Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
LTB 543 - Mission Galaxis
#1
https://www.lustiges-taschenbuch.de/sites/default/files/preview/LTB-543_005.jpg

https://www.lustiges-taschenbuch.de/sites/default/files/preview/LTB-543_041.jpg

https://www.lustiges-taschenbuch.de/sites/default/files/preview/LTB-543_073.jpg

https://www.lustiges-taschenbuch.de/sites/default/files/preview/LTB-543_099.jpg

https://www.lustiges-taschenbuch.de/sites/default/files/preview/LTB-543_129.jpg

https://www.lustiges-taschenbuch.de/sites/default/files/preview/LTB-543_155.jpg

https://www.lustiges-taschenbuch.de/sites/default/files/preview/LTB-543_165.jpg

https://www.lustiges-taschenbuch.de/sites/default/files/preview/LTB-543_185.jpg

https://www.lustiges-taschenbuch.de/sites/default/files/preview/LTB-543_205.jpg

https://www.lustiges-taschenbuch.de/sites/default/files/preview/LTB-543_235.jpg
0 Orden
Zitieren
#2
https://www.lustiges-taschenbuch.de/site...TB-543.jpg

Engel Gut
0 Orden
Zitieren
#3
Hallo Entenhausen-Extrem und MaxReichle2004,
es ist natürlich toll, dass ihr uns alle immer schon so frühzeitig über die kommenden LTBs informiert, aber es wäre denke ich für uns alle noch toller, wenn ihr schon ein paar Infos und Angaben zu den Geschichten zusammentragen könntet. Sicher gucken sich nicht alle die Vorschau-Bilder der einzelnen Geschichten an, um z.B. zu schauen, welche Künstler vertreten sind. Zwinkern
0 Orden
Zitieren
#4
Die Infos gibt es, soweit bekannt, hier:
https://www.duckipedia.de/LTB_543
Ich habe jetzt keinen Bock das alles hierhin zu übertragen Zwinkern allerdings muss ich sagen, dass ich schon lange kein so hässliches Cover mehr gesehen habe …
0 Orden
Zitieren
#5
Hm ja Donald als Power Ranger ist schon gewöhnungsbedürftig.. Greenie
0 Orden
Zitieren
#6
Die Bolivar-Story "Einer wie keiner" wird wohl die Geburtstags Geschichte zum 85. sein. (Debüt im Trickfilm Alpine Climbers 1936)
Plus ca change

Plus c'est la meme chose
0 Orden
Zitieren
#7
(25.01.2021, 18:26)Mile schrieb: Die Bolivar-Story "Einer wie keiner" wird wohl die Geburtstags Geschichte zum 85. sein. (Debüt im Trickfilm Alpine Climbers 1936)

Tatsächlich, das erklärt
a) warum es schon wieder eine zweite Egmont-Story gibt
b) warum Bolivar hier so prominente vertreten zu sein scheint, der ist ja eigentlich keine LTB-Figur
0 Orden
Zitieren
#8
Zwei Egmont-Stories sind doch ziemlich häufig und war lange Jahre Standard (bzw. waren's vor +- 15 Jahren sogar 3)
C.A.R.L.B.A.R.K.S. (Comicliebende, außerordentlich redegewandte Leseratte, barksistischer Allroundexperte, Rottenführer kluger Schweiflinge)
0 Orden
Zitieren
#9
Oh Mann also vom Cover bin ich extrem enttäuscht. So einen schlechten Start im Vergleich zum Vorjahr. Das wird mit Sicherheit wohl kein herausragender Band, und sehr viel Alltagsbrei. Bin ich echt enttäuscht und hoffe auf bessere Monate.
0 Orden
Zitieren
#10
Let's see:

NRW-Radler schrieb:I TL 3370-1
Topolino Giramondo - Mistero in profondità
(Panini & Zironi/Soldati, 32 Seiten)

Micky will für eine Reportage den Marianengraben bereisen und schließt sich einem Forschungsschiff an. Doch auf der Reise gibt es ein paar merkwürdige Zwischenfälle, und die größte Gefahr für Micky und Kapitän Barry besteht tatsächlich nicht darin, aus einigen Kilometern Tiefe wieder heil aufzutauchen...
Man merkt schon, welche Teile der Reihe von Giuseppe Zironi alleine stammen (hier ist er eher als Ideengeber aufgeführt): Nicht, dass die Unterwasserzeichnungen - auch bezogen auf die unterschiedlichen Meerestiefen schlecht wären - aber die Geschichte wendet sich (mal wieder) zum Kriminalfall und wird so weniger gemächlich erzählt. Beim Outback-Abenteuer in Topolino 3358 (von Zironi) wurde es zwar auch kriminell, aber die Geschichte lebte von der Schlusswendung und den eindrucksvollen Wüstenbildern.
Diese Folge ist auch gut, aber eben nicht sehr gut.

Qui schrieb:Fantomius d'egitto
3. Geschichte
© Disney
Umfang 26 Seiten von Marco Gervasio (Story) und (Zeichnungen)
Figuren: erster Phantomias
Der erste Phantomias ist in Ägypten unterwegs, auf der Suche nach Schätzen. Man trifft auf eine unentdeckte Welt und alte Bekannte. Auch kommen wir dem Ende der Geschichte immer näher, am Ende gibt es einen Ausblick zum nächsten Teil im Nr. 3145

NRW-Radler schrieb:I TL 3375-6
Amelia, Paperoga e la consegna prestigiosa
(D'Antona, Fontana/Vetro, 30 Seiten)

Und noch mal Dussel: Gundel hat einen neuen Zauber, mit dem sie einen Brief präpariert - so lange der Zauber hält, muss derjenige, der Brief gelesen hat, die Anweisungen befolgen. Sicherheitshalber - Dagobert könnte den Braten riechen - adressiert sie den Brief an Baptist. Doch dann kommt Dussel dazwischen, präsentiert sich als hoffnungsvoller, aber . hoffnungslos unbegabter Magier... und öffnet den Brief ihm Rahmen eines misslingenden Zaubertricks.
Was bedeutet das aber nun für Gundels Plan, abgesehen von Chaos und Zerstörung, die Dussel in der ihm eigenen Art anrichtet?
Eine Geschichte mit guten Momenten, vor allem wenn Dussels Anfänge aus der Hubbard/Kinney-Zeit durchscheinen (auch gestisch) - Dussel wird schon als nervig, aber nicht dumm charakterisiert. Allerdings ist Dussel dann auch wieder zu viel wandelnde Katastrophe - da gefällt mir "Die unbezahlbare Insel" mit ähnlicher Ausgangslage (LTB Spezial 95) um Klassen besser.

NRW-Radler schrieb:I TL 3367-3
Paperino e la fonte scintillante
(C.Panaro/Soldati, 26 Seiten)

Fehlende Originalität kann man Carlo Panaro hier nicht vorwerfen: Donald wird mit seinen Neffen auf die Schatzsuche nach einem Münzpoliermittel geschickt. Nichts klappt, auch das Mittel scheint am Ende völlig unwirksam zu sein, aber alle Beteiligten wirken mit der Situation gar nicht so unglücklich. Dass die diversen Misserfolge kein Zufall sind, wird dem Leser suggeriert. Aber wer könnte der Saboteur sein? Interessante Auflösung. Aber ist sie nachvollziehbar?

NRW-Radler schrieb:I TL 3362-7
Pippo, Topolino e lo stellocchiale di Astrus de Pippis
(Martinoli/Cesarello, 20 Seiten)

Goofy sieht sich gezwungen, seinen Dachboden zu entrümpeln. bleibt dabei aber an einem Vorläufer des Fernglases hängen, den ein Vorfahr lange von Galilei entwickelt hat. Das ist aber eher nicht so spannend.

Zitat:I TL 3368-5
Zio Paperone, che fine ha fatto il deposito?
(Michelini/Amendola, 30 Seiten)

Großbaustelle auf dem Glatzenkogel - und nach Tagen den Hämmerns und Klopfens ist der Geldspeicher plötzlich leer, während Dagobert seine Familie zu einer Weltreise einlädt, um bei verschiedenen Geschäften unbesorgt nach dem Rechten zu sehen. Das Ganze übrigens an Bord eines Gefährtes in Schneckenform, das Rodolfo Cimino hell erfreut hätte.
Aber wo ist jetzt der Geldspeicher bzw. sein Inhalt? Die Panzerknacker finden eine Spur, dass Dagoberts Reise damit etwas zu tun haben könnte, und folgen den Ducks um die Welt.
Zugegeben, es gibt witzige, spannende und nostalgische Momente, aber die Auflösung ist recht banal, so dass es nicht für eine Empfehlung meinerseits reicht.
"Nur Spiegeln einer Person während der Fahrt kann zu einer Geldstrafe zwischen 600 € und 4.000 € führen."

Meine Rezensionen + Blogeinträge 
Mein englischsprachiger Blog
0 Orden
Zitieren
#11
(26.01.2021, 15:56)Andreas Schauer schrieb: Oh Mann also vom Cover bin ich extrem enttäuscht. So einen schlechten Start im Vergleich zum Vorjahr.  Das wird mit Sicherheit wohl kein herausragender Band, und sehr viel Alltagsbrei. Bin ich echt enttäuscht und hoffe auf bessere Monate.

Hmm. Das sehe ich relativ. Erst sah ich es wie du. Aber dann: Es ost fluoreszierend! Es leuchtet im Dunkeln! Große Freude bei meinem Sohn.  Zwinkern
0 Orden
Zitieren
#12
(27.02.2021, 08:17)Mattes schrieb:
(26.01.2021, 15:56)Andreas Schauer schrieb: Oh Mann also vom Cover bin ich extrem enttäuscht. So einen schlechten Start im Vergleich zum Vorjahr.  Das wird mit Sicherheit wohl kein herausragender Band, und sehr viel Alltagsbrei. Bin ich echt enttäuscht und hoffe auf bessere Monate.

Es ost fluoreszierend! Es leuchtet im Dunkeln! 

Plot-twist: Es ist trotzdem hässlich.  Frech
Plus ca change

Plus c'est la meme chose
3 Orden
Zitieren
#13
(27.02.2021, 08:17)Mattes schrieb: Es ost fluoreszierend! Es leuchtet im Dunkeln! Große Freude bei meinem Sohn.  Zwinkern

Ist auch nicht mehr die allerneueste Idee. Der Superschleim war auch fluoreszierend und das Cover war mMn schöner
0 Orden
Zitieren
#14
(27.02.2021, 09:31)McDuck schrieb:
(27.02.2021, 08:17)Mattes schrieb: Es ost fluoreszierend! Es leuchtet im Dunkeln! Große Freude bei meinem Sohn.  Zwinkern

Ist auch nicht mehr die allerneueste Idee. Der Superschleim war auch fluoreszierend und das Cover war mMn schöner

Zynik

[Bild: de_ltb_360a_001.jpg]
"Nur Spiegeln einer Person während der Fahrt kann zu einer Geldstrafe zwischen 600 € und 4.000 € führen."

Meine Rezensionen + Blogeinträge 
Mein englischsprachiger Blog
1 Orden
Zitieren
#15
Stimmt ja, hatte ich vergessen. Dank der Casty-Geschichte damals ein Lichtblick in traurigen LTB-Zeiten
1 Orden
Zitieren
#16
(27.02.2021, 11:52)Spectaculus schrieb:
(27.02.2021, 09:31)McDuck schrieb:
(27.02.2021, 08:17)Mattes schrieb: Es ost fluoreszierend! Es leuchtet im Dunkeln! Große Freude bei meinem Sohn.  Zwinkern

Ist auch nicht mehr die allerneueste Idee. Der Superschleim war auch fluoreszierend und das Cover war mMn schöner

Zynik

[Bild: de_ltb_360a_001.jpg]

Für mich immer noch eines der schönsten LTB Cover Fröhlich. Nur der Hinweis, dass es im dunkeln leuchtet müsste noch weg.
1 Orden
Zitieren
#17
[Bild: gr_skad_24p12a_001.jpg&normalsize=1]
"Nur Spiegeln einer Person während der Fahrt kann zu einer Geldstrafe zwischen 600 € und 4.000 € führen."

Meine Rezensionen + Blogeinträge 
Mein englischsprachiger Blog
0 Orden
Zitieren
#18
(27.02.2021, 13:58)Rid schrieb:
(27.02.2021, 11:52)Spectaculus schrieb:
(27.02.2021, 09:31)McDuck schrieb:
(27.02.2021, 08:17)Mattes schrieb: Es ost fluoreszierend! Es leuchtet im Dunkeln! Große Freude bei meinem Sohn.  Zwinkern

Ist auch nicht mehr die allerneueste Idee. Der Superschleim war auch fluoreszierend und das Cover war mMn schöner

Zynik

[Bild: de_ltb_360a_001.jpg]

Für mich immer noch eines der schönsten LTB Cover Fröhlich. Nur der Hinweis, dass es im dunkeln leuchtet müsste noch weg.

Na also, Egmont hat sich verbessert: Bei LTB 543 ist kein Hinweis zu sehen.
0 Orden
Zitieren
#19
Der Hinweis befindet sich auf der Rückseite Zwinkern
0 Orden
Zitieren
#20
Der Hinweis ist diesmal auf der Rückseite angebracht. Aber jetzt genug davon, zum inhaltlichen (Spoilerwarnung):

Mission Galaxis: Die Titelgeschichte ist guter Durchschnitt. Der Plot ist gefühlt auch schon mehrere Male so genutzt worden und wird auch diesmal nicht großartig variiert. Beeindruckt hat mich Donalds Chef, der ihn trotz mehrmaligen Erwischen beim "Daddeln" nicht einfach fristlos kündigt. OK, er stuft ihn immer etwas weiter herab, aber trotzdem scheint die Entenhausener Arbeitswelt hier deutlich nachsichtiger zu sein. Note 3

Die Weltenbummler: Sabotage in der Tiefsee: Micky und Mariane…ngraben (huch, schon wieder ein realer Ort im LTB?) ist mäßig spannend, vorhersehbar und weitgehend spaßfrei, aber gefiel mir persönlich besser als Nervalbano. Note 3

Die Legende des ersten Phantomias: (15) Der verschollene Bruder: Tja … ich weiß nicht was alle daran so toll finden. Nachdem die letzte Folge schon nicht sonderlich stark war, ist auch diesmal nicht viel los. (Obwohl man aus dem Thema deutlich mehr als nur 26 Seiten rausholen könnte … Zwinkern ). Gleich auf der ersten Seite fallen der Namensdreher Howard/Andrew und das falsche Jahrhundert (1916 ist 20. Jahrhundert liebe Reducktion) unangenehm auf. Die dann folgende Story plätschert so vor sich hin. Supi-Smartie Phantomias weiß ja sowieso immer alles und kann von daher auch nie in echte Gefahr geraten. Als dann zufällig Atlantis entdeckt wird, ist das nur ein müdes Schulterzucken wert (und die Nennung des falschen Wappentiers. Wenn überhaupt, dann ein Stier und kein Panther). Vorhersehbar geht's weiter. Aber kurz, bevor der gelangweilte Leser wegdöst, wird nochmal nach Entenhausen geblendet und ein alter Bekannter tritt auf den Plan. Da könnte die nächste Folge vielleicht mal lesenswert sein. Aber davon abgesehen Note 4

Mächtig viel Magie: Dussel und Magie das verspricht Chaos. (wie aufmerksame Wandavision-Seher wissen, ist Chaosmagie das gefährlichste überhaupt …) Diesmal verhindert Dussel versehentlich Gundels neuesten Trick, um an den Glückszehner zu gelangen. Was folgt ist eine wilde Verfolgungsjagd mit Dussel-typischer Situationskomik. Note 3-

Die Glitzerquelle: Dagobert kann seinen Geschäften nicht in Ruhe nachgehen, weil einige seiner geliebten Talerchen einen Grauschleier aufweisen. Da hilft nur Polieren. Doch Baptist erwähnt, dass er in einer seiner raren Pausen einen Blog gelesen hat, wo von einem wahren "Wunderwasser" die Rede war, das jedwedes Metall ewig glänzen lässt. Also schickt der alte Knauser Donald und die Neffen los, um dieses Wundermittel zu suchen. Natürlich geht das nicht ohne Probleme ab … Ohne zu sehr ins Detail zu gehen, kann ich sagen, dass dies meine Lieblingsgeschichte in diesem Band ist. Schönes Beispiel für eine Story, die Egmont sofort abgelehnt hätte. (Stichwort: Out of Character) Mir hat die Auflösung gut gefallen, auf diesen schurkischen Gegenspieler wäre ich nie gekommen. Zwinkern Daher: Note 1-

Plötzlich Wissenschaftler: Wieder Primus, diesmal mit Gustav im Zusammenspiel. Obwohl ganz spaßig, doch auch ziemlich unlogisch. Also am besten nichts hinterfragen, nicht nachdenken, einfach lesen und gut. Obwohl … seit wann braucht Gustav einen Brille? Warum wissen sämtliche Universitätsprofessoren und Studenten nicht, wie Primus aussieht? Egal. Note 3

Die Wutwolke: Donald und sein ungezügeltes Temperament sind ja quasi der älteste Gag (abgesehen von seiner Faulheit). Diesmal nimmt er mal wieder die Hilfe von Düsentrieb in Anspruch, um seine Wutausbrüche zu kontrollieren. Dafür gibt's eine hippe Capital-Bra-Bauchtasche, die auch gut funktioniert, aber – man ahnt es schon – Donalds mächtiger Wut auf Dauer nicht gewachsen ist. Also schwebt bald ganz Entenhausen in Gefahr und nur einer kann die Stadt retten: Franz. Note 2

Der Sterngucker: Goofy räumt seinen Dachboden auf (zum drölfzigten Mal). Natürlich findet er etwas von einem Urahn, natürlich gibt es eine lustige Geschichte und natürlich bleibt alles beim alten. Joa, man kann Goofy ja nicht böse sein, also Note 3

Die Flugschnecke: Dagobert lässt sich ein neues Spielzeug bauen, eine fliegende Schnecke. Damit fliegt er ein wenig um die Welt, besucht mit Donald und den Neffen einige seiner Geschäfte, lässt sich von den Panzerknackern erst verfolgen, nimmt sie kurz vor Schluss gefangen, kehrt zurück. Ende. Völlig sinn- und witzlose Story. "Lowlight": Die PK nehmen sich vor, etwas pfiffiger an die Sache ranzugehen um Dagobert sein Geld abzuluchsen. Also stellen sie sich ganz pfiffig vor dessen Tür, um sich von ihm mit einem Netz gefangennehmen zu lassen. *Gähn* Note 5

Einer wie keiner: Die Geburtstagsstory für Bolivar. Da hätte er wirklich was besseres verdient. So ist es eine Gagstory um Außerirdische, die alle wie Bernhardiner aussehen und Bolivar natürlich wie deren König. Naja, Note 4.

EDIT: Weil Enti Ranglisten so gerne mag. Zwinkern

  1. DIe Glitzerquelle
  2. Die Wutwolke
  3. Die Weltenbummler: Sabotage in der Tiefsee
  4. Der Sterngucker
  5. Plötzlich Wissenschaftler
  6. Mission Galaxis
  7. Mächtig viel Magie
  8. Die Legende des ersten Phantomias (15): Der verschollene Bruder
  9. Einer wie Keiner
  10. Die Flugschnecke
Plus ca change

Plus c'est la meme chose
3 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  LTB 524 - Mission Doppelduck MaxReichle 2004 10 3.612 10.10.2019, 16:27
Letzter Beitrag: Entenfan
  LTB Extra 5 - Mission Titelverteidigung MaxReichle 2004 13 5.822 01.05.2018, 08:47
Letzter Beitrag: Entenfan
  LTB 393 - Mission Monster FaraciFan 14 10.676 29.09.2009, 18:44
Letzter Beitrag: Pfennigfuchser
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen