Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Was soll man lesen an Haupt- und Nebenreihen
#1
Nach fast 30 Jahren Abstinenz habe ich dieses Jahr wieder begonnen LTB zu lesen. Nach einer ersten Euphorie muss ich (leider) sagen in der Hauptreihe wird recht viel schwaches Material (bzw. Material das vielleicht für 8-jährige gemacht wurde?) publiziert. Ich denke ich steige aus der Hauptreihe wieder aus und konzentriere mich auf die Nebenreihen. Besonders positiv aufgefallen sind mir dabei
- LTB Premium
- LTB Crime
- LTB Maus Edition

Wie macht ihr das? Gibt's noch andere Empfehlungen. Bin ich mit meiner Einschätzung auf dem falschen Dampfer?

Gibt's hier überhaupt Leser um die 50 und wenn nein soll ich mich gefälligst auf "altersgerechtes" Lesematerial fokussieren Fröhlich

Fragen über Fragen.


P.S. noch was letztes. Sind im Forum auch Schweizer unterwegs? Für mich ist ein weiteres Ärgernis, dass die Hauptreihe nur über den Pressevertrieb zu bekommen ist und dadurch etwa doppelt so teuer wie in Deutschland ist. Zum Vergleich: eben Premium 26 bei der Amazone geordnet -> gleich teuer wie ein LTB am Kiosk. Ich hab's nicht so gern, wenn ich im abgezockt fühle. Wie seht ihr das?
1 Orden
Zitieren
#2
Du hast mit deinen Einschätzungen völlig recht. Was Neuerscheinungen angeht, gibt es leider nichts Essenzielles mehr zu ergänzen, aber es es gibt natürlich einiges an schon erschienenem Material, das sich lohnt. Besonders empfehle ich die abgeschlossenen Reihen Fantasy, History und LTB präsentiert, aber es gibt auch einzelne Bände der Hauptreihe sowie der Reihen Spezial, Enten-Edition, Royal und selten auch anderem. Unsere Nutzer Entenfan und 313er haben für fast alle Bände der Hauptreihe Rezensionen geschrieben (zu finden unter dem Reiter Publikationen). Bis Ende 2018 gab es in der Hauptreihe ab und zu noch sehr gute Bände, mir fallen spontan die Nummern 439, 451, 452, 492, 512 und 513 ein. Da die Auswahl sich bei dir ja über 30 Jahre erstreckt, muss man sich über einen Mangel an mit guten Geschichten gefüllten Bänden keine Sorgen machen. Was ist dir denn besonders wichtig? Non-Gagstorys? Lange Geschichten?

Jap, ich bin auch Schweizer. Die Preise sind eine Abzocke sondergleichen. Als man den ehemaligen Chefredakteur darauf ansprach, sagte er „da muss ich erst bei Abteilung XY anfragen“ und dann hörte man nie wieder was. Zum Glück gibt es Amazon für die Nebenreihen, sonst wäre man verloren.
0 Orden
Zitieren
#3
Willkommen Daniel! Für mich sind auch die ME und das Premium klar die interessantesten LTB-(Neben-)Reihen, wobei ich von letzterem bisher nur die Mausbände gekauft habe (v.a. Micky X und Darkenblot finde ich großartig). Die Zusammenstellung der Crime-Bände finde ich zum Teil auch gut, wobei da auch viel unnötiges Füllmaterial dabei ist.

Das reguläre LTB ist für mich nur interessant, wenn es eine längere Casty- oder vielleicht noch Cavazzano-Maus gibt (oder eine der seltenen Scarpa-EVÖs). Ansonsten war neulich noch die Serie "Goofy Reporter" im aktuellen Sommer-LTB eine Entdeckung für mich. Da waren alle anderen Geschichten in dem Band aber wieder belanglosester Schrott. Generell stört mich, dass in den deutschen Publikationen herausragende Comics von Top-Zeichnern und -Autoren oder eben auch Anspruchsvolleres wie die Reporter-Geschichten fast immer zwischen Dutzendware versteckt werden, so dass man immer gezwungen ist, ein dickes TB zu kaufen, in dem einen meist nur ein oder zwei Comics interessieren. Ich würde mir viel mehr Bände wie das Premium mit gesammelten Serien wünschen sowie Autorenreihen (Scarpa, Casty, etc.) oder wenigstens einzelne herausragende Geschichten als Einzelbände/-alben, wie es das ja auch in Italien gibt.

Ach ja, ich bin übrigens 45 und habe die (italienischen) Disney-Comics so richtig auch erst vor ein paar Jahren wiederentdeckt. Vorher beschränkte sich mein Disney-Konsum lange Jahre hauptsächlich auf Barks, Rosa und Gottfredson und ab und zu mal ein TGGD-Heft.
1 Orden
Zitieren
#4
Danke für die Feedbacks. 

Gut, dass ich nicht völlig daneben liege. Ich werde in die Tipps reinschauen. Ich werde auch  mal schauen was gebraucht beschaffbar ist. Ist ja nicht alles schlecht. DoubleDuck fand ich ziemlich gut (jedenfalls die längereren Geschichte bei denen Donald auch wirklich mitspielt) und habe mir die Nr. 384 für ein paar Fränkli gekauft und lese da heute abend rein. Interressant fand ich auch, dass ich die (guten) Maus-Stories besser fand als die Enten - früher konnte man mich mit Micky verjagen. Da gab es nur Duck, Duck, Duck!

Vielleicht sollte EHAPA Reihen für Erwachsene und Reihen für die Kiddies machen. Heute mischen die ja die Zielgruppen durcheinander, was langfristig wohl nicht gut gehen wird. Aber ich bin ja nicht der Herausgeber...hahaha

duckipedia und inducks - fantastisch! Wirklich!

Hat jemand die offenbar grossartigen (aber teuren) Bände von Fantagraphics zu Barks und Rosa gekauft? Die würde ich mir wünschen - allerdings muss ich bisschen aufpassen, denn was Bücher anbelangt, neige ich zum "Messie"... äh ich meine natürlich: ich bin ein "Collector".
1 Orden
Zitieren
#5
(30.07.2020, 19:34)Daniel Duck schrieb: Danke für die Feedbacks. 

Gut, dass ich nicht völlig daneben liege. Ich werde in die Tipps reinschauen. Ich werde auch  mal schauen was gebraucht beschaffbar ist. Ist ja nicht alles schlecht. DoubleDuck fand ich ziemlich gut (jedenfalls die längereren Geschichte bei denen Donald auch wirklich mitspielt) und habe mir die Nr. 384 für ein paar Fränkli gekauft und lese da heute abend rein. Interressant fand ich auch, dass ich die (guten) Maus-Stories besser fand als die Enten - früher konnte man mich mit Micky verjagen. Da gab es nur Duck, Duck, Duck!

Vielleicht sollte EHAPA Reihen für Erwachsene und Reihen für die Kiddies machen. Heute mischen die ja die Zielgruppen durcheinander, was langfristig wohl nicht gut gehen wird. Aber ich bin ja nicht der Herausgeber...hahaha

duckipedia und inducks - fantastisch! Wirklich!

Hat jemand die offenbar grossartigen (aber teuren) Bände von Fantagraphics zu Barks und Rosa gekauft? Die würde ich mir wünschen - allerdings muss ich bisschen aufpassen, denn was Bücher anbelangt, neige ich zum "Messie"... äh ich meine natürlich: ich bin ein "Collector".
Die Rosa-Reihe von Fantagraphics wird ja gerade auch auf Deutsch aufgelegt, und dank @Jano ist die deutsche Ausgabe wohl sogar noch ein bisschen besser als die US-Version.

DoppelDuck wird übrigens gerade im Crime nachgedruckt (ab Band 7), wenn du die Geschichten also auf besserem Papier, größerem Format und mit ein paar verbesserten Übersetzungsfehlern lesen willst...  Greenie

Zu Luks Einschätzung würde ich auf jeden Fall noch LTB 526 hinzufügen, eines von Castys besten Werken hinter einem belanglosen Cover versteckt.
"Der Akt der Hilfe von Kraftausdrücken, um andere Fluch zu verfolgenden Straftaten in Deutschland, die in steilen Geldbußen führen können. Nur Spiegeln einer Person während der Fahrt kann zu einer Geldstrafe zwischen 600 € und 4.000 € führen."
0 Orden
Zitieren
#6
Ein guter Einstieg wären auch die Anthologie Bände, die sich mit einen Entenhausener Hauptcharakter beschäftigen. Was 4-Reiher angeht, finde ich auch noch die Albenserien "Duck Stories" von Jippes und "Neue Abenteuer der Ducks" von van Horn sehr schön.
1 Orden
Zitieren
#7
Eine Frage die mich noch umtreibt: welche aktuellen (italienischen) Autoren und Zeichner findet ihr gut. 
Natürlich kenne ich die Legenden wie Barks und auch die guten italienischen Klassiker wie Scarpa. Mit den neueren bin ich wenig vertraut, bzw. gibt es ja eine rechte Menge. Wo muss ich hellhörig werden beim LTB-lesen?
0 Orden
Zitieren
#8
Ich denke, meine fünf liebsten Autoren sind derzeit:
- Enrico Faccini
- Fausto Vitaliano
- Francesco Artibani
- Casty
- Tito Faraci
Bei Faccini würden jetzt vielleicht einige hier widersprechen, bei den anderen würden aber wohl die meisten zustimmen. Fünf weitere, die ich gut finde:
- Vito Stabile
- Marco Gervasio
- Giorgio Salati
- Teresa Radice
- Roberto Gagnor
Wenn ich sehe, dass einer dieser Leute im LTB vertreten ist, freue ich mich, wobei natürlich alle auch schon schwächere Geschichten geschrieben haben. Bei den Zeichnern tue ich mir schwer, da meine Favoriten rauszusuchen, die drei bereits genannten Faccini, Casty und Gervasio sowie natürlich Cavazzano gehören aber auch jeden Fall dazu. Und Paolo Mottura.
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

1 Orden
Zitieren
#9
Gut 
Vielen Dank!

Von Faraci habe ich vor langer Zeit "Jungle Town" gelesen, was ich sehr gut fand. Habe lange (im Comic-Laden) nach ähnlichen Werken im "Disney-Stil" für Erwachsene Ausschau gehalten aber nie etwas gesichtet. Wer Vorschläge hat, kann gerne vortreten [Bild: gut.gif]
0 Orden
Zitieren
#10
Dann würde ich mal Bone empfehlen, von Jeff Smith.  Zwinkern

https://forum.fieselschweif.de/thread-178.html
Plus ca change

Plus c'est la meme chose
0 Orden
Zitieren
#11
(03.08.2020, 11:56)313er schrieb: Ich denke, meine fünf liebsten Autoren sind derzeit:

Aufgrund Deiner (die ist von Dir, oder?) Rezension habe ich mir ein paar Ausgaben von "Ein Fall für Micky" ersteigert. Da bin ich mal gespannt drauf.

Vielleicht ist der Zweitmarkt sowieso der richtige Ort - Lesezustand gibt es ja tatsächlich ausreichend.
0 Orden
Zitieren
#12
(03.08.2020, 13:07)Daniel Duck schrieb: Vielen Dank!

Von Faraci habe ich vor langer Zeit "Jungle Town" gelesen, was ich sehr gut fand. Habe lange (im Comic-Laden) nach ähnlichen Werken im "Disney-Stil" für Erwachsene Ausschau gehalten aber nie etwas gesichtet. Wer Vorschläge hat, kann gerne vortreten [Bild: gut.gif]

Micky Mystery (LTB Premium 8 und 12) geht in die Richtung, aber das kennst du ja wohl schon.

Bei den Autoren würde ich auch Casty, Artibani, Faraci, Vitaliano, Salati und Stabile erwähnen... auch Bruno Enna tut sich immer wieder mit schönen Geschichten hervor.

Zu meinen Lieblingszeichnern zählen neben den großen Drei (Scarpa, Massimo De Vita + Giorgio Cavazzano) viele andere, in erster Linie Francesco Guerrini, Lorenzo Pastrovicchio, Lucio Leoni (auch ein prima Autor) und, ach, ich weiß nicht...
"Der Akt der Hilfe von Kraftausdrücken, um andere Fluch zu verfolgenden Straftaten in Deutschland, die in steilen Geldbußen führen können. Nur Spiegeln einer Person während der Fahrt kann zu einer Geldstrafe zwischen 600 € und 4.000 € führen."
0 Orden
Zitieren
#13
Bei mir war es die Don Rosa Library, die mich nach langer Zeit wieder zum LTB gebracht hat. Ich hab mir da mal dies und das gekauft, aber die unglaubliche Masse, was da alles auf dem Markt ist, ist mir ehrlich gesagt zu viel. So ein Haufen Nebenreihen, Specials, Sonderhefte, da jetzt die Rosinen herauspicken wird schwer. Das ist einfach nur Masse statt Klasse... Wahrscheinlich werde ich mich damit begnügen die Neuauflagen der alten LTBs zu holen und die Classics LTBs.
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wie soll ich meine "Sammlung" erweitern? A4-Leser 65 39.436 06.04.2020, 10:34
Letzter Beitrag: A4-Leser
Micky Die Maus soll sterben!? CKOne 31 14.908 13.10.2016, 14:58
Letzter Beitrag: Floyd Moneysac
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen