Hallo, Gast!
Registrieren


Themabewertung:
  • 8 Bewertung(en) - 3.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Donald Duck und Co.
Am 11.August 2017 erscheint das 49.Donald Duck&Co.
Hier das Cover:  https://www.egmont-shop.de/donald-duck-co-nr-49.html

Erstverkaufstag: 11.8.2017
Preis :3,99€

Hier der Inhlat:

Der Geheimgang der keiner war
Der unsichtbare Entführte
Noten in Not
Engel Gut
0 Orden
Zitieren
Die 79. Ausgabe von Donald Duck und Co. erscheint morgen am 5. August. Es sind wieder drei Geschichten enthalten, eine aus dem Maus- und zwei aus dem Duck-Universum. Weitere Infos gibt's hier
 
Was sagt ihr zu der Reihe? Schlagt ihr zu oder lasst ihr den Band wie wahrscheinlich viele andere links liegen? Wärt ihr auch für mehr Erstveröffentlichungen?
R.E.Z.E.N.S.E.N.T.
(Richtig eifriger Zeichnungen entdeckender Nachbesserer und sehr explizit nachschauender Taschenbuchfan)
0 Orden
Zitieren
(04.08.2022, 10:35)Glückstaler schrieb:
Die 79. Ausgabe von Donald Duck und Co. erscheint morgen am 5. August. Es sind wieder drei Geschichten enthalten, eine aus dem Maus- und zwei aus dem Duck-Universum. Weitere Infos gibt's hier
 
Was sagt ihr zu der Reihe? Schlagt ihr zu oder lasst ihr den Band wie wahrscheinlich viele andere links liegen? Wärt ihr auch für mehr Erstveröffentlichungen?

Ich schlage bei jedem neuen Heft zu. Mir gefällt diese Reihe absolut… Kurzweilig und meist schöne Zeichnungen, besonders jetzt auch wieder in der aktuellen Ausgabe 79.
Entspannte Grüße aus der Hängematte mit einem Blubberlutsch in der Hand - N.Duck
0 Orden
Zitieren
Die Donald Duck & Co ist wirklich eine sehr kurzweilige Reihe. Die aktuell auf 80 Bände ausgelegt und im Jahr 2010 begonnen hat zeigt mit den 100 Seiten wie schnell man Comics auch durchhaben kann. Es gibt meistens 2x Duck und 1x Maus. Donald, Dagobert und Micky oft als Protagonisten in den Storys dabei. Die Storys haben sich im Laufe der mittlerweile fast 13 Jahren ist die Reihe immer gleich geblieben. Die Serie ist wirklich konstant geblieben und wohl auch günstig in der Produktion. Besitze selbst die gesamte Reihe und ich bin jetzt aufgrund der letzten Ausgaben eher am Rückzug da mir zu viele Nachdrucke geliefert worden sind. Verstehe aber warum die Reihe erfolgreich ist. Es ist nicht nur der Nostalgiefaktor sondern auch die Tatsache dass es eben wirklich wenig ist, was in der heutigen Zeit absolut kein Nachteil ist. Donald Duck & Co wird wohl die 100 schaffen.
0 Orden
Zitieren
Donald Duck und Co. 82

Hier geht's zum inducks!

Inhalt:

Donald Duck
„Das Denkmaldesaster“
 
In New York steht die Freiheitsstatue, Entenhausen liebt seine von Emil Erpel. Dass es nicht ohne Folgen bleiben kann, wenn ausgerechnet Donald sie als Touristenführer vorstellt, versteht sich eigentlich von selbst. Als ihm ein kleiner Sprung an einer Seitenplatte des Sockels auffällt wird dieser zu einem richtigen Riss. Ersatz muss her, und das schnell! Leider ist die Quelle des Marmors erschöpft, die einzige Hoffnung ist, dass der verstorbene Bildhauer noch einige Platten im Keller hat. Während seiner Reise dorthin wird bereits in allen Medien nach Donald gefahndet und er wähnt sich ständig verfolgt. Doch wann hat Donald schon einmal recht?
 
Ohne groß zu spoilern kann man sagen Donald bliebe einiges erspart würde er bloß einmal zuhören. Dies ist dem Leser auch ohne groß nachzudenken schnell klar. Und es ist auch nicht das erste Mal, dass ihm dieser Lapsus wiederfährt. Eine Gagstory, die weder mit ihrem Ende noch an sich Donalds Möglichkeiten gerecht wird. Die heillose Flucht wird darüber hinaus schnell nervig und wirkt gewollt. Ursprünglich stammt sie aus einem LTB, wo sie auch eher hinpasst, da ihre Schwächen dort weniger ins Gewicht fallen, als in einem 100-Seiter.
 
 
Daniel Düsentrieb
„Alles schon mal da gewesen!“
 
Daniel bekommt überraschend Besuch von seinem alten Schulkollegen Sebastian Spickler, seines Zeichens ebenfalls Erfinder. Der Wiedersehensfreude weicht bald der große Frust, denn Sebastian macht praktisch wesensgleiche Erfindungen, nur besser. Kann das ein Zufall sein? In Wirklichkeit trägt er Daniel nach, dass dieser schon zu Schulzeiten ein anerkannter Erfinder war, während man ihn verspottete. Durchschaut Düsentrieb das böse Spiel seines „Freundes“ oder hängt er wirklich sein Handwerk ein für alle Mal an den Nagel?
 
Ein verkanntes Genie, das für ihn angetanem Unrecht Vergeltung will. Der Titel trifft die Basis der Geschichte schon sehr gut. Ansonsten ist es eine Geschichte, die halt da ist. In meinem Langzeitgedächtnis wird sie eher nicht verbleiben.
 
 
Micky Maus
„Piraten im Weltraum“
 
Micky liebt es auf seinem sprechenden Scooter durch den Weltraum zu sausen, stets auf der Suche nach Rohstoffen. Per Zufall stößt er mit Hilfssheriff Minnie auf ein ausgeplündertes Raumschiff, das bis vor kurzem als verschwunden galt. Als dann bekannt wird, dass dieses eine dringend benötigte Treibstofflieferung an Bord hatte nimmt sich Micky mit Minnies Unterstützung selbst des Falles an. Sehr zum Ärger von Sheriff Karlo und seines Kumpans, des Wucherers Kurt Kropp (aka Balduin Beutelschneider) …
 
Zunächst: die Geschichte könnte deutlich schlechter sein. Man weiß ja, was Egmont zuweilen mit Micky veranstaltet hat. Wirklich gut ist sie allerdings auch nicht. Dafür sorgt schon Mickys Darstellung, die immer mal wieder ins Alberne abdriftet. Albern ist daneben auch die Auflösung der Story über Karlo und Kropp hinaus. Warum man diese Nebenstory überhaupt eingefügt hat verstehe ich nicht. Muss man nicht gelesen haben.
0 Orden
Zitieren
Habe bei der Nr. 80 dieser Reihe aufgehört, da mir einfach die Nachdrucke zu viel geworden sind. Hoffe die Reihe bringt dir noch viel Spa´ß Ideeus.
0 Orden
Zitieren
Donald Duck & Co Nr. 82



Covergestaltung

Gefällt mir außerordentlich gut, wie Donald da mit der Pizza und dessen Käse kämpft. Ein kleines Manko ist jedoch die Tatsache, dass Donalds rechtes Bein leicht angedeutet werden hätte müssen. So sieht man definitiv, dass Donald bei dieser Zeichnung nur ein Bein besitzt.


Das Denkmaldesaster

Donald ist in dieser Geschichte ein sehr engagierter Stadtführer von Entenhausen. Allerdings beschädigt er während einer Führung die Marmorplatte, der Statue des Stadtgründers von Entenhausen, Emil Erpel. Donald begibt sich nun Hals über Kopf auf die Suche nach einer Ersatzplatte, die im entfernten Schwanstein zu finden sein soll. Es dauert nicht lange und Donald wird durch Radiofunk und TV gesucht...
Die Geschichte macht dann einen Twist, den man schon vorher erahnen konnte. Dies stört mich allerdings weniger, da das Ende für mich trotzdem gelungen war. 8/10


Alles schon mal dagewesen

Daniel Düsentrieb erhält Besuch von seinem ehemaligen Uni-Kollegen Sebastian Spickler. Dieser ist Daniel allerdings nicht sehr wohlgesonnen. Aus zunächst unerklärlichen Gründen werden Daniels Ideen für neue Erfindungen noch vor erscheinen, von Sebastian potenziellen Kunden präsentiert. Diese Erfindungen sind allerdings auch viel ausgeklügelter, als Daniel sie selbst erfunden hat. Die Story ist ganz ok, allerdings bekommt man die Auflösung schon am Anfang mit dem Namen Sebastian SPICKLER direkt präsentiert !!! Aber gut, dennoch lesenswert. 7/10


Piraten im Weltraum

Kriminelle Machenschaften im Weltall. Polizeisheriff von Callisto - Karlo, sowie der windige Händler Kurt Kropp treiben ein falsches Spiel. Micky und Karlo´s Hilfssheriff Minnie gehen der Sache auf den Grund. Was mir bei dieser Geschichte besonders gefallen hat ist, dass es mitten in der Handlung, wie aus dem Nichts zu einer Nebenhandlung kommt, dessen Ende man so nicht erwartet hätte. Das fand´ ich ziemlich originell und wertete die Story im Ganzen dadurch auf. Die Haupthandlung der Geschichte ist eher kalter Kaffee nur in einem Weltraum-Setting. 6/10


So kann ich sagen, das DD&Co Nr. 82 enthält nichts an neuen Storys, aber die Auswahl ist keine Katastrophe und durchaus lesenswert.
Entspannte Grüße aus der Hängematte mit einem Blubberlutsch in der Hand - N.Duck
0 Orden
Zitieren
Donald Duck & Co 83

Auf zum inducks!

INHALT:

„Die Stadtpyramide“
 
Laut Primus von Quack soll sich mitten in Entenhausen eine alte Mayapyramide befinden. Damit läuft er bei seinem Vetter Dagobert offene Türen ein – wo eine Pyramide ist, sind schließlich auch die darin enthaltenen Schätze nicht weit. So begibt sich Familie Duck auf eine ereignisreiche Suche nach dem Bauwerk, doch sind ein Restaurant, eine Dichterlesung und ein Fußballspiel wirklich die richtigen Spuren?
 
Grundsätzlich keine wirklich schlechte Geschichte, allerdings verhält sich Primus für meinen Geschmack viel zu weltfremd. Die Ausgangslage ist gerade noch so absurd um glaubwürdig zu sein, jedoch überwiegt der zu extreme Teil und zieht den Plot nach unten. Schade …
 
 
„Der magische Gumburumbu“
 
Um an Dagoberts Glückszehner zu gelangen ersteht Gundel ein neues magisches Utensil: einen sogenannten Gumburumbu. Dabei handelt es sich um eine Art Liege, die ihren Nutzer nicht mehr los lässt bis sie ihren Auftrag erfüllt hat, nämlich diesen in einen Vulkan zu werfen. Darüber hinaus verliert ihr eigentlicher Besitzer, in diesem Fall Gundel, sämtliche magischen Kräfte, bis der Gumburumbu seine Untat verübt hat. Selbstverständlich würde nicht einmal Gundel so weit gehen, ihren Erzfeind den Flammen zu überlassen, aber für eine Erpressung eignet sich das Teil allemal. Dumm nur, dass der gute Bertel auf einer Geschäftsreise weilt und Donald, in Verkleidung, ihn vertritt …
 
Dass Enrico Faccini einen Hang zu absurden Plots hat ist weithin bekannt und auch dieser zeigt nicht eben wenig Phantasie. Es bleibt natürlich die Frage, ob man derlei abgedrehte Stories mag. Für meinen Geschmack fehlt allerdings der letzte Schliff um diese Geschichte wirklich gut werden zu lassen. Durchschnitt.
 
 
„Der Transfoid“
 
Als Micky im Wald von einem Schneesturm überrascht wird, trifft er auf einen seltsamen Menschen im Badeanzug, der sich nur sehr undeutlich verständigen kann. Nachdem er ihn in einem Hospital versorgen ließ suchen Micky ein paar Wissenschaftler auf – die Schöpfer des Sonderlings. Bei diesem handelt es sich mitnichten um einen gewöhnlichen Menschen, sondern um einen Transfoiden, einen Androiden mit der Fähigkeit zur Gestaltwandlung. Ausgestattet mit künstlicher Intelligenz wollte er die Welt außerhalb des Labors erkunden und sorgt nun mit seiner Fähigkeit für heilloses Durcheinander in Entenhausen …
 
Eine nette Geschichte zum Abschluss. Dass den Androiden allzu menschliche Gefühle antreiben mag für manche vielleicht zu rührselig wirken, allerdings machen diese meiner Meinung nach den Charakter greifbarer. Nicht der ganz große Wurf, aber sehr sympathisch.
 
 
Fazit:
 
Trotz mancher Schwäche ein deutlich besserer Band als sein Vorgänger. Was ich allerdings als problematisch erachte ist der Umstand, dass zwei Drittel davon nicht älter sind als sechs Jahre und dazu noch aus dem Standard-LTB stammen. Die Produktformel ist weithin bekannt, aber älteres Material sollte doch eigentlich zur Verfügung stehen. Positiv zu erwähnen ist, dass an der ungeliebten Maus festgehalten wird. Alles in allem gibt es besseres, allerdings bietet der Band Kurzweil. Ob einem das die € 4,00 wert sind muss jeder für sich selbst entscheiden.
0 Orden
Zitieren
Donald Duck & Co 84

Hier geht's zum inducks!

Inhalt:

Donald Duck
„Machen Kleider glücklich?“
 
Zum wohl ersten Mal in seinem Leben beginnt Donald Hosen zu tragen. Jedoch nicht ohne Grund. Dipl.-Ing. Daniel Düsentrieb gelang es ein Beinkleid zu erschaffen, dass seinem Träger zu Glücksgefühlen verhilft. Klar, dass Donald damit den einen oder anderen Taler machen möchte. Tatsächlich wird das Geschäft ein Riesenerfolg und die Entenhausener glücklich wie nie. Leider jedoch ist erweist sich die verwendete Elektronik anfällig für elektromagnetische Wellen …
 
Die Erfindung hätte ebenso gut eine Brille, ein Hut oder ein (Ohr-)Ring sein können. Ich denke, eine Hose wurde es nur, weil es lustig sein sollte, dass Donald eine trägt. Dass Düsentrieb seine runterlässt macht das Ganze auch nicht besser. Zur Story selbst: den Plot hat man wohl schon zig Mal gesehen und auch schon deutlich besser. Im Endeffekt reines Mittelmaß.
 
 
Daisy Duck
„Trautes Heim“
 
Daisy hat ihre liebe Not damit, einen Dekorgegenstand in ihrem Heim unterzubringen. Donald erweist sich dabei als unerwartet nützlich …
 
Ganz netter One Pager.
 
 
Micky Maus
„Flucht ins Funkloch“
 
Da die Diebstähle in der Stadt Überhand nehmen soll Entenhausen ein Überwachungsstaat werden. Jede Ecke, jeder Winkel, einfach nichts soll dem elektronischen Auge entgehen – auch nicht die Sicherheitscodes für Schließfächer und Tresore. Als Karlo per Zufall auf diese Verschwörung stößt, gerät er prompt ins Visier der Gauner. Selbst Micky, den er um Hilfe bittet, wird bald zum Gejagten … der Polizei!
 
Micky und Karlo auf der Flucht vor den vermeintlichen Vertretern von Recht und Ordnung – diese Ausgangslage hat etwas. Schade, dass diese Geschichte nur 30 Seiten zugestanden bekam. Aus dem Konzept der totalen Überwachung und der damit einhergehenden Macht hätte man viel mehr machen können. So bleibt leider „nur“ eine ganz ordentliche Geschichte. Persönliche Anmerkung: Ich hoffe, die Zielgruppe ist nicht zu verwundert darüber, was eine Telefonzelle und eine Diskette sind.
Übrigens: es sind nur drei Reihen pro Seite. Die im inducks verzeichneten 5 Reihen wären für das Format doch ein wenig üppig.
 
 
Onkel Dagobert
„Der fünfeinhalbte Geschmack“
 
Dagobert lädt die ganze Familie in sein als Restaurant getarntes Lebensmittellaboratorium ein, in dem nichts so schmeckt wie es scheint. Deswegen berichtet Primus vom sogenannten fünfeinhalbten Geschmack, den ein mit den Mayas entfernt verwandtes Volk angeblich entdeckt haben soll. Jedoch ist unbekannt, warum sich dessen Spuren vollkommen verloren. Haben die Bissspuren, die sich überall in ihrem Dorf finden ließen etwas damit zu tun? Und dann ist da noch Klaas Klever, der ebenfalls Interesse an dem damit verbundenen Gewürz zeigt …
 
Man kann sich von Anfang an denken, dass weder Klever noch Dagobert mit dem Gewürz glücklich werden wird. Die Auflösung ist zwar schlüssig, jedoch sehr absurd. Trotz des leichten Horroranteils eine eher unspektakuläre Geschichte, die man nicht gelesen haben muss.
0 Orden
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste
Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Donald Duck Sticker Story Mile 34 11.533 20.01.2024, 17:46
Letzter Beitrag: Spectaculus
  Donald Duck Comics Sonderedition barksfan97 12 13.702 22.07.2013, 19:31
Letzter Beitrag: uncle scrooge
  Donald Duck Jumbo Comics Dagobert Duck 2 4.276 03.11.2012, 18:28
Letzter Beitrag: Dagobert Duck
  Donald Duck Sonntags-Seiten Bombie 6 8.034 31.05.2009, 14:41
Letzter Beitrag: uncle scrooge
Zum korrekten Funktionieren dieser Seite werden Cookies benötigt. Durch die weitere Nutzung erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen