Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welche Entenhausener mögt ihr nicht?
#21
Ich bin von Oona nicht sonderlich begeistert, sie hat in ENT irgendwie keinen richtigen Auftrag außer Leute durchzuhauen.
Ansonsten kann ich gegen keinen anderen etwas sagen.
" Ich ruf die Polizei! Ich verklage Sie! Ich sag`s meiner Mami."

(Zorngiebel, die Trumpfkarte im Nachbarschaftsstreit ausspielend)
:)
0 Orden
Zitieren
#22
Dussel unf Supergoof mag ich nicht. Wie auch schon Barks bemerkte: " Ich konnte nie verstehen was lustig sein sollte an jemandem, der schwachsinnig ist".
Recht hat der Mann!
Außerdem noch recht unbeliebt bei mir: Streber-Micky und Kaschperl-Micky. Widerlich, all dies Gesindel!
»Weh mir! Weh mir Armem! Welch schrecklich Unheil dräuet mir! Verloren bin ich, ganz verloren!«

(Aus "Der Selbtschuss)  Zwinkern
0 Orden
Zitieren
#23
Ich würde dem guten Barks widersprechen: Schwachsinnige Figuren können sehr lustig sein! Bei Lucky Luke sorgen Averell Dalton oder Rantanplan für viele gelungene Gags und deren herausstechendes Merkmal ist nun mal, dass sie schlicht sehr blöd sind. Auch der trottelige Goofy ist einer meiner liebsten Cartoon-Figuren. Man muss eben mit solchen Figuren umgehen können und sie gekonnt in eine Handlung einbauen, was in Comics bestimmt nicht immer leicht ist. Barks hatte offenbar eine andere Art von Humor und in seinen Geschichten entsprechend selten (oder nie?) mit komplett dämlichen Figuren gearbeitet. Andere Autoren schreiben aber andere Geschichten und zum Beispiel bei Dussel gelingt es oft sehr gut, diesen passend in Geschichten einzubauen (und das wie ich finde nicht nur bei Hubbard, sondern auch in vielen italienischen Storys). Das nicht jede Dussel-Story ein Volltreffer ist, ist klar, dafür kann er selbst aber nichts Zwinkern
2 Orden
Zitieren
#24
Oh, die Daltons hab ich ganz vergessen! Die besten dämlichen Comic-Charakter aller Zeiten, besonders Averell! Und Goofy ist eigentlich nicht immer sehr dämlich, er verfügt in manchen Geschichten über Kräfte und Weisheiten, die wirklich einzigartig sind und mich immer wieder aufs Neue faszinieren. So gesehen hast du eigentlich Recht, FAB. Es kommt nicht auf die Figuren an sich an, sondern wie geschickt man sie porträtieren kann.
»Weh mir! Weh mir Armem! Welch schrecklich Unheil dräuet mir! Verloren bin ich, ganz verloren!«

(Aus "Der Selbtschuss)  Zwinkern
0 Orden
Zitieren
#25
Ich bin nicht der größte Fan von Habakuk. Es gab zwar ein paar wirklich gute Geschichten mit ihm, aber dieses ständige Rumgeballer geht mir nach einer Weile auf die Nerven.
Wissenschaftliche Experimente, doch was nützen die der Ente?
0 Orden
Zitieren
#26
(09.07.2019, 19:39)Spectaculus schrieb: Ich bin nicht der größte Fan von Habakuk. Es gab zwar ein paar wirklich gute Geschichten mit ihm, aber dieses ständige Rumgeballer geht mir nach einer Weile auf die Nerven.
Finde ich auch. Der gleicht ja schon fast einem Psychopathen  Verrückt .
»Weh mir! Weh mir Armem! Welch schrecklich Unheil dräuet mir! Verloren bin ich, ganz verloren!«

(Aus "Der Selbtschuss)  Zwinkern
1 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Welche Figuren sind über-, welche unterbewertet? Aspikomet 0 974 31.07.2016, 14:40
Letzter Beitrag: Aspikomet
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen