Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 6 Bewertung(en) - 4.33 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Lied des Monats
Ein neuer Aspekt, der meines Erachtens bei der "Emotionen in der Musik"-Debatte vernachlässigt wurde, ist der, dass wir nur aufgrund dessen, was wir Empfindungen, Emotionen, Gefühle etc. nennen (die genaue Bezeichnung ist egal), überhaupt in der Lage sind zu bewerten und moralische, ästhetische und grundsätzlich wertende Kriterien anzulegen: Auch wenn ich mich mit Kunstphilosophie und Ästhetik noch nicht wirklich beschäftigt habe, denke ich, dass man David Humes Annahme, die Moral ergebe sich aus dem Affekt und nicht aus der Vernunft, genauso gut auf die Ästhetik beziehen kann. Die "wahren" materiellen Bedingung, denen wir uns durch unsere Empfingungen nähern, sind in erster Linie wertneutral; das größte Kunstwerk ist eine leere Hülse, das beste Buch inhaltslos, das schönste Musikstück eine Abfolge von Schallwellen, wenn wir es nicht mit Leben füllen.
0 Orden
Zitieren
(20.12.2020, 22:13)Topolino schrieb: Ich meinte mit "etwas Regionales" eben Musik, die aus meiner Region kommt. Das kann ich angesichts des Katzensprungs von 17 Kilometern, die ich entfernt bin, auch zu Recht behaupten. Warum das jetzt "ein Schlag ins Gesicht für alle regionalen Musiker" sein soll, verstehe ich nicht.
Lokalpatriotismus gehört zu den Dingen, die ich nicht wirklich verstehe. Wenn Dieter Bohlen aus meinem Landkreis käme, würde ich ihn trotzdem nicht mögen  Balken

Dafür gehören einige Bands aus Australien zu meinen Lieblingen...
Mich gibt es auch unter: comicschau.de/comics
0 Orden
Zitieren
(20.12.2020, 22:13)Topolino schrieb: Ich habe es leider nicht geschafft, alle Lieder anzuhören. Hier jedenfalls einige Bewertungen:

Arcade Fire – Rebellion (Lies) 8

Arcade Fire – In the Backseat 6

Bob Geldof - The Great Song of Indifference 10

Max Giesinger - 80 Millionen 8
Alter Schwede, ich hätte nicht mit solch extremen Reaktionen gerechnet. Muss ich jetzt für die Nominierung um Entschuldigung bitten? Balken
Zitat:Zu sagen „jetzt kommt ein bisschen regionale Musik“ und dann Max Giesinger zu dominieren, weil er zufällig in deiner Nähe wohnt (als ob das irgendwie relevant wäre) ...
Ich meinte mit "etwas Regionales" eben Musik, die aus meiner Region kommt. Das kann ich angesichts des Katzensprungs von 17 Kilometern, die ich entfernt bin, auch zu Recht behaupten. Warum das jetzt "ein Schlag ins Gesicht für alle regionalen Musiker" sein soll, verstehe ich nicht.

David Bowie - Heroes 8

Radiohead - Exit Music 5

Nico - These Days 8

Brockhampton - No Halo 4

Mac Miller - Self Care 3

Die Inducks-Formel wäre in der Anwendung vielleicht mal interessant, könnten wir gerne mal ausprobieren.
Außerdem bin ich auch dafür, Bewertungen nur dann zu zählen, wenn mindestens zwei Nutzer den jeweiligen Song bewertet haben. Die eigenen Nominierungen sollte man dann meines Erachtens aber auch bewerten dürfen.

Ich möchte den Threadgerne mit diesem Zitat wieder hochholen. Ich hab mal ne Zeit lang sehr gerne Arcade Fire gehört. War zwar nicht der Megafan, kenne daher auch nur bedingt deren Songs, aber nur wegen Arcade Fire hätten diese Nominierungen meine Stimme. Zwinkern
0 Orden
Zitieren
Wäre schön, wenn noch Leute ihre Bewertungen hinzufügen, damit wir zu einem halbwegs repräsentativen Ergebnis kommen können...

Ich denke da v.a. an @Dümpelfried. Erst uns die großen Klopper um die Ohren hauen und dann nix bewerten, na hör mal Zwinkern
Mich gibt es auch unter: comicschau.de/comics
0 Orden
Zitieren
Boah, können wir mal eine Runde "schlechtester Song aus den aktuellen Charts" spielen?
Mein brandheißer Nominee ist gerade "The Kid LAROI - Without you"
Lange hat mich kein Song so genervt, wie dieser! War er am Anfang ja noch ganz nett zu hören, wird er jedes mal ein bisschen schlechter. Und da ich mittlerweile schon unterhalb von "schlechter" angekommen bin, bin ich schon bei "ich muss kotzen". Es läuft hier rauf und runter im Radio. Und es ist für mich momentan schlimmer als Ed Sheeran - und das will was heißen.
Aber wer nicht genug davon bekommen kann, dem geb ich was auf die Ohren:
https://www.youtube.com/watch?v=SJOKlqJho8U

Nervigster Song, 2021! Definitiv!!!!!11DRÖLF
„Erzittre, Diebesgesindel! Phantomias naht mit Brausen!“
(Sehr überlegener langjähriger Zeremonienmeister, Kenner und Organisator von Premieren und Feiern)
0 Orden
Zitieren
Und, wer will noch bewerten? Sollen wir mal auswerten, um Platz für eine neue Runde zu machen?
Mich gibt es auch unter: comicschau.de/comics
1 Orden
Zitieren
Primus meinte, er würde seine Bewertungen noch gerne vervollständigen. Wir warten Frech
0 Orden
Zitieren
Dann würde ich morgen auch noch die verbleibenden Songs bewerten. Fröhlich
Theoretisch fehlen dann aber noch das Ergebnis von Dezember 2020 sowie die Wahl zum Song des Jahres 2020.
0 Orden
Zitieren
Ähem.
Mich gibt es auch unter: comicschau.de/comics
0 Orden
Zitieren
Mac Miller – Self Care
Frank Ocean – Nights
Hip-Hop kann ich leider nicht bewerten. Bei "Self Care" nervt mich die Stimme besonders, das klingt, als hätte er beim Singen eine Zigarette im Mundwinkel, mit der er versucht cool auszusehen. Bei "Nights" mag ich den Instrumentalteil von 3:00 bis 3:28. Hat ein bisschen was von Radiohead.
Albert Collins feat. B.B. King – Frosty 5
Ich muss sagen, das finde ich fad. Herumsolieren mit stereotyper Bluesbegleitung. Schon das Konzept des Instrumentalsolos an sich halte ich für fragwürdig oder zumindest schwierig gelungen umzusetzen, und wenn, dann greife ich im Populärbereich lieber zu Frank Zappa oder zu Jazz.
ZZ Top – Manic Mechanic 6
Ganz witzig.
Jethro Tull – A Passion Play 9
Rein geschmacklich eine 6 oder 7, aber man muss die Leistung anerkennen, ein so gut zusammenhaltendes Stück Rockmusik in dieser Länge zu schreiben. Konzept und Lyrics sind ebenfalls ambitioniert und nicht ohne künstlerischen Wert. (Banalität kann man ihnen jedenfalls nicht vorwerfen, von handwerklicher Meisterschaft mag ich aber auch nicht sprechen.) Das ändert aber nichts daran, dass die Musik selbst für mich nicht funktioniert: Das Klangbild ist farblos und monoton, die Melodien und Riffs uninspiriert, und auch die formale Anlage reißt nicht zur Begeisterung hin. Auf den seltenen Höhepunkten wie "Critique Oblique" wird die Musik überhaupt erst hörenswert. Zudem habe ich nicht den Eindruck, dass Ian Anderson ein guter Sänger ist, besonders seine Melismen gehen mit der Zeit richtig auf die Nerven.
Eine Einzelbeobachtung, die für mich auf das Grundproblem hinweist: Wenn "Overseer Overture" aus der Sicht des Teufels gesungen sein soll, ist das wohl der zahmste und drögeste Teufel der Kunstgeschichte. Denn es mangelt dem Album an Ausdrucksfähigkeit.
Rare Earth – Get Ready 8
Das ist so die Art Musik, die ich mit 16 ganz toll gefunden hätte. Das Stück folgt dem bewährten Schema (Intro) - Strophe - Strophe - Solo - Strophe - (Coda), die Länge kommt hauptsächlich dadurch zustande, dass jedes Instrument einzeln und sehr ausgedehnt solieren darf. Der lange Atem des Stücks macht es zum musikalischen Äquivalent von Fantasyromanen: Ich stelle mir Teenager vor, die damit in ihren Zimmern der Welt zu entkommen versuchen. Das Ganze funktioniert und hält zusammen, aber begeistern kann ich mich dafür nicht. Wenn der musikalische Informationsgehalt im Verhältnis zur benötigten Zeit so niedrig ist, wird es langweilig, und man wünscht es sich mehr auf den Punkt gebracht. Dann würde der Song sich zwar nicht mehr so gut für Eskapismus eignen, wäre aber näher an Kunst.
Joe Walsh – Life's Been Good 6
Nicht besonders originell, wie Brisanzbremse nachgewiesen hat (ich hätte das nicht gewusst), aber ganz ordentlich, auch wenn der Mix verschiedener Musikstile nicht wirklich funktioniert. Der Text ist auch ganz gut für einen Rocksong, mir gefällt die Ambivalenz.

(20.12.2020, 22:13)Topolino schrieb: Edit: Bewertungsergänzungen

Hugo Wolf: Der Feuerreiter 4 (Was soll das Gegröle?)
*grölt* Heast, Oida! Des is - hicks - da Fischa-Dieskau, heast...

Zitat:Jethro Tull - Critique Oblique 4
Zähle ich nicht, weil "A Passion Play" als Ganzes nominiert war, okay?

Will sonst noch jemand? Bis auf Brisanzbremse hat niemand alles bewertet. Bei Luk, Huwey und Spectaculus fehlen die klassischen Stücke, bei Floyd eines davon, bei Huwey und Floyd alle drei von Dümpelfrieds Nominierungen, bei Luk zwei davon (und zwar die kürzeren), bei Huwey zudem "Circle of Life".
0 Orden
Zitieren
(16.10.2021, 22:25)Primus schrieb: Rein geschmacklich eine 6 oder 7, aber man muss die Leistung anerkennen, ein so gut zusammenhaltendes Stück Rockmusik in dieser Länge zu schreiben. Konzept und Lyrics sind ebenfalls ambitioniert und nicht ohne künstlerischen Wert. (Banalität kann man ihnen jedenfalls nicht vorwerfen, von handwerklicher Meisterschaft mag ich aber auch nicht sprechen.) Das ändert aber nichts daran, dass die Musik selbst für mich nicht funktioniert: Das Klangbild ist farblos und monoton, die Melodien und Riffs uninspiriert, und auch die formale Anlage reißt nicht zur Begeisterung hin. Auf den seltenen Höhepunkten wie "Critique Oblique" wird die Musik überhaupt erst hörenswert. Zudem habe ich nicht den Eindruck, dass Ian Anderson ein guter Sänger ist, besonders seine Melismen gehen mit der Zeit richtig auf die Nerven.
Eine Einzelbeobachtung, die für mich auf das Grundproblem hinweist: Wenn "Overseer Overture" aus der Sicht des Teufels gesungen sein soll, ist das wohl der zahmste und drögeste Teufel der Kunstgeschichte. Denn es mangelt dem Album an Ausdrucksfähigkeit.
Vielleicht interessant: Das Album ist in dieser Form tatsächlich innerhalb weniger Tage geschrieben worden. Eigentlich war ein Doppelalbum geplant, das zwar auch das Nachleben zum Thema hatte und auch schon einige der musikalischen Themen beinhaltete, aber nach den furchtbaren Erfahrungen im Chateau D'Herouville (von Jethro Tull zum "Chateau D'Isaster" umgetauft) hat man das Material ad acta gelegt und komplett umgeschrieben. Wenn ich mir heute die drei unfertigen Seiten anhöre, dann denke ich, dass das auch ein wirklich interessantes Album hätte werden können. Seite 1 stellt das Leben als Theaterstück dar mit Gott als Regisseur, Seite 2 befasst sich mit Kritik (daher auch "Critique Oblique", ursprünglich eine Viertelstunde lang!) und Kritikern (Steve Peacock vom NME in "Only Solitaire"), auf Seite 3 gibt es Betrachtungen von menschlichen Verhaltensweisen als tierische Allegorien...
Mich gibt es auch unter: comicschau.de/comics
0 Orden
Zitieren
Sehr schön, ich würde sagen, wir warten noch bis einschließlich Dienstag ab und dann gehts ab an die Auswertung, wir können ja nicht ewig warten.
1 Orden
Zitieren
Dann hat wohl keiner was gegen die Auswertung (ging nicht früher, die erste Studienwoche war recht intensiv).

1 Heroes 10,¯142857
2 A Passion Play 10
3 These Days 9,¯714285
4 Zefiro torna 9,5
5 Exit Music (For a Film) 9,¯428571
6 Get Ready 9
7 Der Feuerreiter 8,¯6
8 In the Backseat 8,¯285714
9 Rebellion (Lies) / Frosty 8
11 The Great Song of Indifference 7,¯285714
12 Life's Been Good 7
13 Manic Mechanic 6,¯714285
14 Nights 6
15 Circle of Life 5,¯6
16 Self Care 5,5
17 No Halo 4,5
18 80 Millionen 2,¯571428
0 Orden
Zitieren
Oh, meine Nominierungen belegen Platz eins, drei und fünf - mal schauen, ob meine neuen Nominierungen auch den Geschmack des Forums treffen werden (ich glaube weniger):

The Strokes - Last Nite
[Video: https://www.youtube.com/watch?v=TOypSnKFHrE]

Pixies - Here Comes Your Man
[Video: https://www.youtube.com/watch?v=tPgf_btTFlc]

Viko63 - Mucho Gusto
[Video: https://www.youtube.com/watch?v=dAR0TrsN5LI]
0 Orden
Zitieren
Vikooooooooo

Floyd, du beginnst mir zu gefallen Greenie

An sich müsste ich hier auch mal mitmachen muss mich nur mal damit vertraut machen wie das alles hier funktioniert…
D.U.C.K. (Dedicated to Unca Carl and Keno)
0 Orden
Zitieren
Das weiß eh keiner so genau.
1 Orden
Zitieren
Also einfach drei Songs reinschmeißen und für die Bewertung zwei Würfel werfen?
D.U.C.K. (Dedicated to Unca Carl and Keno)
0 Orden
Zitieren
So hab ich's immer gemacht.
0 Orden
Zitieren
(23.10.2021, 19:57)Sergei schrieb: Vikooooooooo

Floyd, du beginnst mir zu gefallen Greenie

Auch auf Twitter?

Sergei schrieb:An sich müsste ich hier auch mal mitmachen muss mich nur mal damit vertraut machen wie das alles hier funktioniert…

Ich bin mir nicht sicher, wie aktuell das noch ist, aber hier findet man das Regelwerk von Primus (ich habe danach eindeutig zu lang gesucht).
0 Orden
Zitieren
So, mal gucken, ob hier irgendwem mein Musikgeschmack zusagt…
Ich glaub ja nicht daran :D

Ich schlage folgendes vor:

TRETTMANN - SKYLINE

https://youtu.be/6FeU4KHNWuA

SEEED - G€LD

https://youtu.be/OxAP6ieuDgI
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 8 Gast/Gäste
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen