summe ziemlich unterhaltsam. Hat schon Spaß gemacht, durch den Band zu blättern. Nur war eben außer den Chaos-Kurzgeschichten und der guten Rächer-Story nicht mehr viel an Substanz da.

Die Titelgeschichte war echt dubios. Ich stimme voll mit dir überein, dass Moneysac und Klever weitestgehend "Anhängel sind" und die aufgedrückten Wortkalauer extrem anstrengend werden. Da hat  jemand dem Affen Zucker gegeben, möchte ich meinen! Natürlich war die Grundidee, die drei rivalisierenden Milliadäre gemeinsam gegen ein mythisches Wesen antreten zu lassen, um ihren Besitz wieder zu beschaffen, innovativ. Nur gemacht wurde daraus einerseits bei den Schatzsuchern und andererseits bei dem Vogel und den Bösen.... so gut wie nix. Die Museumsdirektorin war stocksteif, die Yachtbesitzerin völlig charakterlos und - mein Hauptkritikpunkt - die Dorfbewohner waren dann plötzlich komplett von der Bildfläche verschwunden. Auch die Hintergrundgeschichte zu den Fabergé-Eiern, die ja nicht mehr so genannt werden dürfen, fand ich doof. Was ich überhaupt nicht verstanden habe, war der Fakt mit dem einhundertjährigen Schlaf des Vogels. Häh? Sollten das nicht eintausend Jahre sein?
Überraschend waren die Panels mit den Müttern der drei. Unnötig und peinlich, aaaber überraschend. Dagobert und Klevers Mutter erkennt der eine oder die andere vielleicht, doch kann sich jemand an eine Geschichte mit Moneysacs Mutter erinnern?

"Aus dem Entenhausener Kurier: Schicksalhafte Einschläge": War nett, hab ich zur Kenntnis genommen, immer wieder mal geschmunzelt, aber eine ordentliche Rahmenhandlung war da nicht zu erkennen.

Die Micky-Geschichte war ja dermaßen staubtrocken, dass es beim Umblättern geknackt hat. Micky war mir auch ZU bizarr, das Szenario das reinste Kauderwelsch. Mir hätte jetzt nur noch der verschollene Zwillingsbruder aus dem Dschungel gefehlt.

Die Phantomias-Rächer-Story war gut bis sehr gut, joa, trotzdem nicht der größte Wurf für meinen Geschmack. Während es im letzten Band gelang, die Bezüge für die Fans halbwegs elegant einzubauen, kamen mir die Ploelementet hier ziemlich aufgewärmt vor. Das wird aber definitiv auch daran liegen, dass man die beiden ähnlichen Rächer-Geschichten in zwei aufeinanderfolgenden Ausgaben untergebrach hat. Wie damals, als zweimal Sergej Schlamassi kam: Bei der ersten denkt man doch "Ouh, okay, schön den mal wiedr zu sehen" und beim zweiten Mal "Ach du Schande, DER schon wieder!".

Zu der fehlenden Seite: Die soll jetzt genau was aussagen?
Spoiler:
Dass Daniel Tic-Tacs mag? Dass er sich von Phantomias für jeden Quatsch breitschlagen lässt? Dass er gut schauspielern kann? Dass er sich irgendwann an Donald Geheimidentität erinnern kann?


Irgendwo in der Gundel-Oma-Duck-Geschichte bin ich kurz weggenickt, wobei die Zeichnungen tatsächlich "mal etwas anderes" waren. Gut beobachtet!
Geldschein-Geschichte: Hätte nicht erwartet, dass die Geschichte nur neun Seiten haben wird, als ich angefangen habe. Da hätte man meiner Meinung nach vielleicht einen schönen stadtweiten Wettbewerb daraus machen können. Wie würde Donald einen Geldschein entwerfen, wie Daniel Düsentrieb, wie Gustav Gans oder Kuno Knäul?

"Komische Vögel" fand ich superwitzig, haha, das war klasse! Es kann keiner behaupten, dass er sich noch an den verrückten Professor von vor 100 Ausgaben erinnert, doch der Kerl gefällt mir irgendwie. ^^ Fast so gut wie Schnauz. Ich mag, dass man da versucht hat, noch etwas um die Schnauz-Karlo-Freundschaft "drumherum" zu bauen. Ich sage nur Auflauf. Sympathisch.

Die letzte Geschichte mit Dussel, Donald und Gustav empfand ich ebenfalls als gelungen. Kein Kracher sicherlich, dennoch recht charmant und streckenweise kreativ und abwechslungsreich. Gustav hätte auch Dussels erster Kunde in seinem Friseursalon sein können - trotzdem hat man noch Gitta und Düsentrieb untergebracht, hehe! Lustig.
Ist noch jemandem aufgefallen, dass es in der Geschichte ein mal "Friseur" und eine Seite weiter "Frisör" heißt, um dann wieder zu "Friseur" zu wechseln? Hmmm...
1 Orden
Zitieren
#9
(04.09.2020, 17:11)Entenfan schrieb: Zu der fehlenden Seite: Die soll jetzt genau was aussagen?
Spoiler:
Dass Daniel Tic-Tacs mag? Dass er sich von Phantomias für jeden Quatsch breitschlagen lässt? Dass er gut schauspielern kann? Dass er sich irgendwann an Donald Geheimidentität erinnern kann?

Spoiler:
Daniel nimmt versehentlich ein normales Bonbon anstatt einer Vergallpille.
0 Orden
Zitieren
#10
(04.09.2020, 18:06)Luk schrieb:
(04.09.2020, 17:11)Entenfan schrieb: Zu der fehlenden Seite: Die soll jetzt genau was aussagen?
Spoiler:
Dass Daniel Tic-Tacs mag? Dass er sich von Phantomias für jeden Quatsch breitschlagen lässt? Dass er gut schauspielern kann? Dass er sich irgendwann an Donald Geheimidentität erinnern kann?

Spoiler:
Daniel nimmt versehentlich ein normales Bonbon anstatt einer Vergallpille.


Spoiler:
Gut, hat er das nicht schon öfter getan? Das Ganze tut jetzt für diese Story nix, erst bei einer Fortsetzung, bei der man dann schauen müsste, welchen Bezug man in die Vergangenheit setzen kann.


Ohne die Reducktion (und alle anderen Verantwortlichen) hier zu sehr in Schutz nehmen zu wollen, aber bei diesem Cliffhanger kann ich durchaus nachvollziehen, dass man ihn übersehen hat.
0 Orden
Zitieren
#11
(05.09.2020, 11:38)Entenfan schrieb: Gut, hat er das nicht schon öfter getan?
Wüsste ich nicht.
0 Orden
Zitieren
#12
Hier nun meine Rezension:

www.comicschau.de/plus/ltb-536

"Erscheinubgsform"

"cavazzanöse" :D

"4. Ein Stück Glückv 5. Aus dem Entenhausener Kurier: Schicksalhafte Einschläge"

(04.09.2020, 17:11)Entenfan schrieb: "Komische Vögel" fand ich superwitzig, haha, das war klasse! Es kann keiner behaupten, dass er sich noch an den verrückten Professor von vor 100 Ausgaben erinnert, doch der Kerl gefällt mir irgendwie. ^^
Doch, ich! Liegt aber daran, dass ich LTB 427 wegen der Casty-Geschichte vor einiger Zeit wieder hervorgekramt habe und dann auch die anderen Comics noch mal gelesen habe.

(04.09.2020, 18:06)Luk schrieb:
(04.09.2020, 17:11)Entenfan schrieb: Zu der fehlenden Seite: Die soll jetzt genau was aussagen?
Spoiler:
Dass Daniel Tic-Tacs mag? Dass er sich von Phantomias für jeden Quatsch breitschlagen lässt? Dass er gut schauspielern kann? Dass er sich irgendwann an Donald Geheimidentität erinnern kann?

Spoiler:
Daniel nimmt versehentlich ein normales Bonbon anstatt einer Vergallpille.

Laut NRW-Radler war es kein Versehen, sondern pure Absicht.
"Der Akt der Hilfe von Kraftausdrücken, um andere Fluch zu verfolgenden Straftaten in Deutschland, die in steilen Geldbußen führen können. Nur Spiegeln einer Person während der Fahrt kann zu einer Geldstrafe zwischen 600 € und 4.000 € führen."
0 Orden
Zitieren
#13
(16.09.2020, 11:33)Spectaculus schrieb:
(04.09.2020, 18:06)Luk schrieb:
(04.09.2020, 17:11)Entenfan schrieb: Zu der fehlenden Seite: Die soll jetzt genau was aussagen?
Spoiler:
Dass Daniel Tic-Tacs mag? Dass er sich von Phantomias für jeden Quatsch breitschlagen lässt? Dass er gut schauspielern kann? Dass er sich irgendwann an Donald Geheimidentität erinnern kann?

Spoiler:
Daniel nimmt versehentlich ein normales Bonbon anstatt einer Vergallpille.

Laut NRW-Radler war es kein Versehen, sondern pure Absicht.
Das wäre dann aber Absicht von Paninis Seiten aus. Pet hat ja bereits zugegeben, dass man die Seite nicht geliefert bekommen und das nicht bemerkt hat.
0 Orden
Zitieren
#14
Eben drum. Wie kommt NRW-Radler denn auf "pure Absicht"?
0 Orden
Zitieren
#15
Ich meine, das was im Comic passiert, nicht, dass die Seite bei uns fehlt. Bezog mich auf das "versehentlich" in Luks Spoiler.
"Der Akt der Hilfe von Kraftausdrücken, um andere Fluch zu verfolgenden Straftaten in Deutschland, die in steilen Geldbußen führen können. Nur Spiegeln einer Person während der Fahrt kann zu einer Geldstrafe zwischen 600 € und 4.000 € führen."
0 Orden
Zitieren
#16
Aaaah, natürlich Klatsch Hab den Spoiler nicht geöffnet, daher die Verwirrung.
0 Orden
Zitieren
#17
So viel Verwirrung gab's zuletzt, als jemand die Mail "Es sind noch Donuts in der Küche da!!!" versehentlich an den falschen Verteiler geschickt hat. Damit ging die nicht an unser Team, sondern an... alle.
0 Orden
Zitieren
#18
(16.09.2020, 17:59)Luk schrieb: Aaaah, natürlich Klatsch Hab den Spoiler nicht geöffnet, daher die Verwirrung.

Dabei war es dein eigener Spoiler!  Fröhlich
"Der Akt der Hilfe von Kraftausdrücken, um andere Fluch zu verfolgenden Straftaten in Deutschland, die in steilen Geldbußen führen können. Nur Spiegeln einer Person während der Fahrt kann zu einer Geldstrafe zwischen 600 € und 4.000 € führen."
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen