Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 5 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Künstler der 4. und 5. Generation - oder: Wie wird die ganz ferne Zukunft aussehen?
#21
Ich kann Damians Meinung nur unterstreichen. Mit Manga haben diese Comics nicht viel zu tun. Sie sind meines Erachtens einfach nur schlecht gezeichnet. Meine beidenb Bände von Ente süß-sauer hab ich jedenfalls verkauft.
0 Orden
Zitieren
#22
Man muss sich die Frage stellen ob es dann überhaubt noch Comics, so wie wir sie kennen, geben wird. Viele denken, dass dann alles so Computergesteuert sei (wie früher so 1970 viele dachten dass im Jahr 2000 die Autos schweben würden und solcher blödsinn) ich vermute, das es sich nicht gross verändern wird. Aber es wird wahrscheinlich kaum einer wissen wer Carl Barks war.
R.I.P Shoya Tomizawa 10.12.1990 - 5.10.2010 Seufz
0 Orden
Zitieren
#23
Ach was, wer Carl Barks war, werden die Comicfans in 50 Jahren schon noch wissen....heute weiss mans ja auch noch, nach 50 Jahren und van Gogh und da Vinci hat in ein paar Hundert Jahren niemand vergessen. Fröhlich
0 Orden
Zitieren
#24
(31.08.2008, 08:28)Derschwaflkop schrieb: Scarpa, oder?
Nein, Scarpa kam ja erst ein bisschen später.
Meines Wissens hat Mondadori nach dem 2. Weltkrieg entschieden, die Comics im kleineren Format abzudrucken und daran haben sich dann eben die Zeichner gehalten.


Wie die Disney-Comics in ein paar Jährchen aussehen werden, ist natürlich interessant - aber schwer einschätzbar. Aktuell ist ja die Entwicklung des Topolinos interessant; ich weiß nicht, ob es das noch in "ganz ferner Zukunft geben wird".

Da die Nachfrage nach Literatur aber wohl noch weiter sinken wird, werden wahrscheinlich auch die Auflagen der deutschen Publikationen zumindest mal nicht sonderlich steigen (dafür dann eben der Preis Greenie), LTB und TGDD scheinen mir aber recht stabil zu sein (aber das LTB ist ja schon vom Topolino abhängig). Dass das MM-M in letzter Zeit Auflagen verloren hat, wissen wir. Denke aber nicht, dass es in den nächsten Jahren in Not kommt - in ferner Zukunft eventuell, aber das ist ja dann auch wieder nur Spekulation.

Bei den drei aus unserer Sicht drei wichtigsten Disney-Comics-Produktionsstätten (Frankreich und Brasilien sind für uns einfach nicht so interessant) ist also denke ich am ehesten die italienische in Gefahr, Oberon und Egmont machen mir einen stabilen Eindruck (man weiß es ja aber nicht).

Nun aber zu den Künstlern, bzw. deren Zeichenstil. Hoffe mal nicht, dass sich der Zeichenstil in Richtung Manga entwickelt, denke ich auch mal eher nicht. Allgemein bin ich ja eher ein Fan der klassischeren Zeichnungen, die "moderneren" Stile finde ich oft nicht ganz so gut.
Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Rosa und van Horn auch noch von einigen "kopiert" werden, in der Hinsicht bin ich auch mal auf die Zukunft gespannt. Vor allem Barks, Scarpa, Cavazzano und Branca werden aber sicherlich auch noch weiterhin die Stile beeinflussen.

Auch ein interessanter Aspekt ist, wie das sich mit der Seitenlänge entwickelt, d.h. werden die Comics wieder länger? Ich (und ja auch viele andere hier) hoffen, dass das der Fall sein, ich denke aber, dass er bei den kürzeren in Italien bleiben wird.
Auch bei den vier-reihigen wären längere Geschichten wieder wünschenswert, da sehe ich vielleicht noch eher Hoffnung, dass es mal wieder über die 16-seitigen Zweiteiler hinaus geht.

Insbesondere wünsche ich mir, dass die nächste Generation von Künstlern geprägt wird, die nicht nur Zeichner, sondern auch Fans der Disney-Comics sind. Rosa war großer Barks-Fan, Scarpa war großer Gottfredson-Fan, usw.
Und z.B. bei Castys und Korhonens Comics kann ich dieses Fan-Sein durchaus in ihren Comics erkennen. Und wer das Casty-Interview hier und den Text von Korhonen in TGDDSP 7 gelesen hat, fühlt sich dadurch bestätigt, dass die beiden mit Herzblut bei der Sache sind.
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#25
Die Umstellung von 4- auf 3-reihig als Standard erfolgte im April 1949 mit der Einstellung des Topolino giornale und der Einführung von Topolino. Die erste Martina-Geschichte (mit Bioletto) "Topolino e il Cobra Bianco" startete noch als 4-Reiher und endete als 3-Reiher.
0 Orden
Zitieren
#26
(06.09.2008, 13:33)313er schrieb: Dass das MM-M in letzter Zeit Auflagen verloren hat, wissen wir. Denke aber nicht, dass es in den nächsten Jahren in Not kommt - in ferner Zukunft eventuell, aber das ist ja dann auch wieder nur Spekulation.

Naja, Chierchini hat ja das Topolino kritisiert. Und, mhmm...die MM-M-Zeichner bekommen ja, wenn nur das Anders And zusehen, wo ihre Comics abgedruckt sind. Und das ist weitaus besser als das MM-M. Wenn die sehen würden, wo ihre Comics in Deutschland landen...Grübel

Weiterhin bleibt noch zu hoffen, dass das Anders And nicht in das gleiche, unterirdisch tiefe Niveau vom heutigem MM-M fallen wird. Und was dies betrifft. Ich sage nur: Angriff der Gratis-Geschä...eh ''coolen Extras''

(06.09.2008, 13:33)313er schrieb: Insbesondere wünsche ich mir, dass die nächste Generation von Künstlern geprägt wird, die nicht nur Zeichner, sondern auch Fans der Disney-Comics sind. Rosa war großer Barks-Fan, Scarpa war großer Gottfredson-Fan, usw.

Au ja, au ja. Dazu wollte ich auch mal was sagen. Wenn ich Comic-Zeichner wäre, die Betonung liebt auf wäre, wer weiß, würde ich voll im Stil von Scarpa liegen. Ich würde es machen wie es Rosa getan hätte: Versteckte Hintergrund-Gags einbauen, Personen von ihm wieder aufleben (Atömchen, etc.), immer nach den Fakten gehen, alles scarpa-gerecht machen. Dann muss ich mir noch ein Kürzel überlegen, S.C.A.R.P.A. oder M.O.U.S.E. Es muss ja schließlich amerikanisch sein, damit es auch alle treuen Anhänger Scarpas auf der ganzen Welt verstehenZwinkernGreenie Wow, das wäre was...
Zitieren
#27
(07.09.2008, 06:52)Lavaking schrieb: Naja, Chierchini hat ja das Topolino kritisiert.
... hat jetzt doch aber herzlich wenig mit dem MM-M zu tun. Greenie


Aber ich muss jetzt doch noch ein Ereignis in mittelfristiger Zukunft anschneiden: Das Fehlen der Kaschperl-Geschichten im LTB ab 2011 (bzw. 2012, 2011 werden vielleicht noch die letzten abgedruckt). Denkt ihr, dass dadurch die Maus mit der Zeit beliebter wird?
Ich bin da etwas kritisch, ich denke, Mickys Beliebtheitssteigerung würde nur langsam von statten gehen. Es gibt eben einfach zu viele Leute, die alle Micky-Comics kategorisch als schlecht abstempeln und gar nicht lesen - die wird es wohl auch noch in ein paar Jahren geben.
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#28
(07.09.2008, 09:01)313er schrieb: Aber ich muss jetzt doch noch ein Ereignis in mittelfristiger Zukunft anschneiden: Das Fehlen der Kaschperl-Geschichten im LTB ab 2011 (bzw. 2012, 2011 werden vielleicht noch die letzten abgedruckt). Denkt ihr, dass dadurch die Maus mit der Zeit beliebter wird?

Ja, denke ich auf jeden Fall. Allerdings nicht von heute auf morgen, das wird sicher einige Jahre dauern, bis die Maus wieder einigermaßen beliebt ist. Allerdings muss man da erst mal die ganzen Duck-Fanatiker oder Maus-Hasser, die Mausgeschichten prinzipiell überspringen und nicht lesen, dazu bringen, Micky "noch eine Chance zu geben" und doch einmal ein paar tolle italienische Maus-Geschichten zu lesen.
0 Orden
Zitieren
#29
Ich denke auch, das Micky dann langsam beliebter wird, vielleicht werden auch all die Spezialausgaben zu seinem Jubiläum jetzt dann ein wenig helfen. Vorallem muss er aber immer neue gute Mausstorys geben, z.B. von Casty aber auch von anderen, damit die Maus beliebter wird.
0 Orden
Zitieren
#30
(07.09.2008, 12:36)Sir Damian McDuck schrieb: Vorallem muss er aber immer neue gute Mausstorys geben, z.B. von Casty aber auch von anderen, damit die Maus beliebter wird.
Ja, sehr richtig. Aber allerdings frage ich mich, welcher Top-Zeichner wohl in (zum Beispiel) 10 Jahren noch Micky-Comics zeichnen wird.

Cavazzano (60) und Massimo de Vita (67) werden es nicht mehr lange tun, Guiseppe Dalla Santa, dessen Zeichnungen ich sehr mag, wird in 11 Tagen auch schon 58...

Naja auf jeden Fall der von uns hochgelobte Casty. Cesar Ferioli gehört auch dazu, vielleicht auch Marco Gervasio. Aber sonst fallen mir im Moment keine Zeichner mehr ein.
0 Orden
Zitieren
#31
Ich denke dass es mittelfristig keine Beliebtheitssteigerung der Maus geben wird. Es gibt einfach zu viele die keine Mausstorys lesen, bzw. diese als vollkommen schlecht abstempeln ohne sie gelesen zu haben und diese in Büchern sogar überspringen! Auch sind wohl die meisten der neuen jungen Comicleser, gleich wie eingestellt, schlussendlich werden wohl nur diese Leute Maus lesen, die sie schon jetzt lesen, erst wenn es später mal neuere Geschichten mit der Maus gibt, die dann besser sind, könnten vielleicht wieder neue Mausleser dazukommen. Also mittelfristig siehts eher schlecht aus.
Aber den Beliebtheitswert der Enten werden Mäuse wohl leider nie erreichen.
[Bild: 8dcc-s.png]
"Dummheit, die man bei andern sieht, wirkt meist erhebend aufs Gemüt" - Wilhelm Busch
0 Orden
Zitieren
#32
Es gibt ja auch nicht ganz so erfahrende leser die nicht ein altes Italiano-Meisterwerk mit einem Egmont-Kaschperl unterscheiden können. Da hat einer das Pech und kauft sich als erstes die LTB's 302 und 304 (könnten auch 311 und 329 sein) und hat nun ein vollkommen schlechtes (und vorallem falsches) Bild vom Micky. Er wird sich denken. ''Wie kindisch, diese Kurzhosenmaus'' und wird folglich auch Micky-Stories überspringen. Das wäre ziemlich unüberlegt, denn so wird er nie in den Genuss der Scarpa-Mäuse, wie beispielsweiße die Irokesenkette oder das ewige Feuer kommen...Und wer weiß? Die italienischen Neu-Mäuse sind auch nicht immer das Gelbe vom Ei, wer sagt das es 2011 und 2012 besser wird, nur weil das Kaschperl verschwindet...qualitiv wird es so auf jeden fall nicht und ob die Maus dadurch beliebter wird...ich glaube kaum. Heute gibt es ja auch viele Italo-Mäuse und die Maus wird nicht beliebter. Aber wie soll das auch gehen ...schaut euch doch mal die Cover der Micky-Jubelbände an, die im November erscheinen...das sieht eher aus wie Werbung für das Disney-Land als für italienische Maus-Meisterwerke...
Zitieren
#33
(09.09.2008, 18:00)Lavaking schrieb: Es gibt ja auch nicht ganz so erfahrende leser die nicht ein altes Italiano-Meisterwerk mit einem Egmont-Kaschperl unterscheiden können. Da hat einer das Pech und kauft sich als erstes die LTB's 302 und 304 (könnten auch 311 und 329 sein) und hat nun ein vollkommen schlechtes (und vorallem falsches) Bild vom Micky. Er wird sich denken. ''Wie kindisch, diese Kurzhosenmaus'' und wird folglich auch Micky-Stories überspringen.
Also, ich habe noch nie eine derartige Meinung von einem Nicht-Kenner gelesen. Diejenigen, die Micky hassen, werfen ihm nicht sein naives Verhalten in den D-Stories vor, sondern (die mMn nur sehr vereinzelt vorhandene) Arroganz - und, dass die Micky-Stories immer gleich ausgehen (auch diese Auffassung verstehe ich nicht).

Zitat:qualitiv wird es so auf jeden fall nicht

Das würde heißen, du findest italienische und egmont'sche Micky-Comics gleich gut (bzw. schlecht). Erstaunt

Wie gesagt, ich denke nicht, dass ab dem Verschwinden von Kaschperl-Micky der große Umschwung kommt. Höpfner hat ja schon mehrmals betont, dass italienische und egmont'sche Geschichten in den Ratings ähnlich schlecht ankommen.
Ich bin mal gespannt, wie sich die vier Jubelbände verkaufen. Es wäre fantastisch wenn, diese Bände sich auch nur annähernd wie die vier JE letztes Jahr verkaufen würde. Ich glaube aber nicht so richtig daran. Dass es ein Flop werden wird, will ich damit auch nicht sagen. Ich könnte mir aber schon vorstellen, dass diese Bände auch ein wenig richtungsweisend für die Zukunft sind. Auch die LTB Collection mit "Wizards of Mickey" ist in dieser Hinsicht interessant.
"Zwei notwendig entfernte Zeitpunkte in ein und ebendasselbe Gemälde bringen, [...] heißt ein Eingriff des Malers in das Gebiete des Dichters, den der gute Geschmack nie billigen wird." (Gotthold Ephraim Lessing)

0 Orden
Zitieren
#34
313er schrieb:Ich könnte mir aber schon vorstellen, dass diese Bände auch ein wenig richtungsweisend für die Zukunft sind.

Das heißt also, je mehr Micky-Jubelbände verkauft werden, desto mehr Micky-Sonderausgaben wird es in den nächsten Jahren geben, bzw. überhaupt könnte sich der Anteil der Maus-Geschichten in deutschen Publikationen etwas verändern.
0 Orden
Zitieren
#35
(09.09.2008, 19:43)313er schrieb: [quote='Lavaking' pid='11627' dateline='1220979612']


Zitat:qualitiv wird es so auf jeden fall nicht

Das würde heißen, du findest italienische und egmont'sche Micky-Comics gleich gut (bzw. schlecht). Erstaunt

Nein, das nicht. Aber die Italo-Maus (wie du sicherlich in meinem neusten Beitrag im LTB-381-Thread herauslesen kannst) wird mir langsam auch immer qualitiv sinkender. Gut, mit Kaschperl kann sich ja auch mithalten, den überrunden diese Geschichten ja noch, aber die neuen Stories von der Maus, die Italien so produziert sind auch nicht mehr das Gelbe vom Ei. Man sehe sich nur die Topolino-Olympia-Storie dieses Jahr an (ich habe sie zwar nicht gelesen obwohl sie komplett im Internet auf topolino.it veröffentlicht wurde, aber ich finde diesen neuen Micky-Stil nicht so gut). Damit meine ich auch, dass die neuen Italo-Mäuse mit den früheren
Italo-Mäusen aus der früheren LTB-Zeit nicht mithalten können..
Zitieren
#36
(10.09.2008, 12:38)Lavaking schrieb: Aber die Italo-Maus wird mir langsam auch immer qualitiv sinkender. Gut, mit Kaschperl kann sich ja auch mithalten, ....

SchockiertSchockiertKotzÜbel

Du wirst ziemlich alleine mit deiner Meinung dastehen.....was ich bis jetzt an Rezis in Foren und auf Fanpages gelesen hab, hatte immer sehr gute Bewertungen, und ich glaube ganz sicher nicht, dass die neuen Italo-Mäuse immer schlechter werden....Ich kann gar nicht glauben, dass jemand dieser Meinung ist....Seufz
0 Orden
Zitieren
#37
Ich finde zwar nicht, dass die heutigen Italo-Mäuse schlechter sind als das Kaschperl, aber dass sie schlechter sind als die alten Italo-Mäuse, finde ich schon.
0 Orden
Zitieren
#38
Genauso meine ich das. Damals gab es noch spannende Fälle oder Abenteur, gut das war ''Die Grotte der Riesenspechte'' auch, aber diese hatten irgendwie eine bessere Aufmachung.
Zitieren
#39
Hä? Auf was bezieht sich das den jetzt?
0 Orden
Zitieren
#40
Au Schwafls Beitrag dass die alte Italo-Maus besser war als die neue.
Ich kann as nicht beurteilen, kenn zu wenig neue Mäuse.
[Bild: 8dcc-s.png]
"Dummheit, die man bei andern sieht, wirkt meist erhebend aufs Gemüt" - Wilhelm Busch
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Unter- und überschätzte Künstler 313er 94 42.150 03.08.2020, 19:21
Letzter Beitrag: Mile
  Wie wird man Comicautor/-zeichner? Duggo81 5 3.988 23.04.2018, 15:29
Letzter Beitrag: gustavguns
  Künstler der 3. Generation - Künstler der Zukunft? uncle scrooge 25 13.304 24.10.2016, 19:33
Letzter Beitrag: Aspikomet
  Comicanzahl bestimmter Künstler Donald Duck34 1 1.836 29.04.2016, 18:58
Letzter Beitrag: Topolino
  [Autor+Zeichner] Die Generationen der Künstler Huwey 6 4.469 07.03.2016, 17:16
Letzter Beitrag: Mile
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen