Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Carl Barks vs. Erika Fuchs
#21
(20.12.2019, 13:20)Mindstorms schrieb: Also ich glaube nicht, dass es irgendwann einmal die Intention bei der Übersetzung war (auch nicht bei Fuchs), sich irgendwo anzubiedern und auch nicht, Comics gesellschafts- oder hoffähig zu machen. Aber das sich die Wahrnehmung vom (Disney-)Comic in der Folge eher in diese Richtung entwickelt hat als in vielen anderen Länder (nicht allen, selbstverständlich), ist meines Ermessens besonders den Texten (eher als den Bilder denke ich) und der redaktionellen Auswahl der Geschichten in den alten Micky Maus-Heften zuzuschreiben und da hatte Dr. Fuchs nunmal einen Anteil daran.
Seit wann haben Comics in Deutschland einen überdurchschnittlich guten Stand? Wirklich gesellschafts- oder hoffähig sind sie alles in allem nicht. Dass Fuchs den Stand der Comics in Deutschland verbessert hätte, wird immer wieder behauptet, aber nie belegt. Belege dafür, dass dem nicht so war, gibt es hingegen sehr wohl: https://www.youtube.com/watch?v=LguBpWQ0...u.be&t=542 Der Journalist hat einen Fuchs-Text vor der Nase und findet nichts daran. Und auf meine mehrfach wiederholten Argumente, dass es überhaupt nicht lobenswert wäre, wenn es der Fuchs-Text gewesen wäre, der Comics irgendwie gesellschaftsfähiger gemacht hätte, ist man auch noch nicht eingegangen.
0 Orden
Zitieren
#22
(20.12.2019, 17:20)Luk schrieb: Der Journalist hat einen Fuchs-Text vor der Nase und findet nichts daran. Und auf meine mehrfach wiederholten Argumente, dass es überhaupt nicht lobenswert wäre, wenn es der Fuchs-Text gewesen wäre, der Comics irgendwie gesellschaftsfähiger gemacht hätte, ist man auch noch nicht eingegangen.
Ich verstehe auch nicht warum. Ich als Fan finde es gut, kein "Das ist doch nur Schund" mehr einfangen zu müssen, wenn es um Comics geht. Meine Eltern haben mir das Comiclesen und -sammeln erlaubt. Und da spielt es mMn keine Rolle, ob das einer Übersetzerin oder dem Preis oder dem Extra zu verdanken ist. Wobei ich in dieser Reihe persönlich die Übersetzung bevorzuge.

Und die 50er waren so die Zeit, die ich im Kopf hatte, wenn es um ein schlechtes Standing des Comics geht (bzw. ein Ausschnitt dieser Zeit), ohne dabeigewesen zu sein. D.h., Disclaimer vorweg: ich weiß es nicht und kann es auch nicht beweisen.

Mich würde allerdings einmal interessieren: Warum genau halten "Gegner", wie du es vielleicht einer bist, von Fuchs' Texten nicht viel? Sind es nur die manchmal fehlende Kohärenz oder "historische" Stimmigkeit der Texte oder gibt es auch andere Gründe? Findet ihr, dass Übersetzung immer andere Geschichten im Blick haben muss (oder vielleicht nur vom selben Zeicher)?
"Ich glaube übrigens, dass das gesamte Universum mitsamt allen unseren Erinnerungen, Theorien und Religionen vor 20 Minuten vom Gott Quitzlipochtli erschaffen wurde. Wer kann mir das Gegenteil beweisen?"

- Bertrand Russell (1872-1970)

Inducks: Mindstorms2
0 Orden
Zitieren
#23
(20.12.2019, 18:19)Mindstorms schrieb: Ich verstehe auch nicht warum. Ich als Fan finde es gut, kein "Das ist doch nur Schund" mehr einfangen zu müssen, wenn es um Comics geht. Meine Eltern haben mir das Comiclesen und -sammeln erlaubt. Und da spielt es mMn keine Rolle, ob das einer Übersetzerin oder dem Preis oder dem Extra zu verdanken ist. Wobei ich in dieser Reihe persönlich die Übersetzung bevorzuge.
Es ist die richtige Ansicht aus den falschen Gründen. Wenn sie wüssten, dass Fuchs eine Ausnahme war und die Sprechblasen normalerweise nicht mit sehr bemühten „Goethe übrigens“ vollgequetscht werden, würden sie es weiterhin für Schund halten. Comics sind nicht deshalb kein Schund, weil da ein ach so tolles Deutsch gesprochen wird, sondern ganz einfach, weil der Comic eine legitime Erzählform ist. Es muss argumentiert werden, warum das Medium Comic Schund ist und nicht andersherum. Das Trara um Fuchs lenkt davon ab und verhindert diese Erkenntnis.
(20.12.2019, 18:19)Mindstorms schrieb: Und die 50er waren so die Zeit, die ich im Kopf hatte, wenn es um ein schlechtes Standing des Comics geht (bzw. ein Ausschnitt dieser Zeit), ohne dabeigewesen zu sein. D.h., Disclaimer vorweg: ich weiß es nicht und kann es auch nicht beweisen.
Fakt ist, als die von mir verlinkte Reportage ausgestrahlt wurde, hatten die Texte von Fuchs bereits acht Jahre Zeit gehabt, ihre angeblich revolutionäre Wirkung zu entfalten.
(20.12.2019, 18:19)Mindstorms schrieb:
(20.12.2019, 17:20)Luk schrieb: Der Journalist hat einen Fuchs-Text vor der Nase und findet nichts daran. Und auf meine mehrfach wiederholten Argumente, dass es überhaupt nicht lobenswert wäre, wenn es der Fuchs-Text gewesen wäre, der Comics irgendwie gesellschaftsfähiger gemacht hätte, ist man auch noch nicht eingegangen.
Mich würde allerdings einmal interessieren: Warum genau halten "Gegner", wie du es vielleicht einer bist, von Fuchs' Texten nicht viel? Sind es nur die manchmal fehlende Kohärenz oder "historische" Stimmigkeit der Texte oder gibt es auch andere Gründe? Findet ihr, dass Übersetzung immer andere Geschichten im Blick haben muss (oder vielleicht nur vom selben Zeicher)?
Als Übersetzung sind Fuchs’ Texte offensichtlich eine Katastrophe. Als eigenständige Texte betrachtet habe ich nicht immer etwas gegen sie. Sei sind sie manchmal genial, manchmal mittelmäßig, manchmal grauenvoll. Ich habe kein Problem mit den Fuchs-Texten an sich, die wären in Ordnung, wenn sie eine Art Neutextungsexperiment anstelle einer definitven „Übersetzung“ für immer und ewig gewesen wären.
0 Orden
Zitieren
#24
Ich sehe das ähnlich. Die Texte von Frau Fuchs sind an sich nicht schlecht.
Der größte Kritikpunkt für mich ist aber immer die inhaltliche Kohärenz. Da diese auch in den Originalgeschichten nicht gegeben ist, auch nicht immer, wenn man nur einen einzelnen Autoren oder Zeichner betrachtet, verlange ich auch  nicht, dass die Übersetzerin/der Übersetzer für jede Geschichte nachprüft, ob das hier Gesagte mit älteren Geschichten übereinstimmt(dies ist mittlerweile bei der ungeheuren Menge auch unmöglich), sondern, dass sie /er die Dinge nicht zusätzlich abändert, ohne dass es einen Grund dafür gibt. Darunter fällt dann zum Beispiel auch, dass, wenn man einer Figur einen bestimmten Namen gegeben hat, diesen dann auch beibehalten und nicht an andere Figuren vergeben sollte.
0 Orden
Zitieren
#25
Ein sehr interessanter Text, die Bildbeispiele habe ich mir jetzt noch nicht angeschaut. Im Folgenden ein paar Anmerkungen, teilweise grammatikalischer Natur (falls du den Text irgendwann irgendwo "veröffentlichen" willst, sei es nun gedruckt oder virtuell), teilweise inhaltlicher Natur:

"Uhreinwohner"? Erinnert mich spontan an eines meiner Lieblings-LTB-Zitate, "In der Standuhr schläft eine Eule!" :D

"grossen" ß

"einen wunderbaren Flair" Das Flair ist sächlich.

"appelliere ich am Verstand" Da appelliere ich an den Akkusativ.

"seine Art zu Sprechen" sprechen klein

"die einzig, intelligent und menschlich denkenden Charaktere" die einzigen intelligent und menschlich denkenden

"in besondere" insbesondere

"seines gleichen" seinesgleichen

"Düsentrieb hat ja nicht einmal viel mit einem Ingenieur zu tun" Trotzdem hat Frau Dr. Fuchs ihm das Schild "Dipl.-Ing." verpasst, mit dem ich ihn auch heute immer noch in Verbindung bringe.

"der nationalsozialistischen, literarischen und zitatreichen Übersetzung von Frau Fuchs" Wieso nationalsozialistischen???

"Sein Menschenbild war sehr düster und er hasste gar sein eigenes Heimatsland." Du verwechselst das Werk mit dem Autor. Das ist durchaus als satirische Überspitzung erkennbar. Jeder halbwegs intelligente Mensch sollte erkennen, dass sich der amerikanische Mainstream seit Jahrzehnten in Stumpfsinn ergeht. Aber deswegen muss man das Land ja nicht gleich hassen, zumal Barks ja von der Amerikanisierung der Welt immens profitiert hat - ansonsten wären seine Comics bei uns längst nicht so populär geworden.

Bei Guido Martina bin ich mir da deutlich weniger sicher - das ist ja teilweise schon die pure Menschenfeindlichkeit, die aus seinen Geschichten spricht.

"Seine Mitbürger säßen alle vor den Bildschirmen und ließen sich von dem Gift, welches die Medien in die Welt setzen, berieseln." Macht Casty interessanterweise auch, siehe seine Smartphone-Kommentare in den letzten paar LTBs. Wie gesagt, das fällt für mich erstmal unter Gesellschaftskritik.

"Entenhausen liegt ja laut Fuchs nicht in Amerika, sondern in Deutschland." Da Deutschland seit langem fast alle Trends aus den USA übernimmt, ist das vielleicht nicht so tragisch, zumindest was die erwähnte Gesellschaftskritik angeht.

Ach ja...

"Great suffering sawfish!" Haha!! Ich glaube, das übernehme ich ab jetzt :)
"Der Akt der Hilfe von Kraftausdrücken, um andere Fluch zu verfolgenden Straftaten in Deutschland, die in steilen Geldbußen führen können. Nur Spiegeln einer Person während der Fahrt kann zu einer Geldstrafe zwischen 600 € und 4.000 € führen."
1 Orden
Zitieren
#26
(24.12.2019, 19:26)Spectaculus schrieb: "grossen" ß Gibt es in der Schweiz nicht, zum Glück. Kann sein, dass es bei einigen Wörtern automatisch in dieses scharfe "s" umgewandelt wurde. 

"die einzig, intelligent und menschlich denkenden Charaktere" die einzigen intelligent und menschlich denkenden "einzig" ist nicht falsch.


Danke für die Rückmeldung, bei so einem Text verliere ich dann und wann den Überblick und so passieren Fehler wie "Uhreinwohner" :) 


PS: Barks hegte tatsächlich einen persönlichen Groll gegen sein Heimatland. Es gibt ein kleines Buch, in dem alle unveröffentlichten Barks Interviews abgedruckt sind. Daraus nahm ich die meisten Informationen - dass ich es falsch übersetzt habe, glaube ich auch nicht :D
DoppelPS: Ich habe den Text als Zusatz in meinem Buch "Der Stammbaum der Ducks" (wie es auch am Anfang steht) abgedruckt, um das Buch von Don Rosa signieren zu lassen - es basiert schliesslich auf seinem Stammbaum.  Somit habe ich es auch nicht wirklich überprüft.
"Sir Roast McDuck! Died from overeating after robbing the kings pantry!"
1 Orden
Zitieren
#27
(24.12.2019, 20:01)Dümpelfried schrieb: "die einzig, intelligent und menschlich denkenden Charaktere" die einzigen intelligent und menschlich denkenden "einzig" ist nicht falsch.
Ich glaube schon... Sonst würden alle ausschließlich intelligent und menschlich denken, und das hast du ja nicht gemeint. Und das Komma gehört da auch nicht hin :)

Zitat:PS: Barks hegte tatsächlich einen persönlichen Groll gegen sein Heimatland. Es gibt ein kleines Buch, in dem alle unveröffentlichten Barks Interviews abgedruckt sind. Daraus nahm ich die meisten Informationen - dass ich es falsch übersetzt habe, glaube ich auch nicht :D
Okay, war mir jetzt so nicht bewusst.
"Der Akt der Hilfe von Kraftausdrücken, um andere Fluch zu verfolgenden Straftaten in Deutschland, die in steilen Geldbußen führen können. Nur Spiegeln einer Person während der Fahrt kann zu einer Geldstrafe zwischen 600 € und 4.000 € führen."
0 Orden
Zitieren
#28
Zitat:"der nationalsozialistischen, literarischen und zitatreichen Übersetzung von Frau Fuchs" Wieso nationalsozialistischen???


Der Teil hat mich auch sehr verwirrt, hab dann aber doch vergessen, danach zu fragen.
The ending of the words is ALMSIVI.
0 Orden
Zitieren
#29
(25.12.2019, 04:14)Nellymissesgoldilock schrieb:
Zitat:"der nationalsozialistischen, literarischen und zitatreichen Übersetzung von Frau Fuchs" Wieso nationalsozialistischen???


Der Teil hat mich auch sehr verwirrt, hab dann aber doch vergessen, danach zu fragen.
Ich  meinte "nationalistisch"  Klatsch Klatsch Klatsch 

Einer der dümmsten Fehler meinerseits.
"Sir Roast McDuck! Died from overeating after robbing the kings pantry!"
1 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  [Autor+Zeichner] Carl Barks Nelly 46 20.804 28.07.2018, 11:23
Letzter Beitrag: DerObermotz
  Alternativen zu Carl Barks oder Don Rosa SilentBob 7 4.716 31.10.2014, 18:38
Letzter Beitrag: Onkel Dabobert
  Erika-Fuchs-Haus Diethelm 11 5.071 07.06.2010, 21:57
Letzter Beitrag: julius McDuck
  Wolfgang J. Fuchs hanze 20 10.863 21.06.2009, 20:59
Letzter Beitrag: Aku Ankka
  Erika Fuchs Duckling 16 7.464 14.10.2008, 19:42
Letzter Beitrag: Potti
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen