Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 10 Bewertung(en) - 3.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Autor] Casty
#61
Nachträglich:

TANTI AUGURI, CASTY!!
Wissenschaftliche Experimente, doch was nützen die der Ente?
0 Orden
Zitieren
#62
Also ich muss sagen, dass ich mit Casty nicht viel anfangen kann. Es ist mir einfach zu altmodisch, ich stehe eher auf modernere italienische Comiczeichner wie Stefano Intini und Roberto Vian...
0 Orden
Zitieren
#63
(20.06.2018, 10:12)Vinc schrieb: Also ich muss sagen, dass ich mit Casty nicht viel anfangen kann. Es ist mir einfach zu altmodisch, ich stehe eher auf modernere italienische Comiczeichner wie Stefano Intini und Roberto Vian...

Er ist, im Gegensatz, sehr modern und gar keine Spur altbacken. Warum bist du dieser Meinung, dass es anders seie?   Grübel Ich find es nicht so.
<Hier könnte Ihr Text stehen! Jetzt offiziell werben und ganz sicher Millionen verdienen mit Teletext!>
Zitat by Bastbra Duck
COMICSCHAU - Die Seite für Comic-Fans & Mehr
0 Orden
Zitieren
#64
(20.06.2018, 10:12)Vinc schrieb: Also ich muss sagen, dass ich mit Casty nicht viel anfangen kann. Es ist mir einfach zu altmodisch, ich stehe eher auf modernere italienische Comiczeichner wie Stefano Intini und Roberto Vian...

Seufz Seufz Seufz Casty?! Seufz Seufz Seufz
Donald-Phantomias

Spoiler:
Casty!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


0 Orden
Zitieren
#65
(20.06.2018, 10:19)Bastbra Duck schrieb:
(20.06.2018, 10:12)Vinc schrieb: Also ich muss sagen, dass ich mit Casty nicht viel anfangen kann. Es ist mir einfach zu altmodisch, ich stehe eher auf modernere italienische Comiczeichner wie Stefano Intini und Roberto Vian...

Er ist, im Gegensatz, sehr modern und gar keine Spur altbacken. Warum bist du dieser Meinung, dass es anders seie?   Grübel Ich find es nicht so.

Das ist abhängig vom Geschmack... Aber um etwas konkreter zu werden: er zeichnet Micky z.B. mit 2 Haupthaaren (wird heute von modernen Zeichnern wie Cavazzano nicht mehr gemacht, oder?) und auch die spitzen Finger erinnern meiner Meinung noch an Zeiten von Scarpa und Co.

Von Casty als Geschichtenschreiber weiß ich nicht viel, darauf achte ich nicht so...

Gruß Vinc
0 Orden
Zitieren
#66
Die Sache ist, dass Casty sich anfangs direkt an Scarpa und Gottfredson inspirierte. Und was ist daran so schlimm? Vor allem, weil er nun schon einen sehr eigenenen Stil ausgearbeitet hat fallen mir die Scarpa-Anspielungen fast gar nicht mehr auf. Und wenn mal, dann sage ich mir halt: Casty ist halt Casty. Und sogar ich zeichne Micky eigentlich nur noch mit den 2/3 Haupthaaren. Zwinkern

M.M.n. ist Casty der wohl beste lebende (Damit Topo nicht wieder meckert Greenie ) Autor auf der gesamten Welt. Deshalb empfehle ich dir einige seiner Geschichten mal nachzuholen. Empfehlenswert sind: "Das ewige Imperium" (Meiner erste Lieblingsstory of all time), "Gefangen in der Dimension der Schatten" und die gesamte Darkenblot-Reihe.

P.S.: Wenn du die Storys nicht kennst, schaue sie dir doch mal im Inducks an.
Donald-Phantomias

Spoiler:
Casty!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


0 Orden
Zitieren
#67
Ich werde deinen Rat bei Zeiten mal befolgen, jedoch glaube ich nicht, dass ich Casty als Zeichner irgendwann nochmal mögen werde, aber als Geschichtsautor vielleicht... Zwinkern

Grüße
Vinc
0 Orden
Zitieren
#68
Casty ist ohne Frage einer der besten Autoren von Disney Comics aller Zeiten. Mit seinen Zeichnungen bin ich selbst allerdings auch noch nicht besonders warm geworden. Ich bevorzuge doch sehr die von De Vita, Cavazzano und Pastrovicchio gezeichneten Geschichten. Castys Zeichnungen lassen mich häufig eine gewisse Dynamik der Figuren vermissen und führen so dazu, dass der Leser die Figuren viel distanzierter wahrnimmt. Dass er von Scarpa inspiriert ist merkt man sehr, an Scarpa kommt er leider trotzdem in meinen Augen kaum ran.
G.R.I.F.F.E.L C.: GRoßer Internationaler Fan der Fantastischen Eindrucksvollen Lobenswerten Comics

0 Orden
Zitieren
#69
Meine Meinung zu Casty als Zeichner ist tatsächlich recht differenziert, und längst nicht so eindeutig.

Wichtig dabei ist u.a., dass auch die Tuscher einen wichtigen Einfluss auf das Gesamtergebnis haben - auch bei Scarpa oder Cavazzano ist das ja zu beobachten.

1. der frühe Casty - angefangen bei "Das Geheimnis des grünen Lichts" bis ungefähr "Der große Goofunga" - gefällt mir sehr gut; zwar sind die Zeichnungen nicht überragend, aber sehr sympathisch; gerade bei den Gesichtern sind viele Details zu sehen. Man merkt deutlich die Qualität von Zemolins Tuschungen - in der Hinsicht ist "Der große Goofunga" wohl der Höhepunkt der frühen Phase.

2. der mittlere Casty - ungefähr von "Die Welt der Zukunft" bis "Der mysteriöse Doktor Ticktack" - zwar immer noch ganz ordentlich, aber irgendwie l(i)ebloser. Besonders auffällig war das in LTB Weihnachten 18, wo mit "Spiel mit dem Feuer" eine frühe direkt neben einer neueren ("Der magische Mantel") stand und die neueren Zeichnungen meilenweit hinterherhingen. In dieser Phase nerven mich neben der fehlenden Dynamik vor allem Mickys komische Schlitzaugen. Die hatte er zwar auch bei Scarpa, aber mit einem dünneren Strich und deshalb irgendwie natürlicher. Da ich Michele Mazzon auch als Zeichner in eigener Sache nicht wirklich mag (er verwendet für meinen Geschmack zu viel Schwarz und hat einen zu dicken Strich), scheint er hier eine Mitschuld zu tragen.

3. der moderne Casty - angefangen bei "Der Fall Inspektor Mausetti"; bisheriger Höhepunkt: "Die Schatten der Finsternis" - die Zeichnungen werden detailreicher (besonders deutlich bei "Das ewige Imperium") und wieder realistischer, die Gesichter sehen manchmal noch komisch aus, bessern sich aber. Casty hat wohl inzwischen das Tuschen komplett selbst übernommen und scheint in der Hinsicht deutlich auf dem aufsteigenden Ast zu sein.

Seine Storys sind aber fast immer tadellos - und auch der Hauptgrund, weshalb ich Casty-Fan bin :)
Wissenschaftliche Experimente, doch was nützen die der Ente?
5 Orden
Zitieren
#70
Für diese ausführliche Beschreibung gibt es erstmal einen Orden. Tatsächlich sind mir einige der genannten Details (vor allem die schlitzartigen Augen) auch schon aufgefallen. Trotzdem, das muss ich nach einem schnellen Nachschlagen im genannten LTB Weihnachten 18 feststellen, schätze ich Castys Zeichnungen phasenübergreifend. Ich mag diesen sehr klaren Stil, für mich stehen seine Micky-Story zeichnerisch tatsächlich auf einer Ebene mit denen von Scarpa, Cavazzano oder Massimo de Vita.
0 Orden
Zitieren
#71
Danke! Ach, ich mag den Stil ja irgendwie auch schon (auch wenn er sich, wie gesagt, zeichnerisch weiterentwickeln wird). Gerade wenn die Geschichten düstere bzw. surreale Elemente (wie z.B. "Ein Kieks kommt selten alleine" oder "Gefangen in der Dimension der Schatten") enthalten, würde ich mir eigentlich keinen anderen Zeichner wünschen. Besonders auffällig ist auch, dass diese "Castyismen" oft erst in der zweiten Hälfte seiner Geschichten auftauchen.
Wissenschaftliche Experimente, doch was nützen die der Ente?
0 Orden
Zitieren
#72
Ein paar Informationen zu neuen Storys: http://entenhausen-fan.blogspot.com/2018...-hype.html
Donald-Phantomias

Spoiler:
Casty!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen